Italiens Stiefelabsatz

Wo es in Apulien die schönsten Strände gibt

Die Baia delle Zagare zählt zu den schönsten Buchten in Apulien
Die Baia delle Zagare zählt zu den schönsten Buchten in Apulien
Foto: Getty Images

Apulien ist für viele noch eine völlig unbekannte Urlaubsregion in Italien. Und gerade deshalb lohnt sich ein Besuch an Italiens Stiefelabsatz, denn die Strände sind noch weit weniger überlaufen als im restlichen Land – zumindest dann, wenn man die Tage um den italienischen Feiertag Ferragosto im August meidet, wenn gefühlt ALLE Italiener ans Meer fahren. Aber wo gibt es die schönsten Küstenabschnitte in Apulien? Unser Überblick zeigt es.

Mehr als 800 Kilometer Küste hat Apulien zu bieten. Sowohl am Adriatischen Meer – zwischen dem Gargano bis zum Capo Santa Maria di Leuca – als auch am Ionischen Meer zwischen Gallipoli und Taranto. Die schönsten Strände Süditaliens kennen dort bislang meist nur Einheimische. Dabei hat die Region durchaus schöne Ferienanlagen, Hotels und Agriturismi zu bieten. Die drei schönsten Regionen im Überblick.

Gargano mit schönen Buchten

Wer auf den Gargano, die gebirgige Halbinsel im Norden Apuliens, fährt, verbindet meist gern Strandurlaub mit Ausflügen in die wilde ungebändigte Natur. Beispielsweise in den gleichnamigen Nationalpark. Auch abenteuerliche Bootstouren zu romantischen Grotten, ähnlich der Grotten der Insel Capri, sind möglich.

Die wohl schönste Bucht auf dem Gargano ist die Baia delle Zagare. Eine pittoreske Bucht mit feinen Kieselsteinen. Schöne, lange, für Kinder geeignete Sandstrände sind insbesondere in der Gegend von Rodi Gargani zu finden. Türkisfarbenes Wasser und weißer sauberer Sand haben auch Peschici und Vieste im Angebot.

Das historische Zentrum von Vieste erstreckt sich auf einer Felsspitze, die ins Meer ragt
Foto: Getty Images

 

Zwischen Gallipoli und Taranto

Ein Meer wie in der Karibik finden Urlauber an der Innenseite des Stiefelabsatzes zwischen Gallipoli und Taranto

Ein Meer wie in der Karibik finden Urlauber an der Innenseite des Stiefelabsatzes zwischen Gallipoli und Taranto

Auch interessant: Die besten Tipps für eine Rundreise durch Apulien

Schöne Strände bei Polignano a Mare

Weiter südlich an der Adria in Apulien sind vor allem die Strände nahe der sehenswerten Stadt Polignano a Mare erwähnenswert. Vor allem wegen der spektakulären Stadtkulisse ist ebenso ein Bad an den Stränden von Otranto, Monopoli und auch Gallipoli (am Ionischen Meer) ein Erlebnis.

(Text: Jasch Zacharias)

 

Themen