Orte zum Staunen

Die 18 schönsten Naturwunder Frankreichs

Gesteinsformation Orgues in Ille-sur-Têt am Fuße der Pyrenäen
Gesteinsformation Orgues in Ille-sur-Têt am Fuße der Pyrenäen
Foto: Getty Images
Wildpferde in der Camargue in Südfrankreich
Wildpferde in der Camargue in Südfrankreich
Foto: Getty Images
Tuffstein-Wasserfall im Tal von Baume-les-Messieurs, Region Franche-Comté
Tuffstein-Wasserfall im Tal von Baume-les-Messieurs, Region Franche-Comté
Foto: Getty Images
Blühender Lavendel in der Provence
Blühender Lavendel in der Provence
Foto: Getty Images
Felsformationen in den Ockerbrüchen von Roussillon
Felsformationen in den Ockerbrüchen von Roussillon
Foto: Getty Images
Felsformationen an der Côte de Granit Rose (Rosengranit-Küste) in der Bretagne
Felsformationen an der Côte de Granit Rose (Rosengranit-Küste) in der Bretagne
Foto: Getty Images
Das Watt bei der Klosterinsel Mont-Saint-Michel in der Normandie
Das Watt bei der Klosterinsel Mont-Saint-Michel in der Normandie
Foto: Getty Images
Gebirgszug Aiguilles de Bavella auf Korsika
Gebirgszug Aiguilles de Bavella auf Korsika
Foto: Getty Images
Wasserfälle auf der zu Frankreich gehörenden Insel La Réunion im Indischen Ozean
Wasserfälle auf der zu Frankreich gehörenden Insel La Réunion im Indischen Ozean
Foto: Getty Images
Eingang zur Verdonschlucht in der Provence
Eingang zur Verdonschlucht in der Provence
Foto: Getty Images
Kreidefelsklippen von Étretat in der Normandie
Kreidefelsklippen von Étretat in der Normandie
Foto: Getty Images
Wasserfälle im Felsenkessel Cirque de Gavarnie im Nationalpark Pyrenäen
Wasserfälle im Felsenkessel Cirque de Gavarnie im Nationalpark Pyrenäen
Foto: Getty Images
Kalksteinküste und Inseln auf Korsika
Kalksteinküste und Inseln auf Korsika
Foto: Getty Images
Schneebedeckte Berge in Chamonix in den französischen Alpen
Schneebedeckte Berge in Chamonix in den französischen Alpen
Foto: Getty Images
Natürliche Steinbrücke Pont d’Arc über dem Fluss Ardèche im Süden Frankreichs.
Natürliche Steinbrücke Pont d’Arc über dem Fluss Ardèche im Süden Frankreichs.
Foto: Getty Images
Europas größte Wanderdüne, die Dune du Pilat an der französischen Atlantikküste bei Arcachon.
Europas größte Wanderdüne, die Dune du Pilat an der französischen Atlantikküste bei Arcachon.
Foto: Getty Images
Der Lac des Chéserys im Naturreservat Les Aiguilles Rouges mit dem Mont Blanc im Hintergrund
Der Lac des Chéserys im Naturreservat Les Aiguilles Rouges mit dem Mont Blanc im Hintergrund
Foto: Getty Images

Frankreich ist nicht umsonst das meistbesuchte Reiseland der Welt. Neben einer vorzüglichen Küche, ebensolchen Weinen und der an Kultur und Architektur reichen Hauptstadt Paris ist es vor allem auch die landschaftliche Vielfalt Frankreichs, die jährlich mehr als 80 Millionen Besucher anlockt. Wir zeigen 18 Naturwunder zwischen Atlantikküste und Mittelmeer.

Frankreich ist umgeben von Meer und verfügt über etwa 5500 Kilometer Küstenlinie. Im Norden eher rau mit Wattenmeer in der Normandie und steilen Kliffküsten in der Bretagne. Im Westen die wellenumtoste Atlantikküste. Und im Südwesten die seichte Mittelmeerküste mit der schicken Côte d’Azur.

Dazwischen: sanfte Ebenen mit idyllischen Dörfern und blühenden Feldern, üppige Weinanbaugebiete, tiefe Schluchten und mäandrierende Flusstäler. Und natürlich im Osten die Alpen, die sich mit dem Mont Blanc fast 5000 Meter gen Himmel erheben.

Neben bekannten Regionen wie der Provence, der Normandie und dem Elsass gibt es auch die eher unbekannteren, aber nicht minder schönen Landschaften wie etwa Languedoc-Roussillon, die Auvergne oder die Camargue.

Camargue, Frankreich

Flamingos in der Camargue. Ein großer Teil der Region in Südfrankreich ist Naturschutzgebiet, zahlreiche Wasservögel leben hier.

Auch interessant: Die 29 schönsten Naturwunder in Deutschland

Klicken Sie sich oben durch unsere Bildergalerie – und entdecken Sie 18 Naturwunder Frankreichs!

Themen