Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Übersicht

Aida schafft weitere Corona-Regel für Kreuzfahrt-Passagiere ab  

Aida Diva
Die „Aida Diva“ läuft in den Hafen von Rostock einFoto: picture alliance/dpa | Jens Büttner

Seit Oktober 2020 mussten Passagiere einen negativen PCR-Test vorweisen, um mit einem Schiff der Aida-Flotte durch die Meere zu kreuzen. Nun hat die deutsche Reederei diese Regel gelockert – zukünftig reicht ein zertifizierter Antigentest, um an Bord zu gelangen.

Bislang mussten Passagiere für alle Kreuzfahrten mit Aida Cruises einen PCR-Test beim Check-in an Bord machen lassen. Nun hat die Reederei bekanntgegeben, dass dieser Test auf allen Aida-Kreuzfahrten mit dem Startdatum vom 28. April entfällt. Welche Corona-Regeln jetzt an Bord der Aida-Schiffe gelten – TRAVELBOOK gibt den Überblick

Die Corona-Regeln auf Aida-Kreuzfahrten

Impf- und Testpflicht

Voraussetzungen für eine Aida-Kreuzfahrt sind ab dem 28. April der vollständige Impfschutz für alle Gäste ab 12 Jahren. Diese Regel gilt auch für Genesene. Als Nachweis über den vollständigen Impfschutz gilt ausschließlich das COVID-19-Zertifikat der EU mit dem QR-Code. Zudem müssen Passagiere ab 3 Jahren einen zertifizierten negativen Antigentest vorweisen können, der maximal einen Tag vor Beginn der Kreuzfahrt durchgeführt wurde.

Dass der PCR-Test zukünftig beim Check-in an Bord entfällt, dürfte viele Passagiere aufatmen lassen. Unbegründet ist nun die Angst, beim Einschiffen vor Ort positiv getestet zu werden und dadurch im Urlaub und eventuell sogar in einem fremden Land in Quarantäne zu müssen, da nur noch der Antigentest notwendig ist, den Urlauber vornehmen lassen, bevor sie ihre Reise überhaupt antreten. Ob die Lockerung allerdings Corona-Ausbrüche an Bord eindämmt, bleibt zu bezweifeln.

Auch interessant: Tui Cruises schafft Booster-Pflicht für Kreuzfahrten wieder ab

Mindestabstände und teilweise Maskenpflicht an Bord

„Wie an Land, so gilt auch an Bord: Gäste und Crew halten bitte gesunden Abstand zu anderen Personen“, heißt es auf der Aida-Webseite. Zum Teil gilt auch eine Maskenpflicht. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist für alle Gäste und auch die Crew in nahezu allen Innenbereichen verpflichtend. Die Maskenpflicht gilt jedoch nicht in Restaurants und Bars, wenn Speisen oder Getränke verzehrt werden, im Fitnessstudio, bei Sportkursen und auf der Kabine. In den Außenbereichen gilt die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht nur dann, wenn der „gesunde Abstand“ nicht eingehalten werden kann.

Auch interessant: Finden auf diesem gigantischen Segelschiff bald Kreuzfahrten statt?

Aida empfiehlt das Tragen einer höherwertigen FFP2-Maske und dass die Passagiere einen ausreichenden Vorrat an medizinischen Schutzmasken für ihre Reise mitbringen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für