Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Darunter zwei in Deutschland!

Die 9 beliebtesten Badeseen in Europa

Badeseen Europa
Der Ohridsee in Albanien und Nordmazedonien zählt zu den beliebtesten Badeseen in EuropaFoto: Getty Images

Derzeit suchen Millionen Menschen in Europa Abkühlung im Meer oder in einem der vielen Badeseen. Aber welche sind eigentlich die beliebtesten Seen auf dem Kontinent? Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Reiseportals Travelcircus. TRAVELBOOK verrät die Top 9.

Travelcircus hat für das Ranking alle Badeseen in Europa ab einer Fläche von 100 Quadratkilometern unter die Lupe genommen. Zum einen wurde ausgewertet, welches durchschnittliche Suchvolumen die insgesamt 58 Seen im Zeitraum der letzten zwei Jahre über Google hatten. Außerdem berücksichtigt wurden die Bewertungen bei Google und Tripadvisor, und einen Extrapunkt gab es für jene Seen, die bereits von Tripadvisor mit dem Travellers’ Choice Award ausgezeichnet wurden. Herausgekommen ist ein Ranking der beliebtesten Badeseen in Europa. TRAVELBOOK zeigt die Top 9!

Die 9 beliebtesten Badeseen in Europa

Platz 1: Gardasee, Italien

Der Lago di Garda ist mit knapp 370 Quadratkilometern der größte See Italiens. Er liegt nordwestlich von Verona, eingebettet zwischen hohen Bergen, Olivenhainen und Weingärten. Und er ist eine atemberaubende Schönheit. Das Besondere ist die landschaftliche Vielfalt: Im Norden ist das Ufer vom mehr als 2000 Meter hohen Gebirgszug der Gardaseeberge umsäumt und bietet Wanderern und Mountainbikern beste Bedingungen und Aussichten. Nach Süden hin zur Po-Ebene fällt das Ufer zunehmend flach ab und ist von mediterranem Charme umgeben. Überall gedeihen Mittelmeer-Zypressen, Agaven, Palmen und, besonders am Westufer, Zitronen und Orangen.

Auch interessant: Die besten Tipps für einen Urlaub am Gardasee

Platz 2: Lago Maggiore, Italien, Schweiz

Übersetzt bedeutet Lago Maggiore „Größerer See“. Tatsächlich ist er nach dem Gardasee zwar nur der zweitgrößte unter den Seen in Norditalien. Mit seinen 212,5 Quadratkilometern ist er aber dennoch recht beachtlich. Und ein echter Geheimtipp. In Sachen landschaftliche Vielfalt und mediterranem Charme kann der Lago Maggiore durchaus mit dem Gardasee mithalten – ist dabei in der Hauptsaison aber weitaus weniger überlaufen als dieser. Und damit auch bei den Hotelpreisen deutlich günstiger. Vorausgesetzt, man urlaubt am italienischen und nicht am Schweizer Teil des Sees. Was sich aber nicht als allzu schwierig erweisen dürfte, liegen doch mehr als 80 Prozent des Lago Maggiore in Italien.

Auch interessant: Warum Sie unbedingt mal Urlaub am Lago Maggiore machen sollten

Platz 3: Bodensee, Deutschland, Schweiz, Österreich

Auf Platz drei im Ranking der beliebtesten Badeseen in Europa landet der Bodensee. Sein mildes Klima, schöne Städtchen und Inseln mitten im See machen das „Schwäbische Meer“ zu einem der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Die besten Tipps für einen Urlaub am Bodensee finden Sie hier.

Bodensee Tipps
Bei Konstanz liegt die Insel Mainau, die wegen ihrer reichen Vegetation im Schlosspark auch „Blumeninsel“ genannt wird. Sie ist über eine Brücke am Südufer mit dem Festland verbunden.Foto: PR
ANZEIGE
Lago Maggiore: Bootstour mit Hotelabholung und Rücktransfer
Genieße ein magisches Abenteuer bei einer privaten Bootstour auf dem Lago Maggiore
5 Bewertungen
ZUM PRODUKT

Platz 4: Comer See, Italien

Platz 4 geht wieder an Italien, an den Comer See! Wie ein umgekehrtes Ypsilon sieht der See aus der Luft betrachtet aus. Und dank der beiden im Süden abzweigenden Zipfel bringt er es auf eine Uferlinie von sage und schreibe 170 Kilometern. Das sind 10 Kilometer mehr als der flächenmäßig mehr als doppelt so große Gardasee vorweisen kann. Dank des milden Klimas sind die Ufer bestanden mit Zypressen, Oliven- und Zitrusbäumen, Parks und hübsche Dörfer laden zum Entspannen und Flanieren ein, und die umliegenden Berge runden das Ganze zu einem Panorama ab, das bezaubernder kaum sein könnte.

Varenna Comer See
Das Fischerdorf Varenna am Comer SeeFoto: Getty Images

Platz 5: Ohridsee, Albanien, Nordmazedonien

Zu den noch eher unbekannteren Badeseen im Europa-Ranking zählt der Ohridsee, der sich auf Albanien und Nordmazedonien aufteilt. Der See ist so klar und rein, dass man selbst an metertiefen Stellen bis ganz auf den Grund blicken kann. Grundfarbe: Türkis. Darauf tanzen die Wasserspiegelungen des knallblauen Himmels und der schneebedeckten Berge. An den mit Blumen bewachsenen Felsen am Ufer des Sees führt ein langer Holzsteg an Pavillons und asiatisch anmutenden Laternen vorbei. Während man auf einer weißen Liege im Kiesstrand liegt und entspannter Musik lauscht, blickt man auf Fischerboote mit bunten Sonnenschirmen, die auf den See hinausfahren. Der Ohridsee ist eine Oase, wie man sie in Südeuropa nur noch selten findet. Mehr Tipps für den See finden Sie hier.

Ohridsee
Die Kirche des Heiligen Johannes von Kaneo ist das Wahrzeichen der Stadt Ohrid am OhridseeFoto: Getty Images

Platz 6: Vierwaldstättersee, Schweiz

Platz 6 geht in die Schweiz, und zwar an den Vierwaldstättersee, an dem die schöne Stadt Luzern liegt. Rund um den See kann man tolle Wanderungen unternehmen. Tipp: Fahren Sie mit dem Hammetschwand-Lift, dem höchsten Außenfahrstuhl Europas, auf den Berg Bürgenstock. Wer oben knapp unter dem Gipfel des Bürgenstocks aussteigt, genießt eine einmalige Weitsicht über den Vierwaldstättersee. Dies ist jedoch nur während weniger Monate im Sommer möglich, wenn der Felsenweg Bürgenstock risikofrei begehbar ist. Auch der Hammetschwand-Lift ist nur über die Sommermonate bei gutem Wetter geöffnet, um eine sichere Nutzung zu garantieren.

Hammetschwand-Lift
Vom Gipfel des Berges Bürgenstock hat man eine einmalige Aussicht auf den VierwaldstätterseeFoto: picture alliance/KEYSTONE | URS FLUEELER

Platz 7: Müritz, Deutschland

„Kleines Meer“ lautet der slawische Name der Müritz, und wer schon mal am Ufer gestanden hat, der weiß, warum. Schließlich ist das Gewässer in Mecklenburg-Vorpommern der größte See in Deutschland. Genauer gesagt: der größte See, der komplett auf deutschem Gebiet liegt. Die Müritz bietet deshalb vor allem im Sommer Urlaubsfeeling pur. Was man dort alles unternehmen kann, erfahren Sie hier.

Müritz See in Mecklenburg-Vorpommern
Die Müritz eignet sich nicht nur gut zum Schwimmen, sondern auch zum Stand-up-PaddelnFoto: Getty Images

Platz 8: IJsselmeer, Niederlande

Auf Platz 8 im Ranking der beliebtesten Seen in Europa: das IJsselmeer. Dabei handelt es sich um den größten See in den Niederlanden. Das Wort „Meer“ hat im Niederländischen die Bedeutung von „Binnensee“, daher der Name. Und ja, man schreibt tatsächlich den zweiten Buchstaben ebenfalls groß – eine Besonderheit der niederländischen Sprache. Das IJsselmeer ist ein Mekka für Wassersportler, die bekanntesten Orte sind Hoorn und Enkhuizen.

Beste Badeseen Europa
Der pittoreske Hafen der Stadt Hoorn am IJsselmeerFoto: Getty Images

Platz 9: Genfersee, Schweiz, Frankreich

Der Genfersee ist für seine wunderschöne Lage inmitten von Bergen und Weinterrassen bekannt. Beeindruckend ist seine Größe – es ist der größte See sowohl der Schweiz als auch Frankreichs. Namensgeberin ist die schöne Stadt Genf. Ebenfalls sehenswert sind unter anderen die Städte Lausanne, Montreux, Vevey und Évian-les-Bains. Auf Französisch heißt der Genfersee übrigens Lac Léman.

Genfersee
Blick über die Stadt Genf und den GenferseeFoto: Getty Images
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für