Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Ein Sprechtrainer zeigt, wie's geht

Wissen Sie, wie man New Orleans oder Edinburgh richtig ausspricht?

Aussprache von New Orleans und Edinburgh
Sie kennen die richtige Aussprache von New Orleans und Edinburgh nicht? Kein Problem, ein Sprechtrainer hat es uns verraten.Foto: Getty Images / Collage TRAVELBOOK

Ihre nächste Reise soll nach Island gehen und damit auch in die Gegend rund um den Gletscher Eyjafjallajökull? Schön und gut, aber wissen Sie auch, wie man ihn richtig ausspricht? Wahrscheinlich nicht... Oder vielleicht wollen Sie irgendwann mal in den Yosemite-Nationalpark in den USA. Aber sagt man nun Josemeit oder Jossimmitie? Wir haben einen Sprechtrainer gebeten, uns die kompliziertesten Städtenamen und Sehenswürdigkeiten vorzusprechen. Hören Sie selbst!

Als Reise-Profi wissen Sie bestimmt, dass die schottische Hauptstadt Edinburgh heißt. Aber wissen Sie auch, wie man Sie ausspricht? Edinborro, Edinbörg oder doch ganz anders? Ein anderes Beispiel ist New Orleans: Auf welcher Silbe liegt da die Betonung? Heißt es Nju Ohhhrleans  oder Nju Orliiiens? Und in Thailand gibt es die bei Touris beliebte Insel Phi Phi. Aber spricht man ihren Namen wirklich so aus: Koh Fi Fi?

Die richtige Aussprache von New Orleans, Edinburgh und weiteren Orten

Damit Sie in Zukunft nicht nur geografisch, sondern auch sprachlich wissen, wohin die Reise geht, haben wir für Sie acht Städtenamen und Sehenswürdigkeiten vom Sprechtrainer Bert Lehwald einsprechen lassen. Der Berliner hat viele Jahre als Radiosprecher gearbeitet und weiß, wie man komplizierte Begriffe ausspricht. Lehwald zeigt die richtige Aussprache von New Orleans, Edinburgh und weiteren komplizierten Städtenamen und Attraktionen.

Nur an einem Wort, da scheitert sogar der Profi: „Krung Thep Maha Nakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Yutthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udom Ratchaniwet Maha Sathan Amon Phiman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit“ – der offizielle Name Bangkoks.

Drücken Sie unter jedem Wort einfach auf den Player und hören Sie sich die Begriffe beliebig oft an:

1. Edinburgh

So schön Schottlands Hauptstadt Edinburgh mit ihren historischen Gebäuden auch ist – die Aussprache des Namens ist für viele Deutsche eine Herausforderung. So machen Sie es richtig:

2. Eyjafjallajökull

Als 2010 der isländische Vulkan Eyjafjallajökull ausbrach und wegen seiner Asche den Flugverkehr in vielen Teilen Europas lahm legte, war er in aller Munde – zumindest auf dem Papier. Denn selbst Nachrichten- und Radiosprecher trieb die Aussprache in den Wahnsinn. Da hilft nur eines: bei Einheimischen nachfragen. Oder unten auf den Play-Knopf drücken und üben, üben, üben.

3. New Orleans

Bei der Aussprache der US-Stadt New Orleans (Louisiana) liegt die Herausforderung in der Betonung der Silben. Spätestens wenn in New Orleans wieder der Karneval samt Mardi Gras (Karnevalsdienstag) gefeiert wird, sollten Sie wissen, wie die Stadt wirklich heißt.

4. Yosemite

Wenn Sie nicht selbst schon mal da waren, dann sicher einer Ihrer Freunde, Bekannten oder Verwandten: im Yosemite-Nationalpark (Kalifornien, USA). Ob Sie Fotos von Wasserfällen, Felsen oder Mammutbäumen gesehen haben, eine Frage bleibt offen: Wie spricht man „Yosemite“ nur aus? Josemeit? Jossimmitie?

5. Worcester

Die englische Stadt Worcester kennt man vor allem wegen einer berühmten, braunen Würzsoße: der Worcestershiresauce. Wer sich auf ihre Spuren begeben will, muss in die West Midlands Englands reisen. Sollten Sie sich verfahren haben, und nach der Stadt suchen – einfach fragen. Aber wie spricht man „Worcester“ eigentlich aus – Wortschäster, Worschäster, Worster?

6. Louisville

Eine coole Skyline, hübsche Altstadt-Häuser, Parkanlagen und Museen: Die US-amerikanische Stadt Louisville (Kentucky) bietet Touristen von allem etwas. Aber wie sagt man noch mal gleich: Luiswill, Luiwill, Luiswille?

7. Illinois

Chicago auszusprechen ist nicht schwer. Aber wissen Sie auch, wie der Bundesstaat heißt, in dem die Millionen-Metropole liegt?

8. Ko Phi Phi

Türkisblaues Wasser, steile Felsen und Palmen so weit das Auge reicht: Auf der thailändischen Insel Phi Phi wurde ein Großteil des Films „The Beach“ gedreht. Erinnern Sie sich vielleicht noch in dem Zusammenhang an die Aussprache der Inselgruppe?