Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Wollen Sie in den „Mile High Club“?

Airlines, die Sex im Flugzeug erlauben

Flugzeug von Lovecloud
Willkommen an Bord von LovecloudFoto: Lovecloud

Na, haben Sie schon einmal vom „Mile High Club“ gehört? In diesem elitären „Club“ werden alle aufgenommen, die in einer Höhe von mehr als einer nautischen Meile Sex haben. Das Problem: Das ist im Flugzeug schon aus Schutz der Mitreisenden verboten. Naja, zumindest bei fast allen Airlines...

Sex über den Wolken ist sehr beliebt: Nach einer Umfrage des britischen Datingportals „Saucy Dates“ träumen rund 80 Prozent der Befragten davon, Mitglied im „MIle High Club“ zu sein. Doch bisher müssen sich alle, die auf einen Quickie im Flieger aus sind, entweder mit Decken verhüllen oder die Toilette aufsuchen. Beides ist umständlich bis ekelerregend. Abgesehen davon, dass man nichtsdestotrotz gegen die Regeln der Airlines verstößt und die Mitreisenden verärgert.

Romantik bei Flamingo Air

Eine von ihnen ist Flamingo Air. Bei der Airline kann man bei der „Romantic Tour“ für 60 Minuten ein eigenes Flugzeug chartern. Kosten: fast 500 Dollar. Im hinteren Teil des Fliegers gibt es einen Bereich, der mit Kissen ausgelegt ist. Die Tour werde jede Woche durchschnittlich dreimal gebucht. Die Airline will allerdings weg von diesem Image und verweist derzeit vorwiegend auf den romantischen Aspekt des Flugs. Das liege auch daran, dass vorwiegend Frauen die Flüge buchen würden.

Auch interessant: In Amsterdams bekanntestem Park ist Sex offiziell erlaubt

So sagte der Gründer der Airline, David MacDonald, gegenüber dem US-Magazin „Priceonomics“: „Die Frauen, die den Flug buchen, nehmen das sehr ernst und es geht ihnen hauptsächlich um Romantik.“ Deswegen stelle Flamingo Air auch bei jedem Flug Schokolade und Champagner.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Vegas-Abenteuer bei Lovecloud

Weniger um Romantik als viel mehr um den Geschlechtsverkehr geht es bei Lovecloud. Die Airline fliegt Paare mit einer Cessna über Las Vegas und bietet eine eigene „Mile High Club“-Tour an. Der Slogan: „What happens in Vegas, stays in Vegas“. Für die Mile-High-Tour wurde ein „romantisches Interieur geschaffen inklusive roter Satin-Bettwäsche, Herzkissen sowie einer Schaum-Matratze.“ Der Pilot ist während des Fug als Sichtschutz durch einen Vorhang getrennt und trägt außerdem geräuschschluckende Kopfhörer.

Der „Mile High Club“ hat seinen Preis

Günstig ist der Spaß allerdings nicht: Für 45 Minuten Flug zahlt man bei Lovecloud knapp 1000 Dollar, für 60 Minuten etwa 1100 Dollar und für 90 Minuten rund 1500 Dollar. Inklusive ist dafür aber im Anschluss an den Flug eine Mile-High-VIP-Mitgliedskarte sowie ein Mile-High-Club-Mitgliedszertifikat. Und die Kunden scheinen begeistert zu sein. Eine Bewertung bei TripAdvisor: „Es war ein romantisches Abenteuer, das unvergleichlich ist. Es ist die perfekte Kombination von zwei meiner liebsten Dinge: Sex und Fliegen.“ Na, in diesem Sinne: Guten Flug!