Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Studie

Die sichersten Reiseziele für alleinreisende Frauen

Soloreisende
Wie wohl sich Frau allein auf Reisen fühlt, hängt von mehreren Faktoren ab – eine Studie hat jetzt die sichersten Reiseländer für Soloreisende ermitteltFoto: Getty Images

Allein reisen ist aufregend und wunderschön und mitunter kommt Mann oder Frau hier an die eigenen Grenzen. Gerade Frauen müssen sich allein auf Reisen jedoch häufig die Sicherheitsfrage stellen, sind sexuelle Anmachen bis hin zu Übergriffen leider in einigen Ländern an der Tagesordnung. Die Reise-und Gepäckaufbewahrungsseite Bounce hat in einer Studie die sichersten Reiseländer für Frauen ermittelt. Außerdem geben soloreisende Bloggerinnen hier Tipps für das Alleinereisen.

Es gibt jede Menge gute und sicher auch ein paar schlechte Gründe, die Welt allein zu bereisen. Das gilt für Frauen wie Männer. Gerade bei alleinreisenden Frauen kommt jedoch häufig die Sicherheitsfrage hinzu und damit vor allem die richtige Länder-Auswahl. Denn leider ist bei allen Vorteilen, die Soloreisen haben – und davon gibt es jede Menge – das Risiko, dass etwas Unangenehmes oder Gefährliches passiert, etwas größer, wenn Frau allein unterwegs ist.

Hier kommt es besonders (aber nicht nur) auf das Reiseziel an, sind manche Länder für alleinreisende Frauen einfach sicherer als andere. Die Gepäckaufbewahrungsseite usebounce.com hat 34 Länder dahingehend untersucht, welche die sichersten für alleinreisende Frauen sind. TRAVELBOOK zeigt das Ranking.

Studie: Das sind die sichersten Länder für alleinreisende Frauen

Bounce hat 34 Länder nach diesen Kriterien untersucht: Frauen, die häusliche Gewalt erlebt haben (in Prozent), weibliche Mordopfer (pro 100.000 Frauen), Safety Index Score aus 100 Frauen, die sich nachts draußen sicher fühlen (in Prozent), Einstellung zur Gewalt gegen Frauen (in Prozent), Gesetzeslage zu häuslicher Gewalt und Globaler Gender Pay Gap Index Score. Aus all diesen Daten haben die Studienautoren eine Note der Gesamtsicherheit ermittelt.

Auf dem Siegertreppchen der insgesamt sichersten Länder steht Irland mit 7,88 von 10 möglichen Punkten. Das Land schneidet in den meisten Punkten gut bis überragend ab, besonders wenn es um die Gesetzeslage oder die Einstellung zur Gewalt gegenüber Frauen geht. Direkt hinter Irland folgt Österreich mit einer Gesamtnote von 7,70. In Österreich fühlen sich besonders viele Frauen wohl, wenn sie nachts allein unterwegs sind. Auf Platz drei landet Norwegen mit 7,45 Punkten. Auch hier sticht das nächtliche Sicherheitsgefühl hervor, ebenso wie die Gesetzeslage und die weibliche Mordrate. Deutschland schafft es in dieser 34 Länder starken Liste übrigens gerade mal auf Platz 25.

Das sind die Top Ten der sichersten Länder für alleinreisende Frauen

  1. Irland
  2. Österreich
  3. Norwegen
  4. Slowenien
  5. Schweiz
  6. Spanien
  7. Portugal
  8. Kanada
  9. Niederland
  10. Polen und Japan

Auch interessant: 13 Tipps für das Alleinreisen

Schaut man sich die einzelnen Kategorien genauer an, sieht die Liste ein wenig anders aus. So steht etwa Kanada auf Platz eins, wenn es um häusliche Gewalt geht – mit gerade mal 1,9 Prozent. Laut den Studienautoren ist die Rate an häuslicher Gewalt ein gutes Indiz, um auf die generelle Einstellung im Land zur Gewalt gegen Frauen zu schließen. Die bekommt hier trotzdem eine eigene Kategorie, allerdings geht es dabei um die Einstellung der Frauen hinsichtlich der Frage, ob Gewalt gegenüber Frauen gerechtfertigt sein kann. Das glauben die wenigsten Frauen in Irland, mit einem Prozent.

Die Zahl weiblicher Mordopfer ist in Japan und Norwegen mit 0,3 pro 100.000 Frauen am geringsten und das insgesamt sicherste Land ist laut der Studie die Schweiz. Spitzenreiter in Sachen Gesetzeslage sind es gleich fünf Länder: Frankreich, Kanada, Südkorea, Portugal und die Türkei. In Sachen finanzielle Gleichberechtigung hat Finnland die Nase vorn.

Auch interessant: Meinung – Warum JEDER mal alleine reisen sollte

4 Bloggerinnen erzählen

Welche Aspekte sind für allein reisende Frauen wichtig?

„Wenn ich ein Reiseziel aussuche, schaue ich immer, wie sicher es ist. Das betrifft die Rolle der Frau in der Gesellschaft, die politische Lage, Kriminalität oder das Risiko von Naturkatastrophen“, so Anja Beckmann von Travel on Toast, die auf ihrer einjährigen Weltreise Australien, Neuseeland sowie einige Länder in Asien und Lateinamerika erkundete und dabei weitgehend allein unterwegs war. „Wichtig sind mir auch freundliche Menschen in dem Land. Und Hilfsbereitschaft, falls mir mal etwas passieren sollte.“

Bloggerin Anja Beckmann in Bolivien beim Salar de Uyuni
Bloggerin Anja Beckmann in Bolivien beim Salar de UyuniFoto: privat

Stefanie Armbruster von Steffis Traumzeit informiert sich vor einer Reise bei offiziellen Quellen über die Sicherheit des Landes: „Außerdem ist mir natürlich auch wichtig, welche besonderen Verhaltensregeln ein Land hat und wie ich mich als alleine reisende Frau am besten verhalte.“ Dabei helfen ihr Reiseberichte und Blogs, denn hier findet sie auch Ideen und Tipps für Aktivitäten und erfährt, was andere Alleinreisende vor ihr dort für Erfahrungen gemacht haben.

Neben der Sicherheit ist für Carina Herrmann von Pink Compass vor allem noch eines zu beachten: „wie ähnlich die Kultur der unseren ist“. Zumindest für Frauen, die zum ersten Mal alleine reisen, sei es gut, nicht auch noch einen Kulturschock zu erleiden. Wichtig sei auch, wie leicht es ist, Anschluss zu finden: „Wenn das Heimweh oder die Einsamkeit zuschlägt, sollte es leicht sein, sich anderen anschließen zu können, um das zu überwinden.“ Europäische und deutsche Ziele wären daher gut für die Newcomer unter den Alleinreisenden.

Bloggerin Ute Kranz am Strand
Bloggerin Ute Kranz am StrandFoto: privat

Heißt also, Urlaub nur im gleichen Kulturkreis? Going West, not East? „Natürlich gibt es auch viele geeignete, westliche Ziele wie Kanada, Europa und Australien“, so Ute Kranz von Bravebird, nach zehn Jahren intensivem Reisen eine der erfahrensten Alleinreisenden in Deutschland. „Ich persönlich finde es jedoch gerade bei einer Alleinreise besonders sinnvoll, auch eine andere Kultur mit einzubinden.“ Die meisten der Länder, die sie empfehlen würde, liegen nicht zuletzt deshalb in Südostasien – und auch die anderen Bloggerinnen haben Thailand und Co. in ihre Top 5 gewählt.

Die Tipps der Bloggerinnen in der Übersicht
Die Tipps der Bloggerinnen in der ÜbersichtFoto: Getty Images/Collage: TRAVELBOOK

Für Frauen weniger geeignete Reiseziele

So leicht es den befragten Bloggerinnen fiel, die besten Länder für Alleinreisende zu nennen, umgekehrt war es weit schwieriger. Auf konkrete Länder wollte sich keine von ihnen festlegen, die durch politische Krisen und hohe Gewalt kritischen Gebiete mal ohnehin außen vor gelassen. Dafür wurden Regionen genannt. Ute: „Die größten Feinde einer Alleinreisenden sind Angst und Einsamkeit. Daher würde ich von allen Reiseländern mit zu hohen Sicherheitsrisiken abraten. Hierzu gehören insbesondere viele arabische und afrikanische Länder.“

Auch könne es etwa in westlich orientierten Großstädten wie Tokio, Hongkong oder Seoul schwierig werden, neue Kontakte zu knüpfen – „und das kann ein Gefühl der Isolation hervorrufen“. Ähnliche Erfahrungen hat Ute in Russland gemacht. „Zu guter Letzt gibt es diverse Länder mit überwiegend islamischer Population, und da sollte sich Frau entsprechend kleiden, um ohne Probleme reisen zu können.“

Auch interessant: Die Top 10 der Auswanderziele für Frauen

Bloggerin Stefanie Armbruster unterwegs
Bloggerin Stefanie Armbruster unterwegsFoto: privat

Alleinreisende Frauen sollten die für sich richtigen Länder wählen

Steffi hatte sich in Malaysia nicht wohl gefühlt und „fand die Blicke der Männer, obwohl ich angemessen gekleidet war, teilweise beklemmend“. Sie hatte sich dann entschieden, ihre Zeit in Malaysia abzubrechen und weiter zu reisen. Jetzt würde sie aber gern noch mal hin: „Mittlerweile habe ich viel mehr Erfahrung im Alleinreisen und möchte gerne noch mal nach Malaysia zurückkehren und dem Land und den Menschen noch eine Chance geben.“

Aber was ist zum Beispiel mit Ländern, die wegen Gewalt an Frauen immer wieder in die Schlagzeilen geraten, wie Indien zum Beispiel? „Von Indien hatte ich vor meiner Reise im Januar 2015 einiges über aufdringliche Männer gehört“, berichtet Anja, „doch ich war auf der Zehntages-Tour durch Nordindien mit Fahrer und Guide unterwegs, das hat sicher geholfen“. Gefährliche Situationen habe sie nicht erlebt. Wie auch auf den anderen Reisen nicht. Nur in Bolivien habe ihr mal jemand in die hintere Hosentasche gegriffen – „dort war glücklicherweise nichts drin“.

Carina Herrmann betreibt den Blog Pink Compass
Carina Herrmann betreibt den Blog Pink CompassFoto: privat

Steffi hielt den Iran lange für „kein empfehlenswertes Reiseland, schon gar nicht als Frau alleine“. Aber dann las sie einen überaus positiven Artikel einer Frau, die alleine mit dem Fahrrad durch den Iran gereist ist. Steffi: „Ich glaube, es ist auch einfach eine Typ-Sache. Worauf möchte ich mich einlassen? Wie gut kann ich mich gegebenenfalls anpassen? Was möchte ich auf meinen Reisen erleben?“ Und am Ende müsse jede ihre Erfahrungen selbst machen und sich „schon gar nicht von den Aussagen derjenigen beeinflussen lassen, die selbst noch nie das Land bereist haben“.

Auch interessant: Von Reisebloggern – Die besten Packtipps für Rucksack-Urlauber

Gefahren verhindern! Aber wie?

Dass den Bloggerinnen auf ihren Reisen bisher nichts passiert ist, liegt auch daran, dass sie sich vorsichtig durch die Welt bewegen. Anja: „Ich kleide mich angemessen, meide nachts einsame Ecken, trage keinen Schmuck und habe meine Kamera in der Tasche, wenn ich sie gerade nicht brauche.“ Auch helfe ein selbstbewusstes Auftreten: „Wenn mich doch mal ein Mann komisch angeschaut hat, habe ich böse zurückgeschaut, mit verschränkten Armen.“ Doch zu diesem Mittel musste sie bisher nicht oft greifen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für