Fast 19 Stunden ab Singapur

Längster Nonstop-Flug der Welt in New York gelandet!

A350-900ULR
Auf der längsten Strecke der Welt fliegt der brandneue Airbus A350-900ULR
Foto: Airbus

Am Freitagmorgen war es soweit: Um 6 Uhr Ortszeit ist Flug SQ22, der am Tag zuvor in Singapur gestartet war, in New York gelandet. Singapore Airlines bietet damit nun offiziell den längsten Nonstop-Linienflug der Welt an – er dauert fast 19 Stunden.

Bis 2013 wurde die Strecke Singapur – New York schon einmal bedient, wurde aber wegen geringer Rentabilität eingestampft. Seit Donnerstag gibt es den längsten Nonstop-Linienflug der Welt aber wieder: Der Flug legt eine Strecke von 16.700 Kilometern zurück und dauert, laut Singapore Airlines, maximal 18 Stunden und 45 Minuten. Die Maschine landete laut Angaben des Newark Liberty International Airport in New York pünktlich um 6 Uhr morgens Ortszeit (12 Uhr MESZ).

In der ersten Woche soll die Strecke nur am Montag, Donnerstag und Samstag von Singapur aus bedient werden, ab dem 18. Oktober dann aber täglich fliegen. Tickets gibt es seit dem 31. Mai.

Hier für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Eine modifizierte Version des Airbus A350-900

Auf der Route wird der neue Langstrecken-Airbus A350-900ULR (ULR = Ultra Long Range) eingesetzt. Der Airbus ULR ist eine modifizierte Version des bereits 2005 gebauten A350-900. Singapore Airlines ist der erste Kunde für diesen Flugzeugtyp, insgesamt seien sieben bestellt worden. Jedes Flugzeug hat 67 Sitze in der Business- und 94 in der Premium Economy Class. Der neue Airbus hat eine maximale Reichweite von 9700 nautischen Meilen und soll bis zu 20 Stunden nonstop fliegen können.

In dieser Infografik beschreibt Airbus die Vorteile des neuen A330-900: Unter anderem verbraucht er 25 Prozent weniger Kraftstoff und bietet mehr Platz für die Passagiere

In dieser Infografik beschreibt Airbus die Vorteile des neuen A350-900: Unter anderem verbraucht er 25 Prozent weniger Kraftstoff und bietet mehr Platz für die Passagiere
Foto: Airbus

Eine Besonderheit: Es gibt keine Economy Class. Singapore Airlines begründet das damit, dass kein Passagier auf dem langen Flug beengt sitzen soll. Weiteren Komfort sollen unter anderem höhere Decken, größere Fenster und eine spezielle Beleuchtung gegen Jetlag bringen. All das hat jedoch seinen Preis: Für einen Flug am 24. Oktober würde man aktuell für die Business-Class circa 4196 Euro zahlen und etwa 1874 Euro für die Premium Economy (Stand: 27. September 2018).

Auch interessant: Die 10 spektakulärsten Landeanflüge der Welt

Die Top 10 der längsten Nonstop-Flüge der Welt nach Distanz

1. Singapur – New York, 16.700  Kilometer (seit Oktober 2018)
Singapore Airlines, Airbus A350-900ULR, Dauer: ca. 18:45 Stunden

2. Auckland (Neuseeland) – Doha (Katar), 14.535 Kilometer
Qatar, Boeing 777-200LR, Dauer: ca. 16:23 Stunden

3. Perth (Australien) – London, 14.498 Kilometer
Qantas, Boeing 787-9, Dauer: ca. 17:10 Stunden

4. Auckland – Dubai, 14.200 Kilometer
Emirates, Airbus A380-800, Dauer: ca. 17:25 Stunden

5. Los Angeles – Singapur, 14.114 Kilometer
United Airlines, Boeing 787-9, Dauer: ca. 17:30 Stunden

6. Houston – Sydney, 13.830 Kilometer
United Airlines, Boeing 787-9, Dauer: ca. 17:30 Stunden

7. Dallas – Sydney, 13.801 Kilometer
Qantas, Airbus A380-800, Dauer: ca. 16:55 Stunden

8. Manila – New York, 13.700 Kilometer (ab Oktober 2018)
Philippine Airlines, Boeing 777-300ER, Dauer: ca. 17:20 Stunden

9. Doha – São Paulo, 13.670 Kilometer
Qatar, Boeing 777-200LR, Dauer: ca. 16:37 Stunden

10. San Francisco – Singapur, 13.593 Kilometer
United Airlines/Singapore Airlines, Boeing 787-9/Airbus A350-900, Dauer: ca. 17 Stunden

Unter anderem Jetstreams, Rücken- oder Gegenwinde sowie außergewöhnliche Routen sind dafür verantwortlich, dass für vermeintlich kürzere Strecken eine längere Flugzeit benötigt wird bzw. umgekehrt.

Auch interessant: Darum dauert der Hinflug in die USA länger als der Rückflug

Wirtschaftlichkeit bleibt fraglich

Bei Passagieren sind Nonstop-Flüge beliebt – spart man sich doch das umständliche Umsteigen und die Wartezeit bis zum Weiterflug. Aus Sicht der Airline stellt sich allerdings die Frage nach der Wirtschaftlichkeit. Auf Nonstop-Flügen muss, anders als bei Verbindungen mit Zwischenlandung, der Treibstoff für die zweite Hälfte der Flugzeit mit an Bord genommen werden. Dadurch erhöht sich während der ersten Hälfte der Flugzeit das Gesamtgewicht des Flugzeugs, wodurch wiederum der Kerosinverbrauch höher ist. Zudem muss zusätzliches Personal mit an Bord, da nicht eine Crew den gesamten Flug alleine durchführen kann.