Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Bishop Rock

Auf die kleinste Insel der Welt passt gerade mal ein Leuchtturm

Bishop Rock, die kleinste Insel der Welt
Mit einem Leuchtturm ist die Fläche von Bishop Rock, der wahrscheinlich kleinsten bebauten Insel der Welt, maximal ausgereiztFoto: Getty Images

Ein Leuchtturm mitten im Meer? So scheint es zunächst. Doch wer genauer hinschaut, erkennt, dass das Schifffahrtszeichen auf einen Felsen gebaut ist. Er trägt den Namen Bishop Rock und ist (noch) als kleinste bebaute Insel der Welt im Guinness-Buch der Rekorde verzeichnet. Warum sich das ändern könnte: TRAVELBOOK verrät es.

Die größte der 140 Scilly-Inseln, die zu Großbritannien gehören und unweit des Ärmelkanals liegen, ist mit einer Fläche von rund 6,3 Quadratmetern und mehr als 1600 Bewohnern St. Mary’s. Touristen können hier Relikte aus der Eisen- und Bronzezeit und beeindruckende Hügellandschaften besichtigen oder in den Gastronomien der Insel einkehren. Doch die meisten anderen Scilly-Inseln sind deutlich kleiner und unbewohnt. Unter ihnen findet sich auch eine kleine Berühmtheit: Bishop Rock, die kleinste bebaute Insel der Welt.

Bishop Rock erstreckt sich über kaum 600 Quadratmeter, wobei ein Großteil der Fläche bebaut ist. So kann man von Weitem keinerlei Landmasse sehen, lediglich das darauf errichtete Bauwerk. Kein Wunder, dass sich viele Menschen, die von Bishop Rock sprechen, auf den darauf befindlichen Leuchtturm beziehen.

Auf Bishop Rock steht nichts als ein Leuchtturm

1858 hat die britische Leuchtfeuerbehörde Trinity House, die ihn bis heute verwaltet, den rund 49 Meter hohen Leuchtturm zum Schutz der Seefahrer erbauen lassen. Man kann sich vorstellen, wie herausfordernd diese Maßnahme gewesen sein muss, vor allem bei Flut. Die Bauarbeiten zogen sich mehr als zehn Jahre, wie auf der Trinity-House-Website nachzulesen ist.

Bis in die 1970er Jahre wurde der Leuchtturm allein durch Kerzen beleuchtet, erst dann wurde elektrisches Licht eingeführt. Etwa ebenso lang befindet sich auf seinem Dach auch ein Hubschrauberlandeplatz für den Fall, dass beispielsweise Reparaturen nötig sein sollten.

Laut Guinessbuch der Rekorde die kleinste Insel der Welt

Noch ist Bishop Rock laut Guinessbuch der Rekorde „die kleinste bebaute Insel der Welt“. Jedoch ist seit 1992 die Beleuchtung des Leuchtturms automatisiert und fernsteuerbar, seither verläuft sich so gut wie niemand mehr auf den schwer zu erreichenden Felsen. Und so wird nun darüber debattiert, ob der Insel ihr Name noch zustehe. So weist etwa „Condé Nast Traveler“ daraufhin, dass „bebaut“ für gewöhnlich auch „bewohnt“ heiße, was auf Bishop Rock nicht der Fall ist.

Auch interessant: Streit zweier Staaten um unbewohnte Insel beigelegt

Übrigens blickt Bishop Rock auf eine wahrlich schaurige Geschichte zurück. Denn es ist überliefert, was sich auf vor der Erbauung des Leuchtturms auf der Insel abgespielt hat. Damals trug sie noch den keltischen Namen Men Epskop. So heißt es, dass einst Straftäter auf die Insel geschifft wurden und mit nichts als etwas Brot und Wasser ihrem Schicksal überlassen wurden.

Hier befindet sich die kleinste bebaute Insel der Welt

Maps4News Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Maps4News
Um mit Inhalten aus Maps4News zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für