Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

The Tower vs. Burj Khalifa in Dubai

Der Vergleich der Rekord-Gebäude

„The Tower“ (l.) ist das neuste Mega-Bauprojekt aus Dubai, das sogar den Burj Khalifa als aktuell höchstes Bauwerk der Welt künftig in den Schatten stellen soll
„The Tower“ (l.) ist das neuste Mega-Bauprojekt aus Dubai, das sogar den Burj Khalifa als aktuell höchstes Bauwerk der Welt künftig in den Schatten stellen sollFoto: Getty Images/Emaar Properties

Der Burj Khalifa in Dubai ist mit seinen 828 Metern das höchste Gebäude der Welt – noch, denn jetzt bekommt er Konkurrenz von „The Tower“, einem neuen Wolkenkratzer der Superlative, der ebenfalls in dem Emirat stehen wird. Ein Vergleich der beiden Giganten-Bauwerke.

Mit dem 828 Meter hohen Burj Khalifa steht bereits das aktuell höchste Gebäude der Welt in der Wüste Dubais – doch jetzt will man dort noch ein wenig höher hinaus. Ein neues Mega-Projekt im Dubai Creek Harbour, dass die von der Regierung in Dubai unterstützte Firma Emaar Properties jetzt vorstellte, soll den bisherigen Rekordhalter zukünftig noch überragen. TRAVELBOOK vergleicht den alten Super-Turm mit dem neuen.

Um wie viel höher der neue Turm, der einfach „The Tower“ heißt, denn genau werden solle, wollte der Vorstand von Emaar Properties, Mohamed Alabbar aber nicht verraten. Der Sprecher der Firma, die auch schon den Burj Khalifa baute, sagte nur: „Er wird ein wenig größer sein.“ Fest steht aber bereits, dass das neue Mega-Projekt bis zu einer Milliarde Dollar (ca. 878 Millionen Euro) kosten soll. Zum Vergleich: Der Burj Khalifa war etwa 1,5 Milliarden Dollar (ca. 1,3 Mrd. Euro) teuer. Wenn es dabei bleibt, wäre das neue Rekord-Gebäude im Bau sogar günstiger als das aktuell höchste Bauwerk der Welt. Mit seinem schlanken Design soll „The Tower“ an ein Minarett erinnern, robuste Kabel werden ihn im Boden verankern.

Gewaltig wie eine Nadel erhebt sich der neue „Tower“ in Dubai auf dieser Simulation in den Himmel. Seine Form soll an ein Minarett erinnern.
Gewaltig wie eine Nadel erhebt sich der neue „Tower“ in Dubai auf dieser Simulation in den Himmel. Seine Form soll an ein Minarett erinnern. Foto: Emaar PropertiesFoto: Emaar Properties

Die besten Reise-Angebote & -Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Rotierende Balkone und ein Goldbarren-Automat

Der neue Super-Turm soll seine zukünftigen Besucher und Bewohner mit Gärten locken, die von einem der antiken Sieben Weltwunder inspiriert sind, nämlich den hängenden Gärten der Semiramis. Außerdem soll der Wolkenkratzer über Balkone verfügen, die an seiner Außenfläche rotieren werden. Der Burj Khalifa punktet unter anderem mit Fitness- und Wellnessbereichen sowie einem Automaten, an dem man sich Goldbarren ziehen kann wie sonst normales Geld.

So könnte es zukünftig im Inneren des neuen Super-Turms aussehen: Beeinflusst vom antiken Weltwunder der hängenden Gärten der Semiramis zu Babylon soll hier eine großflächige Grünanlage entstehen.
So könnte es zukünftig im Inneren des neuen Super-Turms aussehen: Beeinflusst vom antiken Weltwunder der hängenden Gärten der Semiramis zu Babylon soll hier eine großflächige Grünanlage entstehen. Foto: Emaar PropertiesFoto: Emaar Properties

Ein Boutique-Hotel sowie Restaurants sollen das Angebot abrunden, zudem wird der „Tower“ in unmittelbarer Nähe zu einem Wildschutzgebiet erbaut werden, in dem sich regelmäßig Flamingos und andere Wasservögel einfinden. Der Burj Khalifa bietet unter anderem das höchstgelegene Restaurant der Welt, das „At.Mosphere“ befindet sich im 122.Stock.

Der „Tower“ soll das Herzstück eines fast sechs Quadratmeter großen Areals werden und wurde von dem Architekten Santiago Calatrava entworfen, der auch den im März eröffneten Bahnhof „Oculus“ in New York entwarf.

Auch interessant: Meydan One – Dubais spektakulärstes Bauprojekt

Der Eiffelturm des 21. Jahrhunderts

Mohamed Alabbar bezeichnete das „Tower“-Projekt laut „Daily Mail“ als Eiffelturm des 21. Jahrhunderts, der bis zum Beginn der Weltausstellung 2020 in Dubai fertig werden solle. Die Bauarbeiten am Burj Khalifa begannen 2004, eröffnet wurde das Gebäude im Januar 2010. Skurril: Das höchste Gebäude der Welt könnte der „Tower“ nach seiner Fertigstellung aber wohl dennoch nicht sein – sondern „nur“ das höchste Bauwerk, selbst, wenn er den Burj Khalifa dann in Sachen Höhe überragen wird.

Die Konstruktion von „The Tower“ soll auch über an der Außenfläche des Gebäudes rotierende Balkone verfügen. Zudem sind ein Boutique-Hotel sowie Restaurants geplant.
Die Konstruktion von „The Tower“ soll auch über an der Außenfläche des Gebäudes rotierende Balkone verfügen. Zudem sind ein Boutique-Hotel sowie Restaurants geplant. Foto: Emaar PropertiesFoto: Emaar Properties

Der Unterschied zwischen einem Gebäude und einem Bauwerk ist, dass Ersteres laut dem „Council on Tall Buildings and Urban Habitat“ mindestens 50 Prozent Nutzfläche haben muss, wie die „Daily Mail“ weiter berichtet.  Ob dies nun beim „Tower“ zutreffen wird, bleibt abzuwarten.

Wie lange man den Titel für das höchste Gebäude noch in Dubai wird halten können, scheint aber angesichts eines anderen Mega-Projekts fraglich: Saudi-Arabien baut derzeit an einem Wolkenkratzer in Jeddah, der mit geplanten 1000 Metern Höhe dann absoluter und alleiniger Rekordhalter wäre. Laut „Manager Magazin“ soll der „Jeddah Tower“ ebenfalls 2020 fertig sein. „Spiegel Online“ berichtet gar von einem im Irak geplanten Turmkomplex, dem „The Bride“, der sagenhafte 1152 Meter hoch werden soll.

Grüne Lunge: So könnten die Gartenanlagen innerhalb des „Tower“ zukünftig aussehen
Grüne Lunge: So könnten die Gartenanlagen innerhalb des „Tower“ zukünftig aussehen. Foto: Emaar PropertiesFoto: Emaar Properties

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für