Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Infos für Reisende

Schweden will Ende September fast alle Corona-Maßnahmen aufheben

In Schweden, hier Stockholm, werden die Corona-Maßnahmen immer weiter gelockert
In Schweden, hier Stockholm, werden die Corona-Maßnahmen immer weiter gelockertFoto: Getty Images

Schweden ist, vor allem in den Sommermonaten, ein beliebtes Reiseziel. Nachdem die Corona-Zahlen dort im Frühjahr stark angestiegen waren, sind sie nun wieder auf geringerem Niveau. Die Folge: Weitgehende Lockerungen. Wie ist die aktuelle Corona-Lage in Schweden und worauf sollten Reisende achten? TRAVELBOOK hat alle Infos.

Schweden will bis Monatsende weitere Corona-Beschränkungen lockern. Die meisten Auflagen für öffentliche Veranstaltungsorte wie Restaurants, Theater und Stadien sollen dann wegfallen, kündigt die Regierung an. „Die wichtige Botschaft ist, dass wir jetzt weitere Schritte bei der Rückkehr zum normalen Alltag unternehmen“, sagt Gesundheits- und Sozialministerin Lena Hallengren. Da die meisten Erwachsenen geimpft sind, hat Schweden bereits in den vergangenen Wochen einige Beschränkungen zurückgenommen.

Welche Corona-Beschränkungen gibt es aktuell noch?

Symptomfreie Personen dürfen sich grundsätzlich frei im Land bewegen. Einrichtungen wie Bibliotheken, Schwimmbäder, Museen und Freizeitparks haben zum Teil eingeschränkte Öffnungszeiten und weitere Zugangsbeschränkungen. Auch in Berghütten und Jugendherbergen gibt es Einschränkungen hinsichtlich Voranmeldungen und Besucherbegrenzungen.

Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen dürfen sich aktuell maximal 300 Teilnehmer mit zugewiesenen Sitzplätzen treffen, ohne feste Sitzplätze gilt eine Obergrenze von 50 Personen. Im Außenbereich dürfen 600 Personen stehend (ohne Sitzplätze), bzw. 3000 mit zugewiesenen Sitzplätzen zusammenkommen. Bei Verstößen können Bußgelder in Höhe von bis zu 2.000 SEK (ca. 200 €) verhängt werden, in schweren Fällen kann Anklage wegen „Verbreitung von Krankheiten“ erhoben werden.

Aktuelle Hygieneregeln

Das schwedische Gesundheitsamt hat Verhaltensregeln veröffentlicht, die landesweit gelten. Nach wie vor gelten zudem die gängigen Abstands- und Hygieneregeln. Landesweit wird im öffentlichen Nahverkehr zu Hauptverkehrszeiten das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes empfohlen. Es gibt jedoch keine Pflicht – wobei es im öffentlichen Nahverkehr unterschiedliche, kommunale Regelungen gibt.

Auch interessant: Mit dem Nachtzug von Berlin nach Stockholm – ein Erfahrungsbericht

Die aktuelle Corona-Lage in Schweden

Die Zahl der neuen Positiv-Tests ist zuletzt wegen der schnellen Ausbreitung der ansteckenderen Delta-Variante zwar gestiegen, die der Corona-Todesfälle aber blieb niedrig. Aktuell liegt die landesweite Inzidenz bei 70,0 Neuinfizierten je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 7. September). Pro Tag lag die Zahl der Neuinfizierten am 7. September bei 2924. Insgesamt gibt es in Schweden seit Beginn der Pandemie insgesamt 1,13 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus, 14.699 Menschen sind verstorben.

Wetter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Wetter
Um mit Inhalten aus Wetter zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

 

Auch interessant: Die besten Tipps für einen Kurzurlaub in Stockholm

Was gilt bei der Einreise nach Schweden?

Urlauber aus Deutschland müssen bei der Einreise nach Schweden einen negativen Corona-Test vorwiesen, der höchstens 72 Stunden alt sein darf. Es werden Ergebnisse von PCR-, LAMP- und Antigen-Tests akzeptiert. Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht befreit.

Quellen