Weltweit

Die 10 besten Länder zum Leben und Arbeiten aus Sicht von Auswanderern

Taiwan, Taipeh
Taipeh ist die Hauptstadt des Landes, das es dieses Jahr an die Spitze des Rankings der besten Länder für Auswanderer geschafft hat
Foto: Getty Images

Zum siebten Mal in Folge hat das weltweite Auswanderer-Netzwerk InterNations seine Mitglieder in einer großen Umfrage nach ihren Erfahrungen im Ausland befragt, um herauszufinden, in welchen Ländern die Bedingungen zum Leben und Arbeiten für sogenannte Expats – von internationalen Unternehmen ins Ausland entsandte Mitarbeiter – am besten sind. Der diesjährige Sieger lag schon im vergangenen Jahr an der Spitze. Deutschland ist im Vergleich zum Vorjahr im Ansehen von hier lebenden Auswanderern leicht abgefallen. Die Ergebnisse des Expat Insider Reports 2020 im Überblick.

15.000 Auswanderer mit 173 Nationalitäten aus 181 Ländern haben sich dieses Jahr an der Umfrage des Auswanderer-Netzwerks InterNations beteiligt. Bei allen Teilnehmern handelt es sich um Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen in ein anderes Land gezogen sind, etwa der Liebe wegen, aus Abenteuerlust oder eben aus Jobgründen. Bei Letzteren handelt es sich vor allem um Expats.

Weil eine Mindestzahl von 75 Umfrage-Teilnehmern pro Land Voraussetzung war, wurden letztlich insgesamt 58 Länder im Ranking berücksichtigt. Für die Studie wurden die Auswanderer zu den verschiedenen Kriterien in Bezug auf ihre vorübergehende oder dauerhafte Wahlheimat befragt, etwa zur Lebensqualität, zur Gastfreundlichkeit der Einheimischen, zur finanziellen Situation, zur Zufriedenheit mit dem Arbeitsplatz und den Jobaussichten, zu vorhandenen Freizeitangeboten sowie zur persönlich empfundenen Sicherheit. Neu in diesem Jahr hinzugekommen ist die Kategorie Nachhaltigkeit.

Ein Land überzeugte bei vielen der genannten Kriterien ganz besonders und setzte sich nach 2016 und 2019 bereits zum dritten Mal an die Spitze der besten Länder zum Leben und Arbeiten aus Sicht von Auswanderern: Taiwan. Auf Platz 2 und 3 in diesem Jahr: Mexiko und, wie bereits 2019, Portugal.

Taroko-Nationalpark

Taiwan beeindruckt mit spektakulärer Landschaft und schönen Stränden. Dieses Foto stammt aus dem Taroko-Nationalpark im Osten des Inselstaates.
Foto: Getty Images

Auch interessant: 11 Dinge, die man beim Auswandern beachten sollte

Was Taiwan für die Umfrage-Teilnehmer so lebenswert macht

Der kleine Inselstaat Taiwan, der offiziell Republik China heißt, zeichnet sich in den Augen der dort lebenden Expats besonders durch eine hohe Lebensqualität aus. Aber auch bei fast allen anderen Kriterien schneidet Taiwan sehr gut ab, so fühlen sich fast alle Umfrageteilnehmer im Land ausgesprochen sicher und schätzen die medizinische Versorgung. Außerdem wird die taiwanesische Bevölkerung wird als sehr freundlich bewertet. Auch mit der Arbeitssituation, der Bezahlung und den Karrierechancen zeigten sich die Teilnehmer zufrieden. Allerdings finden es 58 Prozent der Expats es schwierig, die Landessprache zu lernen, weshalb die Eingewöhnung im Land vielen nicht ganz so leicht fällt.

Kritik am Ranking

An dieser Stelle muss ebenfalls erwähnt werden, dass die Umfrage nicht repräsentativ ist und schon die Antworten von 75 Umfrageteilnehmern pro Land ausreichten, damit die jeweilige Nation im Ranking auftauchen konnte.  Das bedeutet entsprechend, dass viele Auswanderer, die nicht an der Umfrage teilnehmen konnten – oder sich je nach Land womöglich aus Angst vor Repressalien nicht zu den Bedingungen äußern wollten –, in dieser Umfrage unberücksichtigt blieben. So landete im Jahr 2018 Bahrain auf Platz 1 (2020: Platz 6) – ein Land, in dem laut Amnesty International viele Migranten ausgebeutet werden und wo Folter und Menschenrechtsverletzungen zum Alltag gehören.

Um welche Menschen es sich bei den Umfrage-Teilnehmern in den jeweiligen Ländern also handelt, ist unklar. Sicher ist: Repräsentativ ist die Gruppe schon aufgrund der geringen Zahl nicht. InterNations-Sprecherin Caroline Harsch weist gegenüber TRAVELBOOK zudem darauf hin, dass die Daten zwischen dem 3. und 30. März erhoben worden seien, also gerade zu der Zeit, als die Coronakrise weltweit begann. „Das hat auf einige Aussagen, z.B. zur Umwelt, sicherlich keine Auswirkungen, andere Faktoren (z. B. Zufriedenheit mit der wirtschaftlichen Lage im Land) können nun bereits ganz anders aussehen. Wir gehen davon aus, dass die Studie dennoch aussagekräftig ist.“

Auch interessant: Die 8 besten Gründe zum Auswandern

So hat Deutschland abgeschnitten

Deutschlands Ruf unter Auswanderern hat sich im Vergleich zum Vorjahr leicht verschlechtert und liegt 2020 auf Platz 35 von 58 Ländern (2019: Platz 33). Bei Themen wie Jobsicherheit, und Karrierechancen punktete die Bundesrepublik nach wie vor, und auch die stabile wirtschaftliche und politische Lage schätzen Zugezogene sehr.

Aber bei der Frage, wie einfach es ist, sich in der neuen Wahlheimat einzuleben, landete Deutschland im Gesamtranking nur auf Platz 53. Vielen der Befragten fällt es schwer, deutsche Freunde zu finden, und beim Thema Freundlichkeit erreichte Deutschland nur Rang 50. Zusätzlich erschwert wird das Einleben auch durch die Sprache. Viele Umfrageteilnehmer gaben an, dass es sehr schwierig sei, Deutsch zu lernen.

Auch interessant: Warum Deutsche wirklich auswandern

Die Schlusslichter

Das am wenigsten lebenswerte Land ist aus Sicht von Zugezogenen wie auch schon in den Jahren zuvor Kuwait, gefolgt von Indien und Südafrika. Besonders schlecht hat in diesem Jahr erneut Italien abgeschnitten: Vor allem aufgrund der prekären wirtschaftlichen Lage und fehlender Jobperspektiven landet das europäische Land auf Platz 53 im Ranking.

Mailand

Italien hat bei der Umfrage schlecht abgeschnitten. Im Foto: die norditalienische Metropole Mailand
Foto: Getty Images

Die 10 beliebtesten Länder zum Auswandern laut Expat Insider Reports 2020:

Platz 1: Taiwan
Platz 2: Mexiko
Platz 3: Portugal
Platz 4: Panama
Platz 5: Kolumbien
Platz 6: Bahrain
Platz 7: Singapur
Platz 8: Malaysia
Platz 9: Ecuador
Platz 10: Spanien

 

Die 10 unbeliebtesten Länder zum Auswandern:

Platz 58: Kuwait
Platz 57: Indien
Platz 56: Südafrika
Platz 55: Ägypten
Platz 54: Südkorea
Platz 53: Italien
Platz 52: Japan
Platz 51: Vereinigtes Königreich
Platz 50: Kenia
Platz 49: Hongkong

Die 10 nachhaltigsten Länder aus Sicht von Auswanderern

InterNations hat sich im diesjährigen Report einem Schwerpunktthema gewidmet: Nachhaltigkeit. Konkret ging es um die Frage, wie nachhaltig die befragten Expats die Länder finden, in denen sie leben. Das sogenannte „Environment & Sustainability Ranking“ basiert auf acht verschiedenen Faktoren. Gefragt wurde etwa nach der Luftqualität am neuen Wohnort und der Zufriedenheit mit der Verfügbarkeit von grünen Waren und Dienstleistungen. Darüber hinaus sollten die Auswanderer beurteilen, ob die Regierung ihres neuen Heimatlandes eine umweltfreundliche Politik verfolgt und wie sehr sich die einheimische Bevölkerung für umweltpolitische Belange interessiert.

Helsinki

Finnland gilt als vorbildlich in puncto Umweltschutz. Hier im Foto: die grüne Hauptstadt Helsinki.
Foto: Getty Images

Weltweit führend in Bezug auf Nachhaltigkeit in dem Ranking ist Finnland, gefolgt von Schweden, Norwegen, Österreich und der Schweiz. Deutschland landete auf einem guten achten Platz. Die Top Ten im Überblick:

Platz 1: Finnland
Platz 2: Schweden
Platz 3: Norwegen
Platz 4: Österreich
Platz 5: Schweiz
Platz 6: Dänemark
Platz 7: Neuseeland
Platz 8: Deutschland
Platz 9: Kanada
Platz 10: Luxemburg

Themen