„Joker“, „Game of Thrones“, „Rocky“ & Co.

Diese 13 Filmtreppen können Sie besuchen

Joker Stairs
Die Jokerstairs sind die neusten ikonischen Filmtreppen, aber längst nicht die einzigen, die Filmfans besuchen können
Foto: Getty Images

Aktuell strömen Cineasten und Instagram-Freunde in die New Yorker Bronx, um die neuste aller ikonischen Filmtreppen zu suchen und diese oder sich selbst gleich mit zu fotografieren: Die Jokerstairs. Neben diesem neuen Treppen-Hype gibt es viele Stufen, die schon seit Jahren ständig zum Fotospielplatz von Touristen werden, weil ein berühmter Mensch aus einem berühmten Film oder einer berühmten Serie hier irgendwas Berühmtes gemacht hat. TRAVELBOOK hat 13 Filmtreppen zusammengesucht, die Sie auf Ihren nächsten Reisen besuchen können.

„Joker“

Nicht unbedingt zur Freude der Anwohner.

Joker Tanz auf der Treppe

Dank der Tanzszene im Film „Joker” sind diese Treppen in der Bronx schon jetzt legendär
Foto: dpa Picture-Alliance

Auch interessant: Großer Hype um „Joker“-Treppe in New York

„Rocky“

Eine der oder vielleicht sogar DIE bekannteste Filmtreppe kommt aus dem Film „Rocky” (1976). Seit Sylvester Stallone die 72 Stufen hochgelaufen ist, pilgern „Rocky”-Fans nach Philadelphia, um die berühmte Filmkulisse am Philadelphia Museum of Art mit eigenen Augen zu sehen. Das Museum mitsamt Rocky Steps ist am 2600 Benjamin Franklin Parkway zu finden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Rocky Balboa (@rockymovie) am

Der Exorzist

Die Gruseltreppe aus dem Horrorfilm „Der Exorzist” (1973) ist ein Klassiker berühmter Filmtreppen – und zugleich die gruseligste in dieser Liste. In der berühmten Treppenszene stürzt sich Pater Karras aus dem Fenster der besessenen Regan, um den Dämon zu besiegen. Die Exorcist Steps verbinden die M Street NW mit der Prospect Street NW im Stadtteil Georgetown in Washington D.C.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Justin Bracco (@thebracco) am

„Sex And The City“

Ikonische Treppen kennen auch die Fans der Kult-Serie „Sex And The City” (1998 bis 2004): Im Greenwich Village im New Yorker Stadtteil Manhattan finden sie die echten Treppen von Carrie Bradshaws Apartment. Drauf sitzen dürfen Sie zwar nicht, aber davor stehen und Fotos machen geht. In der Serie fälschlicherweise in der 245 East 73rd Street platziert, stehen die echten Carrie-Treppen tatsächlich in der 66 Perry Street.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Eccedentesiast (@gunmusservi) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Luciene farias (@lucy7576) am

„Sex And The City – Der Film“

Eine weitere Stufenkulisse aus dem Carrie-Bradshaw-Kosmos befindet sich im Herzen Manhattans: die Treppen der New York Public Library. Das sind die, die Carrie in „Sex And The City – der Film” (2008) erst fröhlich hochspaziert und dann schnell wieder runtergelaufen ist, als Mr. Big am Hochzeitstag kurzzeitig kalte Füße gekriegt hat. So dramatisch die Szene, so hübsch ist das Gebäude selbst – und auf dieser Treppe dürfen sie ganz entspannt laufen, sitzen oder posieren. Die Treppen samt Bibliothek finden Sie in Manhattan auf der 476 Fifth Avenue.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Elegant Evening Events (@eleganteveningevents) am

„Gossip Girl“

Opulente Stufen spielen auch in der Serie „Gossip Girl” (2007 bis 2012) eine wichtige Rolle. Blair Waldorf (Leighton Meester) versammelt ihre Anhängerschar zum Beispiel gern auf den Stufen des Met, kurz für das Metropolitan Museum of Art. Das steht mitsamt Stufen in der 1000 Fifth Avenue in Manhattan. Das berühmte Museum und seine Treppen sind übrigens auch eine Kulisse in diversen Filmen wie etwa „Ocean’s 8” (2018), „Harry und Sally” (1989) oder „Hitch – Der Date Doktor” (2005).

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 𝐁𝐥𝐚𝐢𝐫 𝐖𝐚𝐥𝐝𝐨𝐫𝐟 (@blairwaldorfs) am

„Game of Thrones“

Dubrovnik wird seit Längerem von Serienfans bevölkert, spielen diverse Szenen der epischen Serie „Game of Thrones” (2011 bis 2019) in der kroatischen Stadt. Sie ist etwa die Kulisse von Königsmund und damit auch Drehort der Schlüsselszene von Cerseis Walk of Shame, bei dem sie nackt durch die Straßen der Stadt laufen muss. Die Jetsuit Stairs, auf denen die gepeinigte Königin steht, finden Serienfans an der Kirche Saint Ignatius in der Poljana Ruđera Boškovića 7.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andrea David 🎬 (@filmtourismus) am

Auch interessant: Das sind die Drehorte von „Game of Thrones“ in Dubrovnik

Dirty Dancing

„Dirty Dancing”-Fans, die sich auf die Spuren von Baby (Jennifer Grey) und Johnny (Patrick Swayze) machen möchten, finden die Drehorte an zwei Standorten in den USA. Die Mountain Lake Lodge im Ort Pembroke in Virginia diente als Kulisse für das Kellerman’s Resort, in dem Baby mit ihrer Familie übernachtete, und kann bis heute von Fans des 1987er-Films besucht und bewohnt werden. Wer die Treppen sehen möchte, auf denen Baby ihre Tanzschritte übte, fährt weiter in den Bundesstaat North Carolina. Die Treppen stehen am Lake Lure, sind jedoch mittlerweile Teil eines Privatgrundstücks. Sie können aber vom Boot aus entdeckt werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @dirty_dancing__fanpage__ geteilter Beitrag am

Auch interessant: 30 Jahre nach der US-Premiere: Was wurde aus dem Resort aus „Dirty Dancing“?

„Pretty Woman“

Eine der romantischsten Filmtreppen hängt am Las Palmas Hotel in der 1738 N Las Palmas Avenue in Los Angeles. Die Feuertreppe kletterte Edward (Richard Gere) in der Kult-Romanze „Pretty Woman” (1990) hoch, um Vivian (Julia Roberts) zu küssen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 90s 00s nstlgia (@throwuback) am

Auch interessant: Was aus dem „Pretty Woman“-Hotel wurde

„Midnight in Paris“

Fans des Films „Midnight in Paris” (2011) müssen nicht weit fliegen, um sich das Filmset anzuschauen – zumindest solange sie in Europa wohnen. Zahlreiche Orte in Paris dienten Regisseur Woody Allen hier als Kulisse, so auch die Stufen der Pfarrkirche Saint-Étienne-du-Mont. Die halbrunde Kirchentreppe war genau die magische Treppe, auf der Gil (Owen Wilson) beschwipst niedersank und seine fantastische Reise ins Paris der Zwanziger Jahre begann. Die Stufen stehen an der linken Seite der Kirche in der Rue de la Montagne Sainte Geneviève. 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mirco Maurizi (@mirco.maurizi) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mademoiselle Celine Laurent (@mademoisellecelinelaurent) am

„Die fabelhafte Welt der Amélie“

Paris ist auch der Drehort dieses Films: „Die fabelhafte Welt der Amélie” (2001) – und bietet besonders im Viertel Montmartre diverse Plätze, die den Fans von Audrey Tautou bekannt vorkommen dürften. Dazu gehören auch zwei Treppen: die beeindruckende Freitreppe vor Sacré-Coeur de Montmartre sowie die Doppeltreppe an der Metrostation Lamarck-Caulaincourt.

Sacre Coeur in Montmartre

Sacre Coeur in Montmartre ist eine der Hauptattraktionen in Paris – und eine der Filmkulissen in „Die fabelhafte Welt der Amélie”
Foto: Getty Images

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Seb (@seb_by_seb) am

Auch interessant: Was wurde aus dem Café aus „Die fabelhafte Welt der Amélie”

„Ein Herz und eine Krone“

Die Stufen aus „Ein Herz und eine Krone” (1953) kennt vermutlich jeder Rom-Tourist: Die Spanische Treppe ist eine bekannte Freitreppe, Sightseeing-Objekt und diente schon diversen Filmen als Kulisse. So wurden nicht nur Audrey Hepburn und Gregory Peck auf den Stufen der Treppe aus dem 18. Jahrhundert gefilmt, auch Szenen aus „La Dolce Vita” (1960) und „To Rome with Love” (2012) spielen auf den Stufen. Sitzen ist auf ihnen übrigens mittlerweile verboten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lestari Mars (@lestarimars) am

Auch interessant: Wer sich auf die Spanische Treppe in Rom setzt, muss zahlen

„Brokeback Mountain“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andrea David 🎬 (@filmtourismus) am

Eine weitere romantische, jedoch ansonsten um einiges weniger spektakuläre Treppe, findet sich im kleinen kanadischen Ort Fort MacLeod in der Provinz Alberta in der 2422 3rd Avenue. Auf der wurde das stürmische Wiedersehen von Jack (Jake Gyllenhaal) und Ennis (Heath Ledger) im Film „Brokeback Mountain” (2005) gedreht.