Es muss nicht immer Skifahren sein

9 ausgefallene Reiseideen für den Winter

Wintersportarten wie Skifahren, Langlauf oder Snowboarden gehören zu den beliebtesten Akitivitäten in den kalten Monaten des Jahres. Aber es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, Eis und Schnee auf besondere Weise zu genießen: Die Reisewebsite Tripadisor hat neun besondere Reiseideen für den Winter zusammengestellt, die wir hier vorstellen.

Statt mit Skifahren kann man im Winter die Tage in Eis und Schnee auch mal anders verbringen. Wir zeigen neun Alternativen.
Statt mit Skifahren kann man im Winter die Tage in Eis und Schnee auch mal anders verbringen. Wir zeigen neun Alternativen.
Foto: Getty Images /Tripad

Winter-Paragliding in Österreich

Während die anderen die Piste runterwedeln, schwebt man selbst hoch über ihnen: Machen Sie doch mal einen winterlichen Gleitschirmflug in den Alpen! Das Bergpanorama ist im Winter ganz besonders spektakulär, wenn die Bergkuppen und Hänge im Schnee glitzern – idealerweise unternimmt man den Flug natürlich bei Sonnenschein, und warm einpacken nicht vergessen! Gleitschirmflüge bietet zum Beispiel fly 2095 vom Zillertal aus an. Ein User schwärmt in seiner Bewertung bei Tripadvisor: „Wahnsinns-Erlebnis, mit nichts vergleichbar! Unvergleichliches Panorama, supernetter und kompetenter Pilot, der mit echter Leidenschaft bei der Sache ist.“ Pärchen oder Freunde können auch gemeinsam fliegen.

Paragliding ist auch im Winter ein besonderes Erlebnis

Paragliding ist auch im Winter ein besonderes Erlebnis. Foto: Tripadvisor

Kosten: Tandem-Flug ab 100 pro Person, Duo-Flug ab 340 Euro für zwei (inkl. Prosecco, Fotos und Video vom Flug), mehr Infos und Bewertungen hier.

Hoteltipp: Edenlehen Hotel in Mayrhofen mit beheiztem Außenpool, Doppelzimmer ab 83 Euro/Person

Eisberg-Landschaften in Grönland

Jahrhundertealte Eisschichten bilden in Grönland eine urzeitlich wirkende Landschaft in blau-grünen Farbtönen, in die man zum Beispiel bei einer Schneeschuhwanderung mit einem lokalen Guide eintauchen kann. „Wandern an den Eisbergen hat was Surreales, das sich kaum in Worten ausdrücken lässt“, schreibt ein User in seiner Bewertung bei Tripadvisor.

Ein einmaliges Erlebnis: Grönlands Eisberge aus der Nähe betrachten

Ein einmaliges Erlebnis: Grönlands Eisberge aus der Nähe betrachten. Foto: Tripadvisor

Kosten: Die Schneeschuhwander-Tour kostet ab 83 Euro/Person, buchbar hier.

Hoteltipp: Hotel Arctic Ilulissat mit Aussichten auf die Eisberge, Doppelzimmer ab 260 Euro.

Gletscher-Flug in Neuseeland

Ein bisschen weiter reisen muss man für dieses Highlight, aber vielleicht planen Sie ja ohnehin eine Reise nach Neuseeland, und wenn dem so ist, sollten Sie sich einen Hubschrauberflug über die spektakuläre Landschaft nicht entgehen lassen. Besonders beeindruckend ist ein Flug über die Gletscher „Fox“ und „Franz Josef“ im Westland-Nationalpark auf der Südinsel. „Eine wunderschöne Erfahrung – sollte jeder Neuseeland-Reisende mal machen“, so das Resümee eines Tripadvisor-Users.

Zwei glückliche Teilnehmer eines Hubschrauber-Rundflugs in Neuseeland

Zwei glückliche Teilnehmer eines Hubschrauber-Rundflugs in Neuseeland. Foto: Tripadvisor

Kosten: Der Gletscher-Flug kostet ab 208 Euro pro Person, buchbar hier.

Hoteltipp: Lake Matheson Motel in Fox Glacier, Doppelzimmer ab 65 Euro

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Feuer, Eis und Wale auf Island

Für viele Island-Reisende hat die Insel im Winter einen ganz besonderen Reiz, und mit ein bisschen Glück kann man beeindruckende Polarlichter am Himmel sehen. Absolut lohnenswert: eine geführte Tagestour zum Nationalpark Snæfellsnes. Die Halbinsel vereinigt als eine Art Miniaturform von Island viele landschaftliche Besonderheiten auf einem Fleck, wie den 1450 Meter hohen Snæfellsjökull-Vulkangletscher, der auch in Jules Vernes‘ Roman „Zum Mittelpunkt der Erde“ vorkommt. Ebenfalls ein echtes Highlight im Winter: Wale vor der Küste Islands beobachten. 

Der Berg Kirkjufell, hinter dem Polarlichter bunt leuchten

Der Berg Kirkjufell, hinter dem Polarlichter bunt leuchten. Foto: Getty Images

Kosten: Tagesausflug in den Nationalpark Snæfellsnes ab 160 Euro pro Person, buchbar hier; Winter Wale und Orca Watching, buchbar hier.

Hoteltipp: Hotel Framnes, etwa 50 Minuten vom Nationalpark entfernt, ab 139 Euro pro Doppelzimmer.

Auch interessant: 28 Dinge, die Sie noch nicht über Island wussten

Eisbären in Spitzbergen beobachten

Nördlich von Norwegen, ganz weit oben im Norden Europas, liegt Spitzbergen. Dort eröffnen sich dem Reisenden vielfältige Outdoor-Aktivitäten – ob Ausflüge in weite Schneelandschaften oder zu mächtigen Gletschern mit dem Schneemobil oder ein Ausflug zu den Polarbären. „Einen Eisbären in seinem natürlichen Lebensraum zu sehen, ist unglaublich und nur mit einem professionellen Guide möglich“, schreibt ein User in einer Bewertung seiner geführten Tour bei Tripadvisor. Ebenfalls empfehlenswert für Tierliebhaber: die Teilnahme an einer Walross-Safari.

Mit dem Schlauchboot durch Spitzbergen, wo man Eisbären in freier Wildbahn beobachten kann

Mit dem Schlauchboot durch Spitzbergen, wo man Eisbären in freier Wildbahn beobachten kann. Foto: Getty Images

Kosten: Verschiedene Boots, Wander- und Schneemobil-Touren z.B. über den Anbieter Better Moments AS, ab ca. 150 Euro, buchbar hier.

Hoteltipp: Svalbard Hotel in Longyearbyen, ab 210 Euro pro Doppelzimmer.

Ins Eishotel nach Schweden

Im schwedischen Dorf Jukkasjärvi entstand 1990, im Anschluss an eine Eisskulpturenausstellung, das erste Eishotel der Welt. Immer im Oktober beginnen die neuen Arbeiten für die Zimmer, die mit Möbeln und Skulpturen aus Eis eingerichtet sind. Selbst die Betten bestehen aus Eis – dank kuscheliger Felle schläft man aber trotzdem warm. Wer sich für das Leben der Völker in Skandinavien interessiert, ist in Jukkasjärvi ebenfalls richtig. Im Freilichtmuseum auf dem alten samischen Markt- und Versammlungsplatz trifft man auf weidende Rentiere, kann regionales Essen probieren und sich in Ausstellungen genauer über die Samen informieren. Ebenfalls möglich: Rentier- und Hundeschlittenfahrten.

Auch Mehrbettzimmer gibt es im Ice Hotel

Auch Mehrbettzimmer gibt es im Ice Hotel. Foto: Tripadvisor

Kosten: Übernachtung im Ice Hotel ab 357 Euro pro Doppelzimmer.

Auch interessant: Palacio del Sal – Ein Hotel komplett aus Salz

Bobfahren in Frankreich

Das Richtige für Adrenalin-Junkies, die einmal in die Fußstapfen der berühmten Bobfahrer treten möchten: Im Original-Bob des Weltmeisters Bruno Mingeon können Besucher bei 130 Kilometer pro Stunde die olympische Bobbahn Macot-la-Plagne mit ihren 19 Kurven runtersausen. Zum Schluss überreicht Bruno noch ein Zertifikat. „Ein einmaliges Erlebnis, sollte man unbedingt mal im Leben machen“, so das Fazit einer Bewertung bei Tripadvisor.

Besucher sitzen im Bob

Besucher sitzen im Bob. Foto: Tripadvisor

Kosten: Bob-Fahrt ab 45 Euro pro Person, buchbar hier.

Hoteltipp: Club Med Aime la Plagne (von hier aus werden auch Trips zur Bobbahn organisiert), ab 350 Euro pro Doppelzimmer.

Olympia-Schanze in Deutschland

Wintersport-Fans, die lieber einen Höhenflug anderer verfolgen möchten, können dies an der großen Olympiaschanze in Garmisch-Patenkirchen tun, die seit 80 Jahren eine der bedeutendsten Skisprungschanzen im Weltcup darstellt. Zum Neujahrspringen kommen jährlich rund 25.000 Besucher, um die besten Skispringer der Welt beim Abheben zu erleben.

Blick auf die verschneite Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen

Blick auf die verschneite Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen. Foto: Tripadvisor

Hoteltipp: Hotel Graseck, bietet einen tollen Ausblick auf die Berge, ab 274 Euro pro Doppelzimmer.

Gletscher-Palast in der Schweiz

Gleich mehrere Superlative finden Winterbegeisterte in der Schweiz: Auf stolzen 3883 Metern Höhe befindet sich der höchstgelegene Gletscher-Palast der Welt, direkt am Matterhorn, der höchsten Aussichtsplattform Europas. Um den märchenhaften Bau zu erreichen, geht es 15 Meter unter die Erdoberfläche, wo Besucher durch die Gletscherspalte spazieren sowie die funkelnden Eiskristalle und -skulpturen bestaunen können. Aus einer Bewertung bei Tripadvisor: „Toll, einen Gletscher begehen zu können, darunter ist zudem eine Eisdiele! Durch die clevere Beleuchtung wird eine magische Atmosphäre geschaffen.“

Eisskulpturen im Gletscher-Palast

Eisskulpturen im Gletscher-Palast. Foto: Tripadvisor

Kosten: Eintritt umgerechnet 7,40 Euro für Erwachsene, 3,70 Euro für Kinder

Hoteltipp: Wenige Schritte von der Talstation entfernt liegt das Suitenhotel Zurbriggen, ab 214 Euro pro Doppelzimmer.

Wir sind auch bei Snapchat, Username: travelbook

Die garantiert günstigsten Urlaubsangebote im Netz – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!