12 schwierige Prüfungsfragen

Diplomaten-Quiz – schaffen Sie es ins Auswärtige Amt?

Als Diplomat*in durch die Welt zu reisen und im Ausland tätig zu sein – davon träumen wahrscheinlich viele. Doch bei diesem Beruf ist jede Menge Wissen gefragt. Los geht's schon bei den Prüfungen im Auswahlverfahren beim Auswärtigen Amt. Testen Sie, ob Sie das Zeug dazu hätten, Diplomat*in zu werden und lösen Sie unser Quiz mit zwölf schwierigen Prüfungsfragen, denen sich Bewerber für den höheren auswärtigen Dienst stellen müssen.

Die Fachprüfungen, die Bewerber für den höheren auswärtigen Dienst im Auswahlverfahren absolvieren müssen, haben es in sich. Neben Allgemeinwissen prüft das Auswärtige Amt in Form von schriftlichen Tests auch Kenntnisse in Völker-, Europa- und Staatsrecht, Wirtschaft, Geschichte und Politik.

TRAVELBOOK hat aus insgesamt 100 Fragen, die mögliche Diplomaten-Anwärter bei den schriftlichen Fachprüfungen im Jahr 2013 beantworten sollten, 12 Fragen für dieses Quiz herausgegriffen. Testen Sie anhand der Fragen, ob auch Sie das Zeug zum Diplomaten oder zur Diplomatin hätten!

Sie wollen noch mehr Quiz machen? Dann schauen Sie doch mal auf die entsprechende TRAVELBOOK-Übersichtsseite.
Da finden Sie auch extrem schwierige Erdkunde-Quiz oder Geografie-Fragen, die Schüler beantworten müssen.
Oder spannende Foto-Quiz – erkennen Sie die Stadt an nur einem Foto?

Welche Aufgaben haben Diplomaten?

Diplomaten und Diplomatinnen sind Regierungsbeauftragte, die ihren Staat im Ausland oder bei internationalen Organisationen völkerrechtlich vertreten. In Deutschland sind sie beim Auswärtigen Amt im höheren Dienst tätig. Das Aufgabengebiet von Diplomaten und Diplomatinnen ist überaus vielfältig. Sie pflegen die bilateralen Beziehungen Deutschlands mit anderen Staaten und vertreten deutsche Interessen in internationalen Gremien. Zu ihren weiteren Aufgabengebieten zählen u. a. die Europapolitik, die Ausgestaltung von Deutschlands Rolle in den Vereinten Nationen sowie die Außenwirtschaftsförderung und nachhaltige Entwicklung.

Hier finden Sie jede Menge Wissensfragen aus dem Bereich Erdkunde!

Wie wird man Diplomat*in?

Um Diplomat*in beim Auswärtigen Amt werden zu können, bedarf es zunächst einiger grundlegender Voraussetzungen. Aspiranten müssen u. a. Deutsche im Sinne von Artikel 116 des Grundgesetzes sein, ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Masterstudium) nachweisen und mindestens die englische und französischen Sprache beherrschen. Während des Auswahlverfahrens (siehe unten) kann Französisch auch durch andere Sprachen wie beispielsweise Arabisch, Chinesisch, Russisch oder Türkisch ersetzt werden. Spätestens bei der Einstellung werden jedoch ausreichende Französisch-Kenntnisse erwartet.

1. Schritt: Bewerbung für das Auswahlverfahren

Wer eine Karriere im höheren Dienst des Auswärtigen Amts einschlagen möchte, muss sich zunächst für das einmal jährlich stattfindende Auswahlverfahren bewerben. Dieses umfasst u. a. schriftliche Fachprüfungen sowie mehrere mündliche Prüfungen und einen psychologischen Eignungstest.

2. Schritt: Absolvierung des einjährigen Vorbereitungsdienstes

Wer die Prüfungen besteht und alle weiteren Anforderungen erfüllt, absolviert anschließend den 12-monatigen Vorbereitungsdienst an der Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin-Tegel. Während des Vorbereitungsdienstes, der mit der schriftlichen und mündlichen Laufbahnprüfung abschließt, müssen die Attachées Prüfungen in Volkswirtschaftslehre, Geschichte und internationaler Politik, Völkerrecht und Rechts- und Konsularwesen ablegen. Des Weiteren stehen Fremdsprachenunterricht, Rhetorikkurse, Planspiele zur Verhandlungstechnik, Personalführungs-, Krisen- und Medienseminare auf dem Lehrplan.

Weitere Informationen zum Auswahlverfahren für den höheren Auswärtigen Dienst wie auch zum 12-monatigen Vorbereitungsdienst finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amts.