Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Infos für Urlauber

Niederlande werden am Dienstag Hochinzidenzgebiet

Corona Lage Niederlande Amsterdam
Die Bundesregierung will die Niederlande, und damit auch Amsterdam, zum Hochinzidenzgebiet erklärenFoto: Getty Images

Die Corona-Infektionszahlen in den Niederlanden steigen rasant. Nun soll Deutschlands Nachbarland in der Nacht von Montag zu Dienstag Hochinzidenzgebiet werden. Was das für Reisende bedeutet – TRAVELBOOK hat den Überblick.

Die Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge die Niederlande am Dienstag um 0.01 Uhr zum Hochinzidenzgebiet erklären. Das berichtet BILD unter Berufung auf Regierungskreise. Damit müssten sich nicht vollständig geimpfte Reiserückkehrer in eine zehntägige Quarantäne begeben. Diese kann frühestens nach fünf Tagen mit einem negativen Test beendet werden. Für geimpfte Reiserückkehrer gelten keine Einschränkungen. Wegen stark steigender Corona-Infektionszahlen hatte die Bundesregierung die Niederlande bereits am 18. Juli als Risikogebiet eingestuft – mit Ausnahme der Überseegebiete Bonaire, Sint Eustatius, Saba, Aruba und Curaçao

Auch interessant: Amsterdam testet selbstfahrende Elektroboote für seine Grachten

Muss ich in Quarantäne, wenn ich aus den Niederlanden nach Deutschland einreise?

Bislang gelten die Niederlande (noch) als Risikogebiet. Alle Reisenden, die aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreisen, müssen sich zuvor digital anmelden. Außerdem wird der Nachweis eines negativen Corona-Tests, einer vorangegangen, abgeschlossenen Corona-Infektion oder einer vollständigen Corona-Impfung verlangt. Wird dieser online hochgeladen, entfällt die Quarantänepflicht.

Ab Dienstag, wenn die Niederlande als Hochinzidenzgebiet gelten, müssen alle Nicht-Geimpften nach ihrer Rückkehr in eine zehntägige Quarantäne, die frühestens nach fünf Tagen durch Vorlage eines negativen PCR-Tests aufgehoben werden kann. Vollständig Geimpfte und Genesene brauchen sich nicht in Quarantäne zu begeben. Voraussetzung ist, dass sie den für sie zuständigen Gesundheitsämtern nach ihrer Ankunft die entsprechenden Nachweise übermitteln.

Das gilt für Einreisende in die Niederlande

Auf der Seite des Auswärtigen Amts heißt es: Deutschland ist für die Niederlande kein Hochrisikogebiet mehr. Reisende aus Deutschland müssen keinen negativen PCR- oder Antigen-Test mehr vorweisen und es wird auch nicht mehr empfohlen, sich in Hausquarantäne zu begeben.

Wer in die Niederlande fliegt, muss außerdem vor Abflug ein Gesundheitsformular ausfüllen und mit sich führen. Zwischen Deutschland und den Niederlanden gibt es keine Grenzkontrollen. Es kann jedoch zu Stichprobenkontrollen kommen.

Corona-Beschränkungen in den Niederlanden

Laut AA gibt es wieder verschärfte Kontaktbeschränkungen: „Nachtclubs und Diskotheken sind wieder geschlossen. Im Übrigen sind Freizeiteinrichtungen und die Gastronomie ggf. mit Kapazitätsbeschränkungen und eingeschränkten Öffnungszeiten und unter Einhaltung der Abstandsregeln, geöffnet. Geschäfte und Museen sind mit Kapazitätsbeschränkungen geöffnet.“

Wetter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Wetter
Um mit Inhalten aus Wetter zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.