Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Die besten Reisetipps für die Renaissance-Stadt

Urbino – unbekannte Schönheit in der Region Marken in Italien

Urbino, Marken, Italien
Wie ein Gemälde: das Renaissance-Städtchen Urbino in der ostialienischen Region MarkenFoto: dpa Picture Alliance

Italien-Reisende, die sich für Kunst, Architektur und Geschichte interessieren, sollten in jedem Fall einmal Urbino besuchen. Die hübsche, kleine Renaissance-Stadt liegt in der ostitalienschen Region Marken und lockt mit einigen bedeutenden Sehenswürdigkeiten.

Urbino ist eigentlich nur ein kleines Städtchen mit noch nicht einmal 20.000 Einwohnern in Italiens Region Marken. Doch für die Kunst, Architektur und Wissenschaft ist sie sehr bedeutend: Als Zentrum der Renaissance zählt die Geburtsstadt des Künstlers Raffael (1483-1520) heute zum Weltkulturerbe der Unesco. In der im Jahr 1506 gegründeten Universität studieren heute knapp 18.000 Studenten.

Wichtige Sehenswürdigkeiten in Urbino, Italien

Raffaels Geburtshaus

Für Touristen ist in Urbino das Geburtshaus des Raffael einer der Hauptanziehungspunkte. Es befindet sich mitten in der Altstadt in der Via Raffaello 57. Ausgestellt sind unter anderem Einrichtungsgegenstände, Münzen und Werke des großen Meisters sowie dessen Vaters.

Palazzo Ducale

In Urbino überragt der imposante Palazzo Ducale, der Herzogliche Palast, auf der zentralen Piazza Rinascimento alle anderen Sehenswürdigkeiten. Der Prachtbau entstand im 15. Jahrhundert während der Blütezeit der Renaissance. Hier können nicht nur die großartigen Innenräume, sondern auch die „Galleria Nazionale delle Marche“ mit Werken von Raffael, Tizian und anderen Renaissancemeistern besichtigt werden.

Palazzo Ducale, Urbino
Prachtbau der Renaissance: Palazzo Ducale (Herzogspalast) in UrbinoFoto: Getty Images

Weitere Sehenswürdigkeiten in Urbino

Der Dom Santa Maria Assunta in der Altstadt stammt hingegen nicht aus der Zeit der Renaissance, denn die ursprüngliche Kirche wurde 1789 durch ein Erdbeben zerstört. Der heute zu besichtigende Dom wurde erst Anfang des 19. Jahrhunderts fertiggestellt, ist aber dennoch eine spektakuläre Sehenswürdigkeit. Weitere Attraktionen sind in der gesamten Altstadt verteilt. Unter anderen die Anfang des 16. Jahrhunderts erbaute Universität, die Piazza della Rinascimento, die Piazza della Repubblica sowie die mittelalterliche Stadtmauer.

Piazza della Rinascimento, Urbino
Piazza della Rinascimento in UrbinoFoto: dpa Picture Alliance

Urbino: Infos zu Anreise und Umgebung

Urbino ist mit dem Auto am schnellsten von der Adriaseite von Fano aus über die Europastraße 78 zu erreichen. Kostenlose Parkplätze außerhalb der Altstadt sind weiß gekennzeichnet. Mit dem Flugzeug oder der Bahn geht es bis Rimini und von dort etwa 60 Kilometer weiter mit dem Bus. Busse nach Urbino fahren auch von Pesaro und Fano ab.

Tipp: In der Umgebung von Urbino gibt es in der wunderschönen Hügellandschaft eine Vielzahl von Agriturismi für einen entspannten Familienurlaub in Italien.

Karte: Lage von Urbino

Maps4News Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Maps4News
Um mit Inhalten aus Maps4News zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Corona-Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage warnt das Auswärtige Amt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Italien. Aus Ländern der Europäischen Union wie Deutschland ist die Einreise nach Italien grundsätzlich gestattet, bei Ankunft müssen jedoch eine Einreise-Erklärung und ein negativer PCR- oder Antigen-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorgelegt werden. Eine Übersicht zu den wichtigsten Einreise-Regelungen für Italien und der aktuellen Corona-Lage dort finden Sie in diesem Artikel.

(Text: Jasch Zacharias)

Themen