Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Beliebte Weltspeise

Mit Rezept! Türkische Mücver ganz leicht selbst gemacht

Das Rezept für türkische Mücver ist schnell selbst gemachtFoto: Sonja Koller

Die türkischen Zucchinipuffer mit dem Namen Mücver schmecken nicht nur Vegetariern und Veganern. Beweis dafür: Übersetzt heißt „Mücver“ auf Deutsch „Juwel“. Wie Sie das Schmuckstück schnell und einfach nachkochen können? Unser neues Weltspeiserezept zeigt es.

Mücver sind Zucchinipuffer aus der Türkei, die als Mezze, also Vorspeise, gereicht werden. Beliebt ist die Leckerei bereits seit der Zeit des osmanischen Reiches. Ursprünglich kommt das Rezept für Mücver aus der Region rund um das Schwarze Meer, hat sich aber schnell im ganzen Land verbreitet und ist nun über die Grenzen der Türkei hinaus beliebt.

Die Zucchinipuffer schmecken warm oder kalt und besonders gut mit Kräuter- oder Knoblauchdip. Mücver selbst kochen geht mit diesem Rezept einfach und geht schnell. Wer sich kreativ ausleben will, kann Mücver auch mit Kürbis, Kartoffel oder Knoblauch machen. Besonders gerne wird dem Rezept Feta Käse hinzugefügt. In der osmanischen Küche war Mücver übrigens noch kein vegetarisches Gericht. Damals sahen die meisten Rezepte vor, Mücver aus Hackfleisch, Leber, Bohnen und Auberginen zuzubereiten, wie „skylife“ schreibt. Wer experimentierfreudig ist, kann auch diese Variante ausprobieren. Wir bleiben bei den vegetarischen Mücver aus Zucchini und zeigen mit diesem Rezept, wie einfach und schnell sie nachzumachen sind.

Auch interessant: Pho – so machen Sie die vietnamesische Super-Suppe zu Hause

Rezept für Mücver aus der Türkei

Zutaten

  • 800 gr Zucchini
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Eier
  • 6 EL Mehl
  • 130 ML Sonnenblumenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Zucchini waschen, Stengelansätze abschneiden und Zucchini mithilfe einer Gemüsereibe raspeln. Die geraspelten Zucchini salzen und etwa zehn Minuten in Wasser ziehen lassen.
  2. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Petersilie und Dill klein hacken.
  3. Die Zucchinimasse gut ausdrücken und zusammen mit den Kräutern in eine große Schüssel legen. Eier, Mehl, Pfeffer und Salz dazugeben und gut durchmischen.
  4. Sonnenblumenöl in eine Pfanne gießen, bis der Boden bedeckt ist. Je einen gehäuften Esslöffel Gemüseteig in die Pfanne geben und zu flachen Puffern formen. Dann auf beiden Seiten goldgelb backen.
  5. Zum Abtropfen auf Küchenpapier legen und lauwarm servieren. Schmeckt besonders gut mit Kräuterdip.