Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Überfüllt, verkeimt, hässlich

11 Strände, an denen wir nicht liegen wollen

Nicht jeder Strand kann mit Einsamkeit, türkisfarbenem Wasser und feinem Sand aufwarten. Es gibt Strände, an denen sich Abertausende Menschen im Wasser drängeln, das Meer voller Müll und der Sand mit einem Teppich aus giftgrünen Algen bedeckt ist. TRAVELBOOK zeigt die schlimmsten Strände der Welt und erzählt die zum Teil skurrilen aber auch traurigen Geschichten dahinter.

Glasscherben, an denen sich Badende die Füße aufschneiden, Flugzeuge, die knapp über den Kopf der Touristen hinweg fliegen, Müll, der den Weg ins Meer versperrt und von Tieren gefressen wird, die daran mitunter sterben. All das klingt nicht nach Traumurlaub, sondern nach einem Horror-Trip. Erholung zwischen Menschenmassen, Müll und Lärm? Fehlanzeige.

So tummeln sich im Sommer an Chinas beliebten Küstenorten Abertausende Menschen. Während die einen zwischen bunten Schirmen am Strand dicht an dicht ausharren, haben sich andere den Weg durch die Menschenmassen ins Meer gebahnt. Doch an genüsslichen Treiben auf den Wellen ist hier nicht zu denken. Die Badenden scheinen zwischen den anderen Tausenden Schwimmring-Besitzern festzustecken.

Auch interessant: Die 11 gefährlichsten Strände der Welt

gehört zu beliebtesten Stränden an der Ostküste Chinas. Dementsprechend voll ist es hier an schönen Sommertagen
gehört zu beliebtesten Stränden an der Ostküste Chinas. Dementsprechend voll ist es hier an schönen Sommertagen. Foto: dpa picture allianceFoto: dpa picture alliance

Braune Brühe statt türkisfarbenem Wasser, gefährliche Scherben statt feinem Sand: Weitere schlimme Strände sehen Sie oben in unserer Fotogalerie.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für