Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Flüge in die USA abgesagt

Warum sehen Airlines in 5G eine Gefahr für den Flugbetrieb?

5G Auswirkung auf Flugzeuge in den USA
5G stellt den Flugbetrieb in den USA vor ProblemeFoto: Getty Images

US-Fluggesellschaften haben vor einer „katastrophalen“ Krise in der Luftfahrtbranche gewarnt, Airlines auf der ganzen Welt haben Flüge in die USA gecancelt. Worum es geht? Die Einführung neuer 5G-Mobilfunkdienste. Die wurden jetzt zwar an den größten Drehkreuzen ausgesetzt, an vielen weiteren Flughäfen sind sie aber nun in Kraft getreten. Worum es geht, warum die Airlines besorgt sind und ob uns das gleiche Problem auch in Deutschland bevorsteht: ein Überblick.

Eigentlich sollten überall in den USA am 19. Januar neue 5G-Dienste in Betrieb genommen werden. Doch es gab massiven Gegenwind diverser Airlines weltweit. Nun verzichten die beiden US-Mobilfunkanbieter A&T und Verizon zumindest in der Nähe von wichtigen US-Flughäfen zunächst auf die Inbetriebnahme. Es ist bereits das dritte Mal, dass die Einführung verschoben wurde, auch, weil Airlines immer wieder von großen Sicherheitsbedenken sprechen, da 5G Messsysteme in den Flugzeugen störe. So cancelten mehrere Fluggesellschaften, etwa Emirates und die Lufthansa, einige ihre US-Flüge.

Dennoch: 90 Prozent der neuen Funkmasten sollen in den USA wie geplant an den Start gehen. Wann der Rest folgen soll, ist bisher nicht bekannt. Doch was ist überhaupt das Problem von 5G in den USA? Welche Befürchtungen haben die Airlines? Und ist die Lage in Europa vergleichbar? TRAVELBOOK gibt einen Überblick.

Welche Auswirkungen auf Flugzeuge bei 5G befürchtet werden

Schon seit Längerem warnt die US-Luftsicherheitsbehörde FAA vor möglichen Interferenzen von 5G mit empfindlicher Flugzeugelektronik. Dabei geht es vor allem um den Einsatz eines besonderen Frequenzbereichs, der C-Band genannt wird. Betroffen von der Störung in diesem Bereich seien vor allem Funkhöhenmesser. Diese Radargeräte, die in Deutschland auch Radarhöhenmesser genannt werden, dienen unter anderem zur Erfassung der Flughöhe. Wie die „Deutsche Welle“ berichtete, hätte die FAA ermittelt, dass der Einfluss der neuen 5G-Frequenzen auf die Radarhöhenmesser ein Umschalten der Triebwerke und das Bremsen auf den Landemodus verhindern könne.

Flugzeuge, bei denen der Radarhöhenmesser wegen der 5G-Einführung nun gestört ist, müssen also zunächst aufgerüstet werden, um weiter operieren zu können. Deswegen nehmen bereits sowohl Airbus als auch Boeing entsprechende Updates vor. Allerdings sind aktuell immer noch viele Maschinen zunächst nicht nutzbar, wie auch aus einem am Montag veröffentlichten Schreiben mehrerer Konzerne, darunter American Airlines, Delta Air Lines, United Airlines und Southwest Airlines, hervorgeht.

Auch interessant: Warum Flugzeuge nie über den Südpol fliegen

Gibt es auch in Deutschland Bedenken von 5G auf den Flugbetrieb?

In Europa wird ein ähnliches Problem hingegen nicht eintreten, wie Lufthansa-Sprecher Michael Lamberty TRAVELBOOK versicherte. „In Europa nutzt 5G andere Frequenzen, sodass im Gegensatz zu den Vereinigten Staaten keine Beeinträchtigung mancher Radiohöhenmesser gegeben ist“, so Lamberty. Das liegt daran, dass in Europa in der Regel ein anderes 5G-Spektrum genutzt wird.

mit Material von Reuters

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für