Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Christliche Themenparks

Wo Jesu Leiden zur Show wird

Kreuzigungsszene in Tierra Santa in Buenos Aires.
Kreuzigungsszene in Tierra Santa in Buenos AiresFoto: dpa picture alliance

Tierra Santa in Buenos Aires in Argentinien war der erste christliche Themenpark der Welt. Auf sieben Hektar wird hier die Bibel à la Disneyland interpretiert: mit viel Gips und Pappe, mit Plastik und Leuchtfeuern und bunten Spektakeln, in denen Jesus ans Kreuz genagelt wird oder wieder aufersteht. Themenparks, in denen das Leiden Christi zur Show wird, erfreuen sich vielerorts großer Beliebtheit – besonders an Ostern. Und, natürlich, sie polarisieren.

Tierra Santa in Buenos Aires

Wer sich schon immer mal gefragt hat, wie die Auferstehung von Jesus, die wir dieser Tage feiern, wohl rein praktisch vonstatten ging, kann sich in Tierra Santa Anregungen holen. Da schiebt sich nämlich alle zwei Stunden eine 18 Meter hohe Jesus-Statue aus einem kleinen Hügel. Sie hat die Arme ausgebreitet wie der berühmte Jesus in Rio, der dünne Heiligenschein auf dem Kopf wackelt leicht im Wind. Und sobald die Hälfte der Plastikpuppe zu sehen ist, setzt die Musik ein: Halleluja!

Tierra Santa Buenos Aires
Auferstandener Jesus im Tierra Santa. Alle zwei Stunden wiederholt sich das 5-minütige Spektakel.Foto: dpa picture alliance

Menschen klatschen, einige küssen verzückt das goldene Kreuz, das sie um den Hals tragen. Und wieder andere: lachen. Denn irgendwie ist diese Vorstellung, in der Jesus eine Weile mit den Augen klappert, sich dann mal nach links, mal nach rechts dreht, um schließlich wieder in seinem Berg zu verschwinden – genauso langsam übrigens, wie er emporgestiegen ist – schon ziemlich komisch. Man könnte direkt vom Glauben abkommen.

Auch interessant: Die 10 besten Freizeitparks Deutschlands

Die „Auferstehung“ im Video:

Tierra Santa in Buenos Aires in Argentinien – Heimatland des aktuellen Papstes – war der erste christliche Themenpark der Welt. Auf sieben Hektar zwischen Flughafen und Autobahn wird hier die Bibel à la Disneyland interpretiert: mit viel Gips und Pappe, mit Plastik und Leuchtfeuern. Und natürlich: regelmäßigen Shows. Hier kann man nicht nur Jesus‘ Lebensweg von der Geburt bis zur Kreuzigung und Himmelfahrt sehen, sondern auch, wie Gott die Welt erschuf.

TIERRA SANTA, Av Rafael Obligado Costanera, C1425DAA Buenos Aires, Ciudad Autónoma de Buenos Aires, Argentinien. Tickets: 60 Dollar, für Kinder zwischen 3 und 11 Jahren 30 Dollar. Weitere Informationen im Internet (Spanisch).

Auch interessant: Der absurdeste Freizeitpark Deutschlands

Tierra Santa in Buenos Aires
Blick über den Themenpark Tierra Santa. Er ist der erste christliche Themenpark der WeltFoto: dpa picture alliance

Holy Land Experience in Orlando

Auch im Holy Land Experience in Orlando ist die Auferstehung einer der Höhepunkte. Nur wird sie hier von Darstellern nachgespielt. Und nicht Jesus tritt auf, sondern Gott erscheint einer Gruppe von Römern, die erschrocken vor dem leeren Grab von Jesus stehen – in der obligatorischen Wolke aus Kunstnebel und im ebenso obligatorischen langen, weißen Gewand. „Er ist auferstanden!”, sagt Gott und die Römer fallen auf die Knie.

Holy Land Experience in Orlando
Jesus-Darsteller im Holy Land Experience in Orlando, Florida. Hier fließt viel Kunstblut auf dem Leidensweg ChristiFoto: Holy Land Experience

Und was gibt es sonst so zu erleben im Holy Land Experience in Florida, wo man sich bekanntlich auf Themenparks jeder Art sehr gut versteht? Natürlich, die Kreuzigung! Zudem kann man zum Beispiel an einer Kletterwand wie Moses hoch zu den zehn Geboten kraxeln, beim Karaoke sein liebstes Kirchenlied singen, im Bauch eines Wales die Geschichte von Jonas nacherleben – oder am Tempel von Jerusalem einen Bibel-Burger essen.

Hier geht es zum offiziellen Werbevideo:

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Gegründet wurde The Holy Land Experience von dem baptistischen Pastor Marvin Rosenthal, mittlerweile gehört der evangelikale Vergnügungspark zum US-Fernsehsender TBN. Und bei allem Hang zum Entertainment: Die Gläubigen werden hier sehr ernst genommen. Wer an der Kopie der Klagemauer seine Gebete und Wünsche auf Zettel schreibt und diese zwischen die Steine schiebt, kann davon ausgehen, dass sie den Empfänger erreichen: Zumindest werden sie von der Parkverwaltung direkt nach Jerusalem geschickt.

THE HOLY LAND EXPERIENCE, 4655 Vineland Road, Orlando, Florida, USA. Tickets: 45 Dollar, für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren 30 Dollar, für Kinder zwischen 3 und 5 Jahren 15 Dollar. Weitere Informationen im Internet.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für