Trickbetrug

Vorsicht vor dieser miesen Kreditkarten-Abzocke in Hotels!

Hotelzimmer Telefonieren
Auch in einem Hotel kann man schnell Opfer eines Trickbetrugs werden
Foto: Getty Images

Manchmal reicht schon ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit, um Opfer eines Trickbetrugs zu werden. Sei es, weil einem in diesem Moment gerade wichtige Dinge durch den Kopf gehen oder weil man müde und erschöpft ist. Zum Beispiel nach einer anstrengenden Reise…

Stellen Sie sich vor: Sie haben eine mehrstündige Bahn- oder Autofahrt hinter sich oder auch einen längeren Flug, sind müde und freuen sich darauf, am Reiseziel möglichst schnell Ihr Hotelzimmer zu beziehen zu können.

Bevor es so weit ist, müssen Sie an der Hotel-Rezeption allerdings noch einige Formalitäten erledigen, sich ausweisen, ein Anmeldeformular ausfüllen und Ihre Kreditkarte vorlegen. Zur Absicherung wird Ihre Kreditkarte gescannt und der Betrag, den Sie am Ende für ihr Hotelzimmer bezahlen müssen, in der Regel von vornherein auf der Kreditkarte „geblockt“. Das heißt, das Hotel reserviert sich den Betrag und kann ihn dann in einem bestimmten Zeitraum bei der Kreditkartenbank anfordern.

Auch interessant: Flughafen Mallorca warnt Urlauber vor diesen 10 fiesen Betrugsmaschen

Plötzlich klingelt im Hotelzimmer das Telefon…

Nachdem die Formalitäten erledigt sind, können Sie endlich Ihr Hotelzimmer beziehen, Ihren Koffer auspacken und sich ausruhen. Plötzlich klingelt das Zimmertelefon. Auf dem Display des Telefons wird eine interne Nummer des Hotels angezeigt, und Sie nehmen selbstverständlich ab. Die Rezeption meldet sich, entschuldigt sich für den Anruf, möchte nicht lange stören, hat aber noch eine kurze Rückfrage wegen der Kreditkarte. Offenbar sei ein Fehler beim Scannen passiert, die Kreditkartennummer elektronisch nicht korrekt übertragen worden.

Als Sie gebeten werden, die Kreditkartennummer samt Prüfzahl noch einmal durchzugeben, ahnen Sie nichts Böses. Warum auch. Schließlich scheint alles seine Richtigkeit zu haben, da Sie ja erst vor wenigen Minuten unten an der Hotel-Rezeption gewesen sind, dort mit einem freundlichen Herrn gesprochen haben, dem Sie Ihre Kreditkarte vorgelegt haben. Dass elektronische Geräte nicht immer richtig funktionieren, kommt schließlich häufiger vor, denken Sie, und geben dem Herrn am Telefon ohne zu zögern Ihre Kreditkartennummer samt Prüfzahl durch. Der Herr bedankt sich höflich und wünscht Ihnen angenehme Nachtruhe.

Auch interessant: Der große Betrug mit der Urlaubsliebe

Tage später die böse Überraschung…

Die besten Reise-Storys kostenlos vorab lesen! Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Das einzig Beruhigende ist, dass Sie nicht vom Hotelpersonal gelinkt wurden, sondern von einem unbekannten Täter außerhalb des Hotels. Der miese Trick: Der Anrufer, dem Sie nichtsahnend ihre Kreditkartennummer durchgegeben haben, hat zuvor im Hotel angerufen und sich auf gut Glück mit einer beliebigen Zimmernummer verbinden lassen. Wäre das Zimmer nicht belegt gewesen, hätte der Anrufer vermutlich gleich wieder aufgelegt oder das Ganze als Irrtum deklariert. Da Ihr Zimmer jedoch belegt war, hat die Rezeption oder die Telefonvermittlung des Hotels den Anruf zu Ihnen durchgestellt, sodass auf dem Display Ihres Zimmertelefons eine interne und keine externe Telefonnummer angezeigt wurde.

ANZEIGE

CAZZE Kreditkartenetui mit RFID

★★★★☆ Sternebewertung auf Amazon

✔️ Mit integriertem RFID und NFC Blocker, der alle innenliegenden Karten und Ausweise vor einem Datendiebstahl oder Kreditkartenbetrug schützt
✔️ Passt in jede Hosentasche, ohne sie auszubeulen
✔️ Kann mit bis zu 14 Karten bestückt werden

Eine üble Abzocke, die laut dem Schweizer Reiseportal „Travelnews“ immer wieder vorkommt, vor der sich Hotelgäste allerdings recht einfach schützen könnten: im Hotel niemals telefonisch Auskünfte zur EC- oder Kreditkartennummer erteilen, sondern die Angelegenheit immer persönlich an der Rezeption klären. Wenn es doch passiert ist und mit Ihrer Kreditkarte Umsätze getätigt wurden, sollten Sie die Karte umgehend sperren und die Umsätze bei Ihrer Bank reklamieren.

Tipps zum Schutz vor Trickbetrügern

Zahlreiche Tipps, wie man sich vor Trickbetrug, EC- und Kreditkartenbetrug und anderen Betrugsarten schützen kann, finden sich auf der Webseite der Polizei.