Obwohl sie es manchmal freiwillig tun

Warum Sie das Kabinenpersonal NICHT bitten sollten, Ihren Koffer zu verstauen

Koffer Gepäckfach
Wenn Ihnen vom Kabinenpersonal beim Verstauen Ihres Gepäcks geholfen wird, dann ist das ein freiwilliger Gefallen – und eigentlich nicht üblich
Foto: istock/jchizhe

Selbst wenn Ihr Handgepäck schwer oder einfach unhandlich ist, da Sie auf dem anderen Arm Mantel, Schal und Handy balancieren müssen – bitten Sie die Flugbegleiter NICHT, Ihren Koffer in die obere Ablage zu heben. TRAVELBOOK erklärt, warum.

Meistens ist ein aufmerksamer Mitreisender zur Stelle, der einem den Trolley abnehmen und im oberen Gepäckfach unterbringen würde. Manchmal aber eben nicht. Doch auch wenn ein Mitglied der Kabinencrew direkt vor Ihnen steht und die Hände freihat, dürfen Sie es nicht bitten, Ihnen beim Verstauen zu helfen. Und tun Sie es doch, darf sie oder er Ihnen das Anliegen verweigern.

Flugbegleiter sind für die Sicherheit verantwortlich

Eine der wesentlichsten Aufgaben von Flugbegleitern ist die Gewährleistung der Sicherheit an Bord. Sollte es zu einer Gefahrensituation kommen, muss die Crew sämtliche Passagiere schnellstmöglich aus der Maschine evakuieren können. Weil es einem reibungslosen Ablauf dient, dass auch die Kabinengäste wissen, was zu tun ist, gehört die Sicherheitseinweisung zum Standardprocedere. Ferner beinhaltet es der Flugbegleiter-Job, sich verstärkt um hilfsbedürftige Mitreisende zu kümmern (z.B. alleinreisende Kinder oder Rollstuhlfahrer).

Heißt natürlich auch: Das Servieren von Speisen und Getränken ist nicht die wichtigste Tätigkeit eines Flugbegleiters – und zudem von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft unterschiedlich geregelt. So gibt es bekanntlich Airlines, bei denen Speisen und Getränke zum Bordservice zählen und im Ticketpreis mit inbegriffen sind – und andere, bei denen das nicht der Fall ist.

Auch interessant: Eurowings serviert jetzt Döner im Flugzeug

Bei leichtem Gepäck mit sehr geringem Verletzungsrisiko kann es natürlich mal vorkommen, dass hilfsbereite Flugbegleiter den Kabinengästen freiwillig unter die Arme greifen. Nicht jedoch, weil sie es müssen – eine entsprechende Erwartungshaltung seitens der Passagiere ist also unangebracht.

 

Helfen Sie sich am besten selbst!

Es ist es nicht so, dass Sie die Crew nicht fragen dürfen, ob sie Ihnen hilft. Unterlassen Sie es aber am besten dennoch. Die Flugbegleiter haben genug Verantwortung und Aufgaben – man braucht sie also nicht unnötig in eine unangenehme Situation bringen, die sie zum Verweigern einer Hilfestellung zwingt.

TRAVELBOOK hat mit Catherine H., Flugbegleiterin bei der Lufthansa, gesprochen.