Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Laut Guinnessbuch der Rekorde

Hyams Beach – der weißeste Sandstrand der Welt

Der Sand des Hyams Beach im Südosten Australiens ist so hell, dass er es sogar ins Guinnessbuch der Rekord schaffte. TRAVELBOOK erklärt, warum der Strand so weiß ist.

Allerdings könnte es durchaus noch Strände geben, die noch weißer sind: Denn um ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen zu werden, reichte eine Bewerbung und die Erfüllung verschiedener Bedingungen. Heißt im Umkehrschluss, dass andere Strände mit womöglich genauso hellem oder noch hellerem Sand noch nicht eingereicht wurden.

Auch interessant: Die 42 schönsten Strände der Welt

Brandung bleicht den Quarzsand

Nichtsdestotrotz ist der Sand des Hyams Beach tatsächlich auffällig hell. Der Grund dafür ist, dass er zu 99 Prozent aus reinem Quarzsand bestehe, wie Geograf Guntmar Fleischer auf Nachfrage von TRAVELBOOK erklärt. Diese Sorte wird auch zur Herstellung von Schmuck und Uhren verwendet. Der Quarz ist quasi ein Überbleibsel aus der letzten Eiszeit vor rund 15.000 Jahren. Durch die ständige Brandung werde dieser Quarzsand gebleicht, erklärt Prof. Dr. Ernst Löffler von der Universität des Saarlandes weiter.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für