Laut einer aktuellen Studie

Tokio ist die sicherste Stadt der Welt

Tokio Stadtbild
Tokio ist laut einer Studie die sicherste Stadt der Welt
Foto: Getty Images

Wo ist die Kriminalität niedrig, wird die Gesundheit beschützt und die digitale Sicherheit groß geschrieben? Forscher haben Städte weltweit miteinander verglichen und die Top 20 ermittelt. An der Spitze stehen drei asiatische Städte, Deutschland ist nur mit einer überhaupt dabei. Doch die Auswahl der analysierten Städte ist schwierig.

Die sicherste Stadt der Welt ist Tokio – das sagt zumindest der Safe Cities Index 2019. Auch die Plätze zwei und drei befinden sich in Asien: Stadtstaat Singapur und Osaka in Japan. Deutschland ist nur mit einer Stadt vertreten: Frankfurt am Main auf Platz 16. Aus Europa finden sich außerdem die Städte Amsterdam (4), Kopenhagen (8), Stockholm (12), London (14) und Zürich (18) auf der Liste.

Der Safe Cities Index 2019 ist eine Studie über die urbane Sicherheit und Widerstandsfähigkeit in einer vernetzten Welt des britischen Forschungsinstitut The Economist Intelligence Unit (EIU).

Das sind die Top 20 der sichersten Städte

1. Tokio (92 Punkte)

2. Singapur (91,5 Punkte)

3. Osaka (90,9 Punkte)

4. Amsterdam (88,0 Punkte)

5. Sydney (87,9 Punkte)

6. Toronto (87,8 Punkte)

7. Washington, DC (87,6 Punkte)

8. Kopenhagen und Seoul (87,4 Punkte)

10. Melbourne (87,3 Punkte)

11. Chicago (86,7 Punkte)

12. Stockholm (86,5 Punkte)

13. San Francisco (85,9 Punkte)

14. London (85,7 Punkte)

15. New York (85,5 Punkte)

16. Frankfurt am Main (85,4 Punkte)

17. Los Angeles (85,2 Punkte)

18. Wellington und Zürich (84,5 Punkte)

20. Hong Kong (83,7 Punkte)

 

Sicherheit wird in vier Kategorien unterteilt

 Je nach Rubrik weicht die Liste immens von der Gesamtbilanz ab.

Die Kategorie, die für Städtereisende besonders spannend ist, ist die Frage nach der persönlichen Sicherheit. Sie umfasst Themen wie Kriminalität, Sicherheit von Frauen, Drogenkonsum und Polizeieinsätze, ebenso wie politische Stabilität und Korruption. Auch Gefahrenüberwachung und die Gefahr durch Terroranschläge gehören hier dazu. Persönlich am sichersten sind die Menschen laut EIU in Singapur, auf Platz zwei ist Kopenhagen. In den Top 20 sind in Sachen persönliche Sicherheit weitere europäische Städte wie etwa Stockholm (Platz 6), Amsterdam (9), Zürich (13), Frankfurt (14), Brüssel (17), Madrid (18) und Barcelona (19).

Top 3: Persönliche Sicherheit

1. Singapur

2. Kopenhagen

3. Hong Kong

Für Touristen liefert auch die Kategorie der infrastrukturellen Sicherheit wichtige Infos. Dazu gehört in der Studie zum Beispiel die Frage, wie fußgängerfreundlich eine Stadt ist, wie gut ihre Straßen-, Strom- und Schienennetze ausgebaut und wie sicher ihre Verkehrsmittel sind. Auch Tod durch Naturkatastrophen sowie der Prozentsatz der Menschen, die in Slums leben, ist hier Thema. Angeführt wird die Kategorie Infrastruktur von Singapur.

Auch interessant: Die besten Urlaubsziele für alleinreisende Frauen

Top 3: Infrastrukturelle Sicherheit

1. Singapur

2. Osaka

3. Barcelona

Im Bereich der digitalen Sicherheit geht es den Forschern unter anderem um Datenschutz, um die Sensibilisierung der Bürger für digitale Bedrohungen, Cyber-Sicherheit und den allgemeinen Stand der Technik. Wie in der Gesamtübersicht steht auch hier Tokio an der Spitze.

Top 3: Digitale Sicherheit

1. Tokio

2. Singapur

3. Chicago

Die Rubrik Gesundheit schlüsselt sich in Punkte wie den Zugang zur Gesundheitsversorgung, die Anzahl der Ärzte pro Einwohner, Luft- und Wasserqualität oder auch Säuglingssterblichkeit auf. Hier führt Osaka als sicherste Stadt.

Top 3: Gesundheitssicherheit

1. Osaka

2. Tokio

3. Seoul

Auch interessant: Die 50 gefährlichsten Städte der Welt

Städteauswahl schwierig

Die Studie der EIU hat 60 Städte auf der ganzen Welt in 57 Punkten miteinander verglichen. Herausgekommen ist ein Ergebnis, dass uns bei TRAVELBOOK erst einmal überrascht hat. Nur eine deutsche Stadt befindet sich in dem Ranking: Frankfurt am Main, wohingegen andere relevante Großstädte wie München, Hamburg und Berlin fehlen. Auch die Frage, wieso etwa Mumbai und Rio de Janeiro in der Liste der sichersten (!) Städte auftauchen, Orte wie Berlin oder Lissabon aber gänzlich fehlen, drängt sich förmlich auf.

TRAVELBOOK hat nachgefragt und diese Antwort von der EIU-Abteilung in London bekommen: „Die 60 Städte wurden nach einer Reihe von Kriterien ausgewählt, wie etwa der Bevölkerungszahl, der Wichtigkeit als Wirtschaftsstandort, der Representation einer Bandbreite an Sicherheitsumgebungen und regionalem Ausgleich. Bei weltweit nur 60 ausgewählten Städten fehlen ganz viele Städte.” Macht Sinn, repräsentativ ist die Analyse dadurch leider nicht.