Space X von Elon Musk

Drei Touristen dürfen bald zur ISS reisen – wenn sie es bezahlen können ...

Einmal im Weltall fliegen – das ist der Traum vieler Menschen. Mit SpaceX wird er jetzt zumindest für einen Passagier zur Realität
Einmal im Weltall fliegen – das ist der Traum vieler Menschen. Mit SpaceX wird er bald für einige zur Realität
Foto: Getty Images

Bald sollen drei Privatpersonen zur Weltraumstation ISS reisen, und zwar mithilfe des Unternehmens SpaceX von Elon Musk. Es steht schon fest, wann es losgehen soll – nur die Kosten sind bisher nicht abzuschätzen...

Einmal zur Internationalen Raumstation ISS fliegen: Das ist der Traum vieler Menschen. Für einige wenige könnte er bald wahr werden – wenn sie das nötige Kleingeld haben. Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX will nämlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 drei Touristen zur ISS schicken. Das teilte das in Texas ansässige Start-up Axiom mit, eine Partnerfirma von SpaceX, mit.

 „Dieser geschichtsträchtige Flug wird einen Wendepunkt auf dem Weg zu einem universellen und routinemäßigen Zugang zum Weltraum darstellen“, sagte Axiom-CEO Michael Suffredini, wie mehrere Medien unter Berufung auf die Deutsche Presse Agentur (dpa) berichten.

 

Reise zur ISS kostet mehrere Millionen

Bisher ist allerdings nicht klar, wie viel genau die Touristen für den Weltraum-Spaß zahlen müssen. Nur eins ist klar: Günstig wird es nicht. Allein die Kosten für den Start der Rakete Falcon 9, mit der die Raumkapsel ins All befördert wird, sollen sich auf rund 60 Millionen Dollar (53 Millionen Euro) belaufen. Hinzu kommt, dass die „Crew Dragon“-Kapsel erst noch gebaut und finanziert werden muss.

Die ISS-Touris müssten also mit einem stattlichen Preis von Dutzenden Millionen Dollar für einen Flug rechnen. Es wäre übrigens nicht das erste Mal, dass Touristen auf der ISS landen: Schon 2001 machte der US-Unternehmer Dennis Tito für 20 Millionen Dollar Urlaub im All.

Die Pläne von SpaceX

Elon Musk hat mit seinem Unternehmen SpaceX noch mehr vor. So möchte er unter anderem zusammen mit dem US-Weltraumtourismus-Anbieter Space Adventures spätestens im Jahr 2022 vier Touristen so weit hinein ins All schicken wie nie zuvor. Ziel sei es, zwei bis dreimal weiter als bis zur ISS zu fliegen.

Außerdem will Musk in naher Zukunft den Mars bevölkern. Dafür will das Unternehmen schon in wenigen Jahren zwei Frachtschiffe auf den Roten Planeten schicken.

Auch interessant: So gefährlich wäre eine Reise zum Mars

2025 sollen dann, wenn Musks Plan aufgeht, erstmals Menschen auf dem Mars landen.