Aktivurlauber, aufgepasst!

Die besten Tipps für einen Urlaub im Bergparadies Lenggries

Lenggries
Umgeben von Bergen: Lenggries im Isartal
Foto: dpa Picture Alliance

„Bergparadies“ nennt sich Lenggries selbst – und die Bezeichnung für den Urlaubsort passt perfekt. Die Gemeinde am äußersten Rand Bayerns, dicht an der Grenze zu Österreich, ist von Bergen umgeben. Karwendelgebirge, Tegernseer Berge und das Brauneck bilden die dramatische Kulisse für den Ort im Isartal.

Die Natur ist denn auch die wichtigste Attraktion in Lenggries, das zum Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gehört und von München in einer knappen Autostunde zu erreichen ist. 60 Kilometer sind es nach Fügen, 82 Kilometer nach Innsbruck. Lenggries lebt vor allem vom Tourismus – im Winter kommen die Skifahrer, im Sommer die Wanderer und in den Zeiten dazwischen beide. In und rund ums Karwendelgebirge gibt es genügend Möglichkeiten, sich aktiv zu erholen.

Denkmalgeschützte Bauernhöfe

Allerdings hat der Ort mit knapp 10.000 Einwohnern auch noch einige andere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Darunter viele schöne, denkmalgeschützte Bauernhöfe und Wohnhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die meisten im bayerischen Baustil mit Blockbau-Obergeschoss und flachem Satteldach. Auch das Rathaus und das Postamt stehen unter Denkmalschutz. Wer durch den Ort spaziert, stößt überall auf die wunderschönen Häuser.

Bauernhof in Lenggries

Mit Blumenkästen geschmückter Bauernhof bei Lenggries
Foto: dpa Picture Alliance

Auch interessant: 6 Gründe für Bayern im Herbst

Schloss und Ruine Hohenburg

Besichtigen sollte man außerdem die barocke Pfarrkirche St. Jakob von 1722 mit ihren wunderschönen Fresken und Statuen. Auch der aus dem 18. Jahrhundert stammende Kalkofen, in dem früher Kalkstein gebrannt wurde, ist sehenswert. Wichtige Attraktion ist das barocke Schloss Hohenburg, dessen Ursprünge auf das 11. Jahrhundert zurückgehen. Allerdings kann man es nur von außen betrachten, denn das Schloss ist eine Mädchenschule. Ein Stück entfernt finden sich die Reste der alten Hohenburg, die 1707 zerstört wurde. Sie wurde um 1100 erstmals urkundlich erwähnt – zu ihren Füßen entstand einst die Siedlung Lenggries. Ein reizvoller Lehrpfad führt durch den Wald zur Ruine.

Auf einen Blick: Die besten Reise-Storys und -Angebote der Woche gibt’s im kostenlosen TRAVELBOOK-Newsletter!

Wandern rund um Lenggries

Rund um Lenggries gibt es unzählige Wanderwege von 2,5 bis 45 Kilometern Länge (letzterer ist der Fernwanderweg von der Tegernseer Hütte bis nach Benediktbeuren). Insgesamt 140 Kilometer Wanderwege sind ausgeschildert. Darunter sind Touren von einfach bis sehr anspruchsvoll, viele eignen sich auch für Winterwanderer – und wer gern mit einem Wanderführer unterwegs ist, für den gibt es im Winter regelmäßige Führungstermine.

Auch interessant: 8 Tipps für München – vom Insider verraten

Zu den beliebten Ganzjahres-Strecken gehört die Wanderung auf den 2106 Meter hohen Schafreuter mit Rast in der Tölzer Hütte. Weitere Lieblingsziele sind die Aueralm auf 1299 Metern Höhe und die Rundtour zur Denkalm.

Wanderer Brauneck

Wanderer auf dem Brauneck bei Lenggries
Foto: dpa Picture Alliance

Auch interessant: 11 gute Gründe, für einen Kurzurlaub in Ingolstadt

Heimathänge berühmter Skifahrerinnen

Im Winter gibt es Angebote wie Schneeschuhwandern, Skilanglauf sowie Ski- und Snowboard im Gebiet am Brauneck. Anfänger lernen den Sport in den ansässigen Skischulen, und wer spontan beschließt, Skilaufen zu wollen, kann die Brettln auch ausleihen und sich auf die Spuren der Lenggrieser Skirennlegenden Martina Ertl, Hilde Gerg und Michaela Gerg-Leitner begeben.

Skiläufer auf dem Brauneck

Skifahrer auf dem Brauneck

 

Auch interessant: Die besten Schlittenbahnen in Bayern und den Alpen

Aktivitäten ohne Schnee

Auch Nicht-Wintersportler kommen beim Lenggries-Urlaub auf ihre Kosten – im Hallenbad Isarwelle, dem Naturfreibad Lenggries, im Heimatmuseum, dem Hochseilgarten, der Sommerrodelbahn und dem Mountainbike-Park, zum Beispiel. Mutige stürzen sich mit Drachen oder Gleitschirm vom Brauneck, wer es gemächlicher mag, der fährt mit der Brauneck-Bergbahn auf den Gipfel und genießt unterwegs den Weitblick. Hinunter geht es dann zu Fuß. Oder – weil es so schön ist – noch einmal mit der Bergbahn.

Anreise nach Lenggries

Mit der Bahnlinie München-Bad Tölz-Lenggries oder der Bayerischen Oberlandbahn ab München. Mit dem Auto: ab München auf der Autobahn A8 Salzburg bis Ausfahrt Holzkirchen, dann auf der Bundesstraße 13 über Bad Tölz bis Lenggries.

Karte von Lenggries

Aktuelles Wetter in Lenggries

 

(Text: Silke Böttcher)