Hin- und Rückflug schon für 335 Euro

Billigflieger Scoot fliegt bald von Deutschland nach Singapur

Scoot Fluggesellschaft
Ab Juni 2018 fliegt die singapurische Billigairline Scoot auch Berlin an
Foto: Getty Images

Ab diesem Sommer gibt es eine neue Flugverbindung einer Billigairline in Deutschland – die extrem günstige Direktflüge nach Singapur anbietet. Wie viel kosten die Flüge? Wann genau geht's los? TRAVELBOOK stellt die Fluggesellschaft Scoot vor.

Um was für eine Airline handelt es sich bei Scoot?

Scoot wurde 2011 in Singapur gegründet. Bei dem Flugunternehmen handelt es sich um ein Tochterunternehmen von Singapore Airlines, die als eine der besten Fluggesellschaften der Welt gilt. Scoot bezeichnet sich selbst als eine Airline für „junge und junggebliebene Menschen“ und wurde Ende 2017 bei den Airline Excellence Awards von Airlineratings.com zum vierten Mal in Folge als beste Low-Cost-Airline im asiatisch-pazifischen Raum ausgezeichnet. Die Flotte umfasst derzeit 40 Maschinen, 24 Airbus 320s und 16 Boeing 787 Dreamliner.

Wann genau geht’s los?

Die ersten Flüge von und nach Berlin starten am 20. Juni 2018 – ab dann wird die deutsche Hauptstadt viermal wöchentlich angeflogen werden, heißt es in einer Pressmitteilung des Unternehmens. Flugtage sind in beide Richtungen: Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag; Startzeit in Berlin ist um 9.25 Uhr, geplante Ankunft in Singapur am nächsten Tag um 3.35 Uhr Ortszeit. Die Startzeit für den Rückflug ab Singapur: 0.20 Uhr, geplante Landung in Berlin-Tegel: 7.25 Uhr. Buchen lässt sich die Berlin-Singapur-Verbindung für Flüge zwischen dem 20. Juni und 26. Oktober ab dem 31. Januar.

Wie viel kostet der Flug?

Wer zum Beispiel am 3. August 2018 von Berlin-Tegel nach Singapur fliegt und den Rückflug am 10. August bucht, zahlt 334,61 Euro (Stand 15. Januar 2018)  – für Hin- und Rückflug. Der Preis versteht sich inklusive Handgepäck mit einem Gewicht von maximal 10 Kilogramm. Verpflegung und großes Gepäck sind im Preis nicht enthalten, können aber separat hinzugebucht werden. Pro Flug zahlt man für eine Mahlzeit 35 Euro und zu einem Aufpreis von 43 Euro pro Strecke kommt auch ein Koffer bis 20 Kilogramm mit.

Auch interessant: Der beste Billigflieger Europas ist …

Welches Flugzeug kommt zwischen Berlin und Singapur zum Einsatz?

Auf der neuen Berlin-Verbindung setzt Scoot den Boeing 787 Dreamliner ein. Je nach Ausführung, 787-800 oder 787-900, gibt es Platz für 281 Economy-Class-, 45 Ruhe- und 35 ScootBiz-Sitze bzw. 281  Economy-Class-, 33 Ruhe- und 21 ScootBiz-Sitze. Der Sitzabstand beträgt zwischen 78,74 und 88,90 Zentimeter. Die Flieger verfügen kostenpflichtiges WLAN und Board Entertainment über eine App auf dem eigenen Smartphone oder Tablet (derzeit 11 US-Dollar pro Strecke für unbegrenzte Nutzung).

Wie lange dauert der Flug?

In einer Boeing 787 – dem Dreamliner – sollen Passagiere nonstop innerhalb von zwölf (Berlin – Singapur) bzw. 13 Stunden von Singapur nach Berlin gebracht werden.

Auch interessant: Der krasse Wucher mit den Snacks in Billigfliegern

Was sind andere Scoot-Destinationen?

Insgesamt 63 Ziele in 17 Ländern werden von der Singapore-Airlines-Tochter angeflogen (die Verbindung nach Kuantan, Malaysia startet im Februar), zwei davon in Europa. Neben Berlin verbindet Scoot auch Griechenlands Hauptstadt Athen mit Singapur. Zusätzlich zu Berlin und Athen bietet Scoot noch einen dritten Langstreckenflug an: Von Singapur geht’s auch direkt bis nach Honolulu auf Hawaii (USA).

Themen