Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Wartezeit nicht am Flughafen verbringen

Diese 5 Städte eignen sich perfekt für einen Stopover

Bangkok
In Bangkok leben mehr als 8 Millionen MenschenFoto: Getty Images

Wer sich zwischen zwei Flügen nicht bei einem längeren Aufenthalt am Flughafen langweilen möchte, der kann doch mal einen Trip in die Stadt wagen. TRAVELBOOK gibt Tipps für fünf Städte, an deren Flughäfen sicherlich jeder Reisende schon mal umsteigen musste.

Viele Reiseziele in Asien sind von Deutschland aus nur mit Zwischenlandung erreichbar, ganz zu schweigen von Australien und Neuseeland. Außerdem ist ein Nonstop-Flug teurer als die Umsteigeverbindung.

Hier die besten Tipps für Kurz-Aufenthalte in den Metropolen der Welt:

Paris

Eiffeltum, Paris
Einmal unterm Eiffelturm stehen – sogar bei kürzeren Aufenthalten am Pariser Flughafen Orly ist das möglichFoto: Getty Images

Großstadt mit Flair. Der Flughafen Orly ist ideal für kurze Aufenthalte. Denn aufgrund der Nähe zur Innenstadt ist es sogar möglich, in nur knapp anderthalb Stunden fix zum Eiffelturm zu fahren, ein Foto zu machen und vielleicht noch einen Café au Lait zu trinken. Aber aufgepasst, denn je nach Verkehr können aus den 20 Minuten, die eine Taxifahrt von Orly zum Eiffelturm dauern kann, auch mal locker 45 Minuten werden. Es gibt auch die deutlich günstigere Möglichkeit, mit dem Zug in die City zu fahren. Bis zum Eiffelturm dauert es dann 48 Minuten.

Ein Übersicht der Anreise-Möglichkeiten gibt’s HIER.

Singapur

Marina Bays Sands Hotel, Singapur
Das Luxus-Hotel Marina Bay Sands hat auf dem Dach einen Infinity Pool mit atemberaubendem AusblickFoto: Getty Images

Was für eine Stadt! Und was für ein Flughafen! Regelmäßig gewinnt der Changi Airport Preise als bester Flughafen Asiens und sogar der Welt. Kein Wunder – bei dem Service: Denn es gibt eine Angebots-Übersicht, was Zwischenstop-Passagiere am besten machen können, je nach dem, wie lange ihr Aufenthalt in Singapur ist.

Auch interessant: Das die zehn besten Flughäfen der Welt

Bei mehr als fünf Stunden zwischen Landung und dem nächsten Start bietet der Flughafen Touren in die Stadt an. Einmal das berühmte Marina Bay Sands Hotel sehen oder einen der vielen Essen-Märkte besuchen – mit einer organisierten Tour vom Flughafen aus kein Problem. Und das beste daran: Der Ausflug ist auch noch kostenlos!

Dubai

https://www.instagram.com/p/BTTc0KIjxUO/

Die Stadt der Superlative. Die Premium-Fluggesellschaft Emirates mit Sitz in Dubai wickelt einen großen Teil des Reiseverkehrs von Europa in Richtung Asien ab. Der neue Flughafen Al Maktoum in Dubai soll einmal 160 Millionen Passagiere jährlich abfertigen. So bietet sich Dubai als Stop-over geradezu an.

Die Glitzerstadt am Persischen Golf hat sich zu einem absoluten Trendziel entwickelt. Mehr als 400.000 Deutsche reisen jedes Jahr nach Dubai, angezogen von einer oft künstlichen Welt der Superlative: die höchsten Wolkenkratzer der Welt, gigantische Malls und Aquarien, eine Insel in Form einer Palme und jede Menge Freizeitparks.

Emirates bietet fertige Stop-over-Angebote ab 45 US-Dollar pro Person und Nacht bei einem Aufenthalt von mindestens drei Nächten an. Sie können nur an dem Schalter „Hotels & Visas for Dubai“ in der Ankunftshalle des Flughafens vor Passkontrolle und Zoll gebucht werden. Vorausbuchungen sind nicht möglich. Der Vorteil: Deutsche brauchen für die Vereinigten Arabischen Emirate kein Visum.

Bangkok

https://www.instagram.com/p/BTTb5mTgBa0/

Trendstadt in Südostasien. Bangkok ist eines der größten touristischen Drehkreuze in Südostasien. Von der thailändischen Hauptstadt fliegen zahlreiche asiatische Billigflieger die thailändischen Badeziele, die Nachbarstaaten sowie Indonesien an. Weiterflüge nach Australien und Neuseeland sind ebenfalls möglich.

Langweilig wird ein kurzer Aufenthalt in der Weltstadt sowieso nicht. Es locken beeindruckende Tempel und quirlige Nachtmärkte, Radtouren und kulinarische Führungen. Eine Bootsfahrt auf dem Chao Phraya bleibt vielen Touristen noch lange in der Erinnerung. Bangkok ist modern, bietet alle Annehmlichkeiten. Dennoch erlebt man pures Asien.

Mancher Reiseveranstalter bietet ein Stop-over-Programm für Bangkok, zum Beispiel Dertour. Vom Flughafen Suvarnabhumi geht es zum Hotel, zwei Nächte bleibt man dort, auf dem Programm stehen die Hauptattraktionen wie der Königspalast und bekannte Tempel wie Wat Po.

Auch interessant: Gibt es bald kein Streetfood mehr in Bangkok?

Hongkong

Hongkong
Großer Vorteil: Für Hongkong brauchen deutsche Touristen kein extra VisumFoto: Getty Images

Perle am Südchinesischen Meer. Die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong ist Sitz und Drehkreuz der Airline Cathay Pacific. Ein Zwischenstopp bietet sich bei Reisen nach Südostasien, aber auch nach Japan, Korea oder in andere Teile Chinas an.

Wer nur wenig Zeit hat, klappert die touristischen Höhepunkte ab: den Victoria Peak mit seiner Zahnradbahn, den Bronze-Buddha auf Lantau oder auch das Nonnenkloster Chi Lin. Oder man lässt sich schlicht von den Wolkenkratzern beeindrucken und geht shoppen. Hongkong gehört zwar zu China, und für dieses Land brauchen deutsche Staatsangehörige eigentlich ein Visum. Doch in der Metropole an der Mündung des Perlflusses können sie sich bis zu 90 Tage ohne Visum aufhalten – ideal für einen Stop-over.

Wir sind auch auf Instagram: travelbook_de – hier folgen!

Traumurlaub bis zu 70 Prozent günstiger – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für