Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteZieleGanz oben! Die geheime Wohnung im Pariser Eiffelturm

Whitstable in England: Die besten Tipps für das Küstenstädtchen

Nicht weit von London

Tipps für einen Ausflug in das englische Küstenstädtchen Whitstable

Strandhäuser im Küstenstädtchen WhitstableFoto: iStock/Clubfoto

Nur eine Stunde außerhalb der Hektik Londons liegt das Küstenstädtchen Whitstable, bekannt für seine besonderen Austern, das jährliche Whitstable Oyster Festival und eine hervorragende Meeresfrüchteküche. Doch Whitstable hat mehr als nur gutes Essen zu bieten. TRAVELBOOK führt Sie zu den besten Geschäften, urigen Pubs, historischen Häfen, einem bescheidenen Michelin-Stern-Restaurant und stundenlangen Spaziergängen am Kiesstrand.

„Hip“, so beschreiben die Engländer Whitstable in Kent. Eingebettet in der hügligen Landschaft Südenglands liegt das Fischerstädtchen. 1830 wurde es zu einem beliebten Touristenziel, als die ersten Eisenbahnverbindungen zu größeren Städten wie Canterbury eröffnet wurden. Doch zwischen trendy Cafés, Indie-Läden mit nachhaltigem Kunsthandwerk, Unterkünften im Industrieluxus und Street-Art behält Whitstable den ursprünglichen Charme, der Urlauber auch schon im 18. Jahrhundert angezogen hat. 

Alle Tipps und Inspirationen aus diesem Artikel gibt es in der folgenden Podcast-Folge von „In 5 Minuten um die Welt“ auch zum Hören – erzählt von TRAVELBOOK-Praktikantin Louisa Niewerth:

Die rund 32.000 Einwohner Whitstables genießen die wunderschöne Lage mit spektakulären Aussichten, und – wie in einem Fischerdorf nicht anders zu erwarten – stets fantastische Meeresküche. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass sich jedes Jahr unzählige Touristen und Londoner nach Whitstable begeben. Die Top-Tipps für einen tollen Aufenthalt erfahren Sie hier. 

Whitstable Harbour – lebhafter Hafen im Zentrum 

Wer nach Whitstable reist, der muss den zentral gelegenen Hafen besuchen. Bevor Whitstable zu einem beliebten Touristenziel wurde, drehte sich hier alles um den Fischhandel, und auch heute noch ist der Hafen aktiv. Viele Fischerboote, Fischbuden und Restaurants: Hier ist immer etwas los. 

Wer noch mehr von dem Hafenleben in Whitstable sehen möchte, muss sich nicht groß bemühen: Nicht weit von der Hafenbucht entfernt befindet sich nämlich der „Harbour Market“. Ungefähr 40 kleine Hüttenstände verkaufen hier allerlei Kunst, Essen und Souvenirs. Details zu den Öffnungszeiten sind auf der Webseite des Whitstable Harbour Market zu finden. Im Sommer kommen auch etliche Pop-Up-Läden dazu.

ANZEIGE
London: Tower of London & Britische Kronjuwelen - Ticket
Der Tower of London blickt zurück auf eine über 1000-jährige Geschichte und ist die Heimat der britischen Kronjuwelen. Erhalte faszinierende Einblicke von den Yeoman Warders, den Wächtern des Turms, und entdecke die Raben.
9350 Bewertungen
ZUM ANGEBOT

Traumhafte Strandpromenade 

Ein Highlight ist es auch, den kilometerlangen Strand entlangzuspazieren. Die Promenade führt auf der einen Seite zum Kiesstrand und auf der anderen zu den für England typischen bunten Strandhütten und Ferienhäusern. Wer es entlang des Küstenpfads bis nach Tankerton schafft, der stößt auf wunderschöne Hütten, an denen sich im Sommer Touristen und Einheimische zum Picknicken niederlassen.  

Wer Freude an Vogelbeobachtung hat, der sollte sich den Spaziergang Whitstable Shore Circular ansehen. Eine gemütliche Route führt hier an Golfplatz, Strand, und Restaurants vorbei, dabei kann man sich viele seltene Vogelarten aus der Nähe anschauen. Möwen sieht man aber trotzdem am häufigsten. 

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Gemütliches Shopping-Erlebnis  

Whitstable folgt dem Motto: „Klein aber fein“. Dementsprechend gibt es anstelle von Zara oder H&M viele Antiquitäten-, Secondhand-, Souvenir- und Kunstläden. Zwar ist es somit etwas teurer, als man es oft gewohnt ist, aber die kleinen Lädchen bieten dafür ein ganz besonderes ShoppingErlebnis. 

Essen: die besten Adressen  

Eine blühende Café–Kultur bedeutet, dass man in Whitstable nie lange nach dem nächsten Spot zum Auftanken suchen muss. Aber Whitstable ist nicht nur für Cafés berühmt, sondern, neben etlichen anderen Fischgerichten, sind es die Austern, die viele Touristen anziehen. Die Stadt beheimatet ein mit Michelin-Stern ausgezeichnetes Austern-Restaurant: die Whitstable Oyster Company. Auch beliebt ist die Wheelers Oyster Bar, bekannt für ihre rosafarbene Fassade, die auch als Foto–Kulisse bei vielen gut ankommt. Übrigens sind die Austern überall erhältlich, sodass man sich keine Sorgen machen muss, wenn man in den Hot–Spots keinen Platz bekommt.

Und natürlich wäre es nicht wirklich England, wenn man nicht bei einem klassisch englischen Pub ein Pint genießen würde. Empfehlenswert: der Old Neptune Pub – direkt am Wasser gelegen, kann man hier mit dem Whitstable-Bier „Oyster Stout“ den Sonnenuntergang beobachten. 

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Anreise und Aufenthalt 

Whitstable hat einen eigenen kleinen Bahnhof, der seit 1830 von Touristen aus London angesteuert wird. Innerhalb kürzester Zeit (ca. 1:15h) kann man aus London mit dem Zug direkt an der Küste ankommen. Auch aus Canterbury kommen viele Touristen nach Whitstable, hier brauchen Züge knapp 45 Minuten, mit dem Auto kann man schon in 20 Minuten ankommen.  

Häufige Zugverbindungen machen Whitstable zum perfekten Tagesausflug aus der Stadt an die Küste. So machen es auch die meisten Londoner, die im Sommer nach Whitstable fahren. Eine gemütliche Auszeit vom hektischen Alltag der Großstadt macht Whitstable bei jedem längeren London-Trip zu einem Muss. 

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für