Bürgermeister ist nicht überrascht

Im Dorf St. Corona in Österreich werden jetzt Ortsschilder geklaut

Ortsschild von Corona am Wechsel
Die Ortsschilder von Corona am Wechsel waren schon im vergangenen Jahr bei Touristen beliebt
Foto: imago images / Volker Preußer

Die Corona-Pandemie hat viel auf der Welt verändert. Die jüngste und vielleicht amüsanteste Folge: In einem kleinen österreichischen Dorf werden die Ortstafeln gestohlen. Kein Wunder, denn bei dem Dorf handelt es sich um die Gemeinde St. Corona am Wechsel.

Erst vor wenigen Wochen benannte sich das österreichische Dorf Fucking in Fugging um, nachdem immer wieder Ortstafeln von Souvenirjägern gestohlen wurden. Doch Orte mit amüsanten Namen scheint es in Österreich genug zu geben und so wurde das nächste „Opfer“ auserkoren, das Dorf St. Corona am Wechsel. Dort wurden zuletzt zwei Ortsschilder gestohlen.

Überrascht war man von dem Diebstahl allerdings nicht.  dem Radio Niederösterreich.

St. Corona erlebte bereits Tourismusboom

Die Gemeinde verzeichnete im vergangenen Jahr bereits einen kleinen Tourismusboom aufgrund seines Namens, schon damals waren die Ortstafeln mit der Aufschrift „Corona“ ein beliebtes Fotomotiv.

Rätseln Sie gerne? Schauen Sie doch mal auf der TRAVELBOOK-Quizseite vorbei!

Nun ist ein Sammler wohl noch weitergegangen und hat sie direkt entwendet. Nachschub ist laut Bürgermeister Gruber allerdings bereits auf dem Weg. Man hoffe jedoch darauf, dass man kein eigenes Lager für Ortsschilder einrichten müsse. Ob eine Namensänderung wie bei Fucking/Fugging bereits in Betracht gezogen wurde, ist bislang nicht bekannt.

Themen