Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteZieleLänder

Tuvalu: Das am wenigsten besuchte Land der Welt

Nur 3600 Touristen im Jahr

Tuvalu – das am wenigsten besuchte Land der Welt

Blick auf Tuvalu – das am wenigsten besuchte Land der Welt
Blick auf Tuvalu – das am wenigsten besuchte Land der WeltFoto: iStock/Dmitry Malov

Es gibt Länder, die von Touristen regelrecht überrannt werden und die für bestimmte Orte sogar Maßnahmen ergreifen mussten, um die Besucherströme einzudämmen, etwa Italien oder Kroatien. Und dann gibt es Staaten, die kaum von Urlaubern besucht werden – und das, obwohl sie wunderschön sind. Dazu zählt etwa Tuvalu. Der kleine Inselstaat ist sogar das am wenigsten besuchte Land der Erde. Warum das so ist? TRAVELBOOK hat die Antwort.

Die UN-Welttourismusorganisation UNWTO (United Nations World Tourism Organization) veröffentlicht regelmäßig die Zahlen der jährlichen Besucher aller Länder weltweit. Bei einigen Ländern fehlen Daten – das sind meist Staaten, die aufgrund politischer oder sozialer Umstände keinen oder kaum Tourismus haben. Dazu zählt das Land mit den wenigsten Besuchern der Welt allerdings nicht: Tuvalu ist ein sicheres und politisch stabiles Reiseland, als Mitglied des Commonwealth untersteht es der englischen Krone. Dennoch kamen im gesamten Jahr 2019, also vor Ausbruch der Coronapandemie, gerade mal 3600 Urlauber nach Tuvalu. Und das, obwohl der kleine Inselstaat mit Traumstränden, tropischer Flora und Fauna und türkisfarbenem Meer aufwarten kann.

Tuvalu, das am wenigsten besuchte Land der Welt
Das Regierungsgebäude in FunafutiFoto: Shutterstock/Maloff

Tuvalu – das am wenigsten besuchte Land der Welt

Es gibt zwei Gründe, warum so wenige Menschen ihren Urlaub in Tuvalu verbringen. Der erste Grund ist die abgeschiedene Lage. Tuvalu liegt mitten im Pazifischen Ozean, etwa zwischen Hawaii und Australien. Die Anreise ist lang, mühsam und teuer. Zunächst muss man auf die ebenfalls nicht gerade um die Ecke liegenden Fidschi-Inseln fliegen. Von dort aus startet ein Flugzeug in Richtung Tuvalu – allerdings nur einmal pro Woche. Eine Besonderheit ist auch der Flughafen von Tuvalu: Dieser ist nicht eingezäunt und wird von den Bewohnern außerhalb der Flugzeiten als Sport- und Spielplatz genutzt. Mehr dazu lesen Sie hier: Der Flughafen, der sich jeden Abend in einen riesigen Spielplatz verwandelt.

Auch interessant: Die 9 Reiseziele mit dem besten Essen weltweit liegen fast alle in Europa!

Der zweite Grund ist: Tuvalu ist klein. Sehr klein. Gerade mal 26 Quadratkilometer misst das Land, das neun 9 Inseln umfasst und knapp 11.000 Einwohner hat. Entsprechend wenige Unterkünfte gibt es. Auf Tripadvisor sind nur insgesamt 13 Hotels, Hostels und Lodges gelistet. Anders als etwa auf Fidschi gibt es in Tuvalu kein einziges Luxushotel. Die Anzahl der Attraktionen und Sehenswürdigkeiten beschränkt sich laut Tripadvisor auf sechs, darunter die Funafuti Conservation Area, ein Meeresschutzgebiet, sowie das Philatelie-Büro, in dem man allerlei farbenfrohe Tuvalu-Briefmarken bewundern und erwerben kann.

Wetter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Wetter
Um mit Inhalten aus Wetter zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Entspannter Urlaub im abgelegenen Paradies

Die wenigen Besucher, die den weiten Weg nach Tuvalu auf sich nehmen, erwartet also ein entspannter Badeurlaub in traumhafter Tropenumgebung. Tuvalu besteht fast ausschließlich aus Korallen, daher kann man dort auch wunderbar tauchen und schnorcheln, zum Beispiel auf einer Bootstour in das Meeresschutzgebiet.

Für die Tuvalus selbst ist der Tourismus zwar eine wichtige Einnahmequelle, aber ein weiterer Ausbau dieses Sektors wäre allein schon aufgrund der geringen Fläche Tuvalus wohl nur schwer machbar. Zudem hat man auf dem kleinen Inselstaat ganz andere Probleme zu bewältigen: Tuvalu ist eines der am stärksten vom Klimawandel betroffenen Staaten der Erde. So leiden die Bewohner schon heute unter extremen Wetterereignissen und dem steigenden Meeresspiegel.

Einen überraschenden Fakt in puncto Tourismus gibt es zu Tuvalu aber zum Abschluss noch zu berichten. Wie bereits erwähnt, reisten im Jahr 2019 insgesamt 3600 Menschen auf die Pazifikinsel. 2017 waren es dagegen nur 2000. Das bedeutet eine Zunahme der Touristenzahlen um beachtliche 80 Prozent innerhalb von nur zwei Jahren. Angesichts der enorm gestiegenen Flugpreise ist allerdings zu erwarten, dass mit dem Ende der Coronapandemie wieder eher weniger Urlauber den weiten und beschwerlichen Weg auf die Pazifikinsel auf sich nehmen werden. Tuvalu wird also vermutlich weiterhin das am wenigsten besuchte Land der Erde bleiben.

Die Lage von Tuvalu auf der Karte

Maps4News Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Maps4News
Um mit Inhalten aus Maps4News zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für