Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

„Economy Light“

Lufthansa streicht Service im Billig-Tarif

Lufthansa
Lufthansa-Kunden, die sich für den „Economy Light“-Tarif entschieden haben, können den Sitzplatz nicht mehr auswählen – es sei denn, sie zahlen 25 Euro extra.Foto: Arne Dedert/dpa

Wer relativ günstig mit der Lufthansa fliegen will, muss sich in Zukunft mit den zugewiesenen Sitzplätzen begnügen – oder draufzahlen. Denn der Konzern reduziert die Leistungen in einem bestimmten Tarif. TRAVELBOOK kennt die Details.

Wer öfters fliegt, weiß, dass die Tickets der Lufthansa nicht unbedingt die günstigsten sind. Dafür gibt es hier im Normalfall aber auch mehr Komfort und Service als bei Flügen mit Billiganbietern wie Ryanair oder Easyjet. Allerdings spart man auch bei der Lufthansa fleißig ein, etwa im derzeit günstigsten Tarif. Dieser heißt „Economy Light“ und beinhaltet bereits ein abgespecktes Paket an Zusatzleistungen im Vergleich zu anderen Tarifen der Lufthansa. Nun werden die Leistungen noch weiter zusammengestrichen.

Fluggäste mit Tickets in der günstigen Klasse können nämlich ab dem 21. Juni Sitzplätze auf Europa-Flügen von Lufthansa und Swiss nur noch gegen eine Gebühr ab 25 Euro ändern, wie die Lufthansa mitteilte. Mit der neuen Regelung entfällt für die Eco-Light-Kunden die Möglichkeit, ab 23 Stunden vor Abflug kostenfrei auf noch verfügbare Sitze zu wechseln.

Auch interessant: Lufthansa will Maskenpflicht fallen lassen

Müssen Familien jetzt getrennt voneinander sitzen?

Wie bislang würden Familien und Gruppen bei gemeinsamen Buchungen nicht getrennt. Das heißt: Ein Paar, das beispielsweise gemeinsam bucht, sitzt zwar in derselben Reihe, hat aber möglicherweise den Mittel- und Gangplatz und könnte nur gegen Aufpreis gegen einen Fensterplatz tauschen.

Ausnahmen von der oben beschriebenen Regel gibt es aktuell auf Flügen nach Italien, wenn Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren beziehungsweise Behinderte begleitet werden.

Auch interessant: Lohnt sich der Discount Pass im Lufthansa-Vielfliegerprogramm „Miles & More“?

Müssen in anderen Lufthansa-Tarifen auch Sitzplätze kostenpflichtig reserviert werden?

In den übrigen Buchungsklassen auf Europaflügen sind auch langfristigere Reservierungen im Preis inbegriffen. Auf der Langstrecke müssen Economy-Passagiere für die langfristigen Reservierungen hingegen Gebühren zahlen.

Wie unterscheidet sich der „Economy Light“-Tarif bei Lufthansa?

Die Lufthansa hat auf Europaflügen drei verschiedene Economy-Tarife im Angebot: Bei Economy Light kosten ein Gepäckstück und die Sitzplatzreservierung Gebühren. Diese Leistungen sind beim teureren Tarif Economy Classic inklusive. Economy Flex bietet besonders flexible Umbuchungs- und Stornokonditionen. Der Economy-Light-Tarif nur mit Handgepäck wird auch auf Nordamerika-Flügen angeboten.

Mit Material der dpa

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für