Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Einreise-Bestimmungen, Testpflicht, Quarantäne...

Österreich öffnet am 19. Mai Hotels und Gastronomie – welche Regeln für Urlauber gelten

Österreich Corona
Viele Innenstädte, wie hier in Wien, waren wochenlang so gut wie menschenleer. Jetzt dürfen die Geschäfte dort unter Auflagen wieder öffnen, und ab Mitte Mai öffnen auch Hotels und Restaurants wieder.Foto: Getty Images

Ganz Österreich lockert dank gesunkener Corona-Fallzahlen ab Mitte Mai die Einschränkungen quer über alle Bereiche, auch Hotels und Restaurants dürfen wieder öffnen. TRAVELBOOK gibt einen Überblick über die aktuellen Einreisebestimmungen und Corona-Regeln in Österreich.

In Österreich haben schon seit Anfang Mai in allen Bundesländern die Geschäfte, viele Dienstleister wie Friseure und Kosmetikstudios sowie Museen und Zoos wieder geöffnet. Ab dem 19. Mai wird es weitere Lockerungen geben: Dann dürfen nach rund sieben Monaten wieder Cafes, Restaurants, Hotels sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen öffnen. Das gab die konservativ-grüne Regierung am Montag nach Gesprächen mit den Landesregierungschefs bekannt.

Schulen nehmen ab 17. Mai wieder den vollen Präsenzbetrieb auf, und auch Veranstaltungen werden in beschränktem Ausmaß wieder erlaubt. Zudem werden die Ausgangssperren aufgehoben. „Es waren zügige Beratungen mit den Bundesländern“, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Es gebe ausschließlich „gute Nachrichten“. Die Zahl der Geimpften steige und die der Infektionen sinke. „Vom Fußballmatch bis zur Blasmusik wird vieles wieder möglich sein“, kündigte Kurz an.

Nicht möglich sein werden hingegen weiterhin große Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Vereinsfeste. Auch die Nachtgastronomie und Clubs bleiben weiterhin geschlossen. Für diese Bereiche seien Öffnungsschritte für spätestens Juli angedacht, sagte Kurz.

Welche Einreise-Regelungen gelten für Österreich?

Alle Reisenden müssen sich vor der Einreise nach Österreich elektronisch registrieren lassen und die Empfangsbestätigung bei der Einreise ausgedruckt oder auf einem mobilen Gerät vorweisen, teilt das Auswärtige Amt (AA) mit. Des Weiteren müssen ein negatives PCR- oder Antigentest-Ergebnis vorgelegt werden. Das Ergebnis darf nicht älter als 72 Stunden (PCR-Test) beziehungsweise 48 Stunden (Antigentest) sein. Sollten Einreisende kein Testergebnis vorlegen können, müssen sie sich spätestens bis 24 Stunden nach Einreise in Österreich auf eigene Kosten testen lassen.

Die Einreiseverordnung für Österreich sieht nach wie vor und bis mindestens 31. Mai eine zehntägige Quarantänepflicht für Reisende aus Deutschland und weiteren Ländern vor. Diese kann frühestens nach fünf Tagen durch einen negativen PCR- oder Antigentest beendet werden kann. Grenzkontrollen finden statt. Mit Verzögerungen an der Grenze bei Einreise nach Österreich muss gerechnet werden.

Das Auswärtige Amt warnt weiterhin aufgrund hoher Infektionszahlen „vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Österreich, mit Ausnahme der Gemeinde Jungholz in Tirol und des Kleinwalsertals/der Gemeinde Mittelberg in Vorarlberg“.

Die Ausbreitung von COVID-19 führt weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens.

Was gilt für Hotels und Restaurantbesuche?

Mit der Öffnung ab 19. Mai dürfen Hotels und Gastronomiebetriebe nur von Menschen besucht werden, die geimpft, getestet oder von einer Corona-Infektion wieder genesen sind. Gültig sind ein Antigentest, ein PCR-Test oder auch ein Selbsttest, der digital gemeldet wird. Ab einem Aufenthalt von 15 Minuten muss man sich zudem registrieren. Darüber hinaus gilt ab 22.00 Uhr eine Sperrstunde. Im Innenbereich dürfen vier Erwachsene plus Kinder an einem Tisch sitzen, im Freien gilt ein Limit von zehn Erwachsenen. Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen wurde für den Innenbereich eine Obergrenze von 1500 Personen festgelegt, im Freien von 3000 Personen.

Wie ist die aktuelle Corona-Lage in Österreich?

Die Sieben-Tage-Inzidenz sank zuletzt erstmals seit sieben Monaten wieder unter 100. Binnen Tagesfrist wurden laut Gesundheits- und Innenministerium zuletzt 820 neue Positiv-Tests registriert – das ist der niedrigste Wert seit Anfang Oktober.

Was gilt für Reiserückkehrer aus Österreich?

Wer aus einem Risikogebiet (zurück) nach Deutschland kommt, muss sich in fast allen Bundesländern für zehn Tage in Quarantäne begeben. Die Quarantänebestimmungen können von Bundesland zu Bundesland variieren (hier finden Sie eine Übersicht der Quarantäneregelungen der einzelnen Bundesländer). Die Quarantäne wird von dem zuständigen Gesundheitsamt überwacht, wie es auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums heißt.

Ausführliche Informationen zu den Bestimmungen für Reiserrückehrer aus Risikogebieten finden Sie hier.

Weitere Corona-Maßnahmen in Österreich

Eine FFP2-Maskenpflicht besteht in Österreich u. a. im Lebensmitteleinzelhandel, in Supermärkten, Bank- und Post-Filialen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxis, Seil- und Zahnradbahnen und Reisebussen.

(mit Material von Reuters)