Was ist wirklich enthalten?

Verpflegung im Hotel – das können Sie bei HP, VP und AI erwarten

Essen im Hotel
Ob Verpflegung beim Hotelaufenthalt inklusive ist, sollte man vor der Anreise abklären
Foto: Getty Images

Im Urlaub gehört die richtige Verpflegung einfach dazu. Egal, wofür man sich entscheidet, Hotels warten mit verschiedenen Angeboten auf, die Halbpension, Vollpension, All-inclusive sowie weitere Optionen beinhalten können.

Was bekomme ich, wenn ich nur Frühstück gebucht habe – wirklich nur Frühstück?

Beim Buchen des Frühstücksangebots werden Urlauber am Morgen entweder mit einem Frühstücksbuffet oder einem kontinentalen Frühstück (am Tisch serviert) begrüßt. Das Frühstück ist im Hotelpreis in jedem Fall inbegriffen. Möchte man darüber hinaus eine Mahlzeit im Hotel einnehmen, so ist dies grundsätzlich möglich. Allerdings wird hierbei ein Aufpreis für das Mittagessen oder auch Abendessen fällig. Dieses Verpflegungsangebot eignet sich besonders für Reisende, die sich tagsüber Ausflügen widmen, da sie nur ein Frühstück benötigen und unterwegs regionale Speisen probieren können.

Was bekomme ich bei Halbpension?

Eine weitere Verpflegungsart in Hotels stellt die Halbpension dar. Hier erhalten Urlauber das Frühstück sowie Abendessen. Beide werden dabei entweder als Buffet serviert oder à la carte. Viele Hotels bieten zudem auch die Möglichkeit an, die Verpflegung der Halbpension auf ein Frühstück und ein Mittagessen umzubuchen. Bei der Halbpension Plus, einer Unterkategorie der Halbpension, werden zwischen den Mahlzeiten zusätzlich zum Beispiel Getränke, Kuchen, Eis oder Snacks gereicht.

Auch interessant: Warum Sie Ihren Reisepass niemals an der Hotelrezeption abgeben sollten

Was kann ich bei Vollpension erwarten?

Während die Halbpension zwei Mahlzeiten am Tag beinhaltet, genießen Urlauber bei der Vollpension sowohl ein Frühstück als auch Mittag- und Abendessen. Je nach Hotelangebot werden diese als Buffet oder als Menüs angeboten. Vor allem Reisende, die ihren Tag gemütlich im Hotel verbringen wollen, um zu entspannen, profitieren von dieser Verpflegungsart.

Was bekommen Urlauber bei All-inclusive?

All-inclusive bietet dabei im Vergleich zur Halb- und Vollpension noch mehr. Hier ist, wie der Name besagt, so gut wie alles inklusive und auch eine Vielzahl an Snacks gehört hier dazu. Nicht nur zu den drei Mahlzeiten sind dabei die ortsüblichen alkoholischen und nichtalkoholischen Getränke im Hotelpreis mit inbegriffen. Auch zwischen den Mahlzeiten erwartet den Urlauber ein vielfältiges Getränke- und Snack-Angebot. Oftmals offeriert das Hotel nachmittags auch Kaffee und Kuchen sowie ein Mitternachtsbuffet und Cocktails. Lediglich die Mahlzeiten à la carte sowie importierte Getränke müssen extra bezahlt werden.

Auch interessant: So erkennen Sie, ob in Ihrem Hotelzimmer Bettwanzen lauern

Was bedeutet All-inclusive plus?

Bei der All-inclusive-plus-plus-Verpflegung stehen meist Getränke und Essen 24 Stunden lang für die Urlauber zur Verfügung. Auch die Minibar wird regelmäßig aufgefüllt. Allerdings ist dieses Angebot von Hotel zu Hotel unterschiedlich, weshalb man genau auf die im Katalog beschriebenen Leistungen achten sollte.

Was ist der Unterschied zwischen Vollpension und All-inclusive?

Auch wenn Vollpension und All-inclusive beide die drei Hauptmahlzeiten beinhalten, so finden sich hier doch diverse Unterschiede, die Urlauber genau abwägen sollten. So genießen sie bei der Vollpension Frühstück, Mittag und Abendessen, wobei bei All-inclusive zusätzlich auch Snacks und weitere kulinarische Extras geboten werden. Zudem sind bei All-inclusive auch die ortsüblichen Getränke inklusive, während bei der Vollpension oftmals nur ein Getränk pro Mahlzeit gereicht wird. Somit eignet sich All-inclusive vor allem als Rundum-Sorglos-Paket für Reisende, die vorwiegend im Hotel bleiben und häufig Getränke konsumieren.