Sicherheitsexperte erklärt

Warum Sie Ihr Handy niemals am Flughafen im USB-Port aufladen sollten

USB-Ladestation
Es gibt immer mehr USB-Ports in Transportmitteln, aber auch an Flughäfen
Foto: DPA Picture Alliance

USB-Ladestationen findet man mittlerweile überall, wenn man auf Reisen ist: an Flugzeugsitzen, im Zug, in Bussen und vor allem an Flughäfen. Ein IT-Experte hat TRAVELBOOK verraten, warum es gefährlich ist, sein Handy dort aufzuladen.

Carsten Dietrich ist Sicherheitsexperte der „International Business Machines Corporation“, besser bekannt als IBM, einem weltweit führenden Konzern für Informationstechnologie und Cyber-Sicherheit. Er rät dazu, die sogenannte USB-Ports komplett zu meiden. „Es ist nun mal so, dass der Anschluss, mit dem man an diesen Ports andockt, gleichzeitig für die Ladefunktion und die Datenübertragung zuständig ist. Das bedeutet, dass das Handy beim Laden sehr empfindlich für Angriffe jeder Art ist, und solche Angriffe finden sehr häufig statt.“ Dabei kann es sich laut Dietrich sowohl um Malware, also Schadprogramme, als auch um Spionagesoftware und Datenklau handeln. Schließlich seien die Ladenstationen öffentlich und mann könne unmöglich wissen, wer sich vor dem eigenen Gebrauch daran zu geschaffen gemacht habe.

Auch interessant: Warum Smartphone-Besitzer ein USB-Kondom verwenden sollten

Reise-Industrie besonders gefährdet für Hackerangriffe

X-Force, die Research-Einheit von IBM, veröffentlicht jedes Jahr einen Report über Cyber-Sicherheit, den IBM X-Force Threat Intelligence Index. Aus dem Bericht von 2019 geht hervor, dass die Reise- und Transport-Industrie das zweithäufigste Ziel von Hackerangriffen weltweit ist. Im Vergleich: 2017 war dieser Bereich nur auf Platz zehn der Liste der gefährdeten Industrien. Millionen von Daten werden so von Reisenden entwendet. Auf Platz eins übrigens: der Finanzsektor.

Um sich vor solchen Angriffen zu schützen gibt es mehrere Tools auf dem Markt, die wie eine Art „Kondom“ auf den USB-Anschluss des eigenen Kabels gestülpt werden und vor Schadsoftware und Datenklau schützen sollen. Sogar bei diesen Tools sagt Dietrich jedoch, dass sie nicht hundert Prozent sicher seien. „Selbst wenn es jetzt noch keine bekannte Software geben sollte, die so ein Tool überwinden kann, so ist es nur eine Frage der Zeit, bis es auch so etwas gibt. Meiden Sie USB-Ladestationen am besten immer.“

 

 

Themen