Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Infos für Urlauber

Thailand ist kein Hochrisikogebiet mehr

Nicht nur der Karon Beach auf Phuket lädt dazu ein, der kalten Jahreszeit in Deutschland zu entkommenFoto: Getty Images

Bis vor wenigen Wochen noch war Thailand von Corona stark betroffen. Inzwischen hat sich die Lage jedoch entschärft. Das RKI hat Thailand daher von der Liste der Hochrisikogebiete gestrichen. Was das für Reiserückkehrer bedeutet und was Urlauber bei der Einreise nach Thailand beachten müssen – TRAVELBOOK gibt einen Überblick.

Seit dem 1. November dürfen vollständig geimpfte Touristen aus insgesamt 63 Ländern wieder quarantänefrei in Thailand Urlaub machen. Zu den genehmigten Staaten zählt auch Deutschland. Umgekehrt gilt Thailand seit vergangenem Sonntag (5. Dezember) für Deutschland nicht mehr als Hochrisikogebiet. Damit entfällt für Reiserückkehrer die digitale Einreiseanmeldung.

Obgleich Urlaub in Thailand nun auch für Deutsche wieder möglich ist, gibt es sowohl bei der Einreise als auch nach Ankunft einiges zu beachten. Hier die wichtigsten Infos:

Corona-Bestimmungen: Was benötige ich für die Einreise nach Thailand?

Urlauber, die trotz Corona nach Thailand einreisen wollen, müssen sich mindestens 21 Tage lang in einem oder mehreren der 63 Länder aufgehalten haben, die von der thailändischen Regierung als sicher eingestuft werden. Darunter sind neben Deutschland unter anderem auch Österreich, die Schweiz, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Singapur.

Bedingung für die Einreise ist außerdem ein negativer PCR-Test, der maximal 72 Stunden vor Antritt des Fluges durchgeführt worden sein muss. Bei der Ankunft in Thailand ist ein weiterer Test fällig. Auf das Testergebnis müssen Urlauber für eine Nacht in einem zertifizierten Hotel warten. Die Thailändische Botschaft Berlin informiert hier über zugelassene Quarantänehotels. Gebucht werden muss eine Nacht in einem dieser Hotels bereits vor Reiseantritt. Fällt der Corona-Test nach der Einreise negativ aus, sollen sich Urlauber frei in Thailand bewegen können, so die Abteilung für Konsularangelegenheiten.

Kinder, die jünger als 12 Jahre alt sind und mit geimpften Eltern reisen, benötigen keinen Impfnachweis, um quarantänefrei nach Thailand einreisen zu können. Für Kinder ab 12 Jahren gelten dieselben Regeln, wie bei Erwachsenen. Ungeimpfte ab 12 Jahren müssen demnach eine zehntägige Hotelquarantäne absolvieren.

Bislang galt das komplizierte Verfahren des „Certificate of Entry“ (CoE), mit dem Reisende bei thailändischen Botschaften oder Konsulaten die Einreise beantragen mussten. Am 1. November wurde es durch den digitalen „Thailand-Pass“ abgelöst, für den Reisende sich online registrieren müssen. Dabei wird über das Programm ein QR-Code erstellt, der bei Einreise sowie vor Betreten des Flugzeugs vorgezeigt werden muss. CoEs, die vor dem 1. November ausgestellt wurden, sind weiterhin gültig.

Zudem muss ein Nachweis einer Krankenversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 50.000 US-Dollar erbracht werden, die auch Behandlungen von Covid-19 abdeckt. Des Weiteren müssen Urlauber die Tracking-App „MorChana“ installieren.

Gibt es überhaupt schon wieder viele Flugverbindungen?

Ja, die meisten großen Airlines fliegen wieder nach Thailand. Auch die Lufthansa bietet wieder mehrere Verbindungen täglich etwa von Frankfurt und München nach Bangkok an – auch einmal täglich nonstop von Frankfurt. Nötig ist meist aber mindestens ein Zwischenstopp. Lufthansa arbeitet hier mit den Schwester-Airlines Swiss und Austrian Airlines zusammen. Auch KLM fliegt täglich über Amsterdam nach Bangkok.

Nach Phuket gibt es viele Verbindungen etwa mit Emirates, Qatar oder Etihad. Wer von Frankfurt aus auf die Insel fliegen will, kann das sogar ohne Zwischenstopp tun. Schon Anfang Juli wurde auf Phuket wieder mit einer vorsichtigen Öffnung des Tourismus gestartet.

Nach jüngsten Ankündigungen werden auch andere Fluglinien wieder Richtung Thailand fliegen. Die zeitweise unterbrochenen Inlandsflüge wurden schon vor Wochen wieder aufgenommen.

Was ist in Thailand trotz Corona wieder offen?

Thailand ist seit Monaten je nach Corona-Inzidenz in verschiedene Zonen unterteilt, von Blau bis Dunkelrot. Je nach Farbe gelten unterschiedliche Regeln. Generell sind Hotels und Gastronomie aber wieder offen. Auch die meisten Nationalparks und viele Museen empfangen wieder Gäste. Es empfiehlt sich, die jeweiligen Webseiten vor geplanten Besuchen zu prüfen. Nachtclubs und Bars sind fast überall noch geschlossen. Massagesalons, Kinos, Fitnessstudios und Schwimmbäder sind wieder offen.

In Thailand gilt im gesamten öffentlichen Raum eine Maskenpflicht – auch draußen. Der Ausschank von Alkohol ist aktuell – wenn überhaupt – nur in den sogenannten Blauen Zonen erlaubt. Teilweise gelten jedoch Einschränkungen. In Bangkok und Pattaya etwa dürfen die Lokale Alkohol nur bis 23 Uhr ausschenken.

Funktioniert das Reisen im Land?

Das Reisen im Land funktioniert problemlos. Skytrain und U-Bahn in Bangkok fahren normal. Züge und Inlandsflüge verkehren regelmäßig. Mehr Zeit muss nicht eingeplant werden. Im Gegenteil: Wer in Bangkok im Taxi oder Tuk Tuk unterwegs ist, kommt viel schneller durch die Stadt als vor Corona, als die Straßen chronisch verstopft waren.

Wer zwischen mehreren Provinzen Thailands reist, könnte einen Coronatest oder Impfnachweis vorzeigen müssen. Auf der Website der thailändischen Tourismusbehörde können Sie sich über Beschränkungen in einzelnen Provinzen informieren.

Habe ich jetzt einst überlaufene Massenziele ganz für mich?

Ganz eindeutig: Ja! Ob der früher prall gefüllte Patong Beach oder der bekannte Tempel Wat Chalong auf Phuket, ob die Strände von Hua Hin und Pattaya oder Sehenswürdigkeiten und Gourmet-Restaurants in Bangkok – alles ist weitgehend leer. Wer bald nach Thailand kommt, hat die Chance, das Land abseits von Touristenmassen zu erleben.

TRAVELBOOK sprach mit einer Deutschen, die sich 16 Tage zur Quarantäne in einem Hotel in Bangkok aufhielt

Die aktuelle Corona-Lage in Thailand

Thailand galt viele Monate als Vorzeigestaat im Kampf gegen die Pandemie – bis die Zahlen im April 2021 durch die ansteckende Delta-Variante plötzlich massiv stiegen. Im August meldeten die Behörden teilweise mehr als 23.000 neue Fälle am Tag – bis heute die höchsten Werte, die in Thailand gemessen wurden. Später stagnierten die Zahlen wochenlang zwischen 900 und 12.000 neuen Fällen am Tag. Am Sonntag (5. Dezember) wurden landesweit 8704 neue Fälle gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 54,9.

Mit Material von dpa