Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Aktuelles Ranking

Die 10 preisgünstigen Skigebiete in Deutschland

Die preisgünstigsten Skigebiete Deutschland
Skiurlaub muss kein Luxus sein. Ein aktuelles Ranking zeigt die 10 preisgünstigsten Skigebiete in DeutschlandFoto: Getty Images

Nachdem die Skisaison im letzten Winter wegen der noch andauernden Corona-Pandemie weitgehend geplatzt ist, soll Skiurlaub in dieser Saison voraussichtlich wieder möglich sein. Und das zu teilweise recht günstigen Preisen. Ein aktuelles Ranking der Ferienhaus-Suchmaschine Holidu zeigt die 10 preiswertesten Skigebiete in Deutschland.

Skiurlaub in Deutschland muss nicht unbedingt teuer sein. Das zeigt ein Ranking der Ferienhaus-Suchmaschine Holidu. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben für die Studie alle deutschen Skigebiete mit mehr als zehn Kilometer Pistenlänge berücksichtigt und in den entsprechenden Regionen die Preise für Tagespässe sowie für Unterkünfte pro Nacht und pro Person recherchiert. Untersucht wurden die Reisezeiträume 27. Dezember 2021 bis 2. Januar 2022 (Hochsaison) sowie 28. März bis 3. April 2022 (Nebensaison).

Auf Platz 1 des Rankings um die preisgünstigsten Sikigebiete in Deutschland landet das Wintersportzentrum Kreuzberg in der Bayerischen Rhön mit einem durchschnittlichen Gesamtpreis von 45 Euro für Unterkunft und Skipass pro Tag und Person. Den 2. Platz belegt die Skiregion Brauneck – Lenggries in den bayerischen Voralpen (49 Euro), gefolgt von der Region Münstertal – Wieden im Schwarzwald (51 Euro).

Die Top 3 der preisgünstigsten Skigebiete in Deutschland – Überblick

Platz 1: Kreuzberg (Bayern) – 45 Euro

Das Wintersportzentrum Kreuzberg im Herzen der Bayerischen Rhön ist das größte Skigebiet der Region und laut Holidu-Ranking auch das preiswerteste. Mit 17 Euro für einen Tagesskipass und durchschnittlich 28 Euro für eine Unterkunft pro Nacht und pro Person schlägt es alle übrigen Skiregionen. Anfänger, Fortgeschrittene und auch Profis finden in dem Gebiet abwechslungsreiche Pisten.

Skifahrer Kreuzberg Rhön
Skifahrer in einem Waldstück auf dem Kreuzberg bei BischofsheimFoto: dpa Picture Alliance

Auch interessant: Die besten Skigebiete in Deutschland

Platz 2: Brauneck – Lenggries (Bayern) – 49 Euro

Die Skiregion Brauneck – Lenggries in den bayerischen Voralpen konnte im Ranking den 2. Platz für sich beanspruchen. Mit einer Gesamt-Pistenlänge von mehr als 30 Kilometern ist für jedes Niveau (leicht bis anspruchsvoll) etwas Passendes dabei. Die Preise für eine Ferienwohnung in der Skiregion Brauneck – Lenggries bewegen sich pro Person und Nacht durchschnittlich zwischen 36 Euro (Hochsaison) und 26 Euro (Nebensaison). Auch die Skipässe am Brauneck sind mit 18 Euro pro Tag (Erwachsene) vergleichsweise günstig.

Brauneck Skifahrer
Skifahrer auf dem Brauneck in BayernFoto: Getty Images

Platz 3: Münstertal – Wieden (Baden-Württemberg ) – 51 Euro

Auf den 3. Platz in die Top 10 schaffte es die Region „Münstertal – Wieden” im Schwarzwald (Baden-Württemberg). 30 Prozent der Pisten in dem Gebiet sind mit dem Schwierigkeitsgrad „leicht”, etwa die Hälfte mit „mittel” und 20 Prozent mit „schwer” gekennzeichnet. Winterurlauber bezahlen 28 Euro für einen Tagesskipass und je nach Saison zwischen 20 und 25 Euro für eine Ferienunterkunft.

Snowboarder Münstertal
Gewagter Sprung: Snowboarder an einem Hang im oberen MünstertalFoto: dpa Picture Alliance

Auch interessant: Die besten Skipisten und Loipen in Reit im Winkl

Vollständige Liste mit den 10 preisgünstigsten Skigebieten in Deutschland

(laut Holidu-Ranking)

  1. Kreuzberg (Bayern) – 45 Euro
  2. Brauneck – Lenggries (Bayern) – 49 Euro
  3. Münstertal – Wieden (Baden-Württemberg ) – 51 Euro
  4. Mittagbahn – Immenstadt (Bayern) – 56 Euro
  5. Wurmberg – Braunlage (Niedersachsen) – 58 Euro
  6. Großer Arber (Bayern) – 59 Euro
  7. Fichtelberg – Oberwiesenthal (Sachsen) – 60 Euro
  8. Kampenwand – Aschau im Chiemgau (Bayern) – 62 Euro
  9. Altastenberg (Nordrhein-Westfalen) – 62 Euro
  10. Todtnauberg (Baden-Württemberg) – 63 Euro

Wichtiger Hinweis: Wer in dieser Saison Skiurlaub plant, sollte sich vor Abreise in jedem Fall über die örtlichen Corona-Regeln informieren.

Themen