Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteNews

Aida-Kreuzfahrt– Corona-Regeln und Maßnahmen

Übersicht

Aida lockert Coronaregeln auf Kreuzfahrtschiffen – was jetzt gilt

Aida Diva
Die „Aida Diva“ läuft in den Hafen von Rostock einFoto: picture alliance/dpa | Jens Büttner

Lange mussten Passagiere einen negativen Coronatest vorweisen, um mit einem Schiff der Aida-Flotte durch die Meere zu kreuzen. Nun hat die deutsche Reederei die Regeln weiter gelockert.

Der größte Kreuzfahrt-Anbieter in Deutschland, Aida Cruises, hat bereits Mitte September für den Großteil seiner Kreuzfahrten die Corona-Impfpflicht abgeschafft. Ein negativer Coronatest war jedoch weiterhin Pflicht – das ändert sich nun. Welche Regelungen aktuell auf Kreuzfahrten von Aida gelten: TRAVELBOOK gibt einen Überblick.

Die Corona-Regeln auf Aida-Kreuzfahrten

Brauche ich einen Coronatest?

Vor allem, als noch ein PCR-Test beim Check-in an Bord Pflicht war, fürchteten viele, beim Einschiffen vor Ort positiv getestet zu werden und dadurch im Urlaub und eventuell sogar in einem fremden Land in Quarantäne zu müssen. Nun dürften aber viele Passagiere aufatmen: Ab dem 13. Januar ist die Vorlage eines negativen Coronatests vor der Aida-Kreuzfahrt nicht mehr nötig. Die Regelung gilt allerdings nur für Reisen, die maximal 15 Tage dauern. Für Kreuzfahrten mit 16 oder mehr Tagen ist weiterhin der Nachweis eines negativen Antigentests vor der Abreise verpflichtend.

Auf welchen Reisen noch die Impfpflicht gilt

Seit dem 17. September ist für die meisten Aida-Reisen kein Impfschutz mehr erforderlich. Allerdings gilt auch hier: Erwachsene Passagiere ab 18 Jahren (auch Genesene) benötigen den vollständigen Impfschutz noch auf Reisen mit einer Dauer von mehr als 15 Tagen. Als Ausnahmen gelten Transatlantik-Reisen von Teneriffa nach Barbados und von Barbados nach Teneriffa. Bei diesen benötigen Gäste ab 18 Jahren den vollständigen Impfschutz auch bei einer kürzeren Reisedauer als 16 Tagen.

Auch interessant: Was man bei der Buchung einer Kreuzfahrt alles beachten sollte

Mindestabstände und teilweise Maskenpflicht an Bord

„Wie an Land, so gilt auch an Bord: Gäste und Crew halten bitte gesunden Abstand zu anderen Personen“, heißt es auf der Aida-Webseite. Eine Maskenpflicht gibt es an Bord nicht mehr. „Zum Schutz der Gesundheit empfehlen wir Ihnen jedoch, während der Anreise und in den Innenbereichen an Bord einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen“, heißt es allerdings vonseiten der Reederei. Zudem wird empfohlen, eine ausreichende Anzahl von Masken für die Reise mitzunehmen, da in einigen Reiseländern weiterhin Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln gelte.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für