Nach Corona-Pandemie

Sizilien zahlt Urlaubern Flug und Hotelübernachtungen

Golf von Castellammare, Sizilien, Italien
Sizilien will Urlauber anlocken – und übernimmt deshalb teilweise ihre Reisekosten
Foto: Getty Images

Sizilien hat sich einen Plan überlegt, wie es nach dem Ende der Corona-Pandemie die Touristen anlocken kann. Die italienische Insel bietet Urlaubern an, einen Teil ihrer Reisekosten zu übernehmen.

Der Lockdown endet in Italien am 4. Juni 2020. Danach erhofft sich das Land die schrittweise Rückkehr zu Normalität. Auch der aktuell auf Eis liegende Tourismus soll demnächst wieder angekurbelt werden. Das berichtet die britische Zeitung „The Times”.

Italien lockert Maßnahmen ab Mai

Italien ist von der Corona-Pandemie schwer getroffen. 13 Prozent des Bruttoinlandsprodukts kommen jährlich aus dem Tourismus. Allein im März und April hat das Land rund eine Milliarde Euro wegen fehlender Touristen verloren. Deshalb der Plan, Touristen mit Schnäppchenreisen anzulocken. Das Geld dafür nimmt die Regionalregierung aus der Kriegskasse. 50 Millionen Euro plant Sizilien dafür ein. Die Gutscheine sollen auf der offiziellen Tourismus-Website der Region verfügbar sein. Bisher steht dort allerdings noch nichts davon.

Auch interessant: Irre Vorschläge zur Rettung der Strandsaison in Italien

Mit den Lockerungen im Mai öffnen auch diverse Geschäftsbereiche wieder, darunter auch Restaurants und Bars ab dem 18. Mai – unter strikten Gesundheitsmaßnahmen. Urlauber haben davon aber noch lange nichts. Die italienischen Grenzen sollen noch bis mindestens Ende 2020 geschlossen und die Einreise für internationale Touristen verboten bleiben. Das sagte Kulturminister Dario Franceschini laut der Zeitung „The Nation” kürzlich in einem Interview. Es wird also noch eine Weile dauern, bis Italien-Urlauber aus Deutschland das Angebot Siziliens annehmen können.