Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Infos für Urlauber

Reisende nach Großbritannien brauchen ab Freitag keinen Corona-Test mehr

Großbritannien Corona
Großbritannien hat Anfang Januar seine Einreisebeschränkungen für Geimpfte gelockert. Inzwischen hat das Land weitere Lockerungen für vollständig geimpfte Reisende angekündigt.Foto: Getty Images

Obwohl die Infektionszahlen auch in Großbritannien steigen, werden hier nun die letzten Reiseregeln gekippt. Auch für Ungeimpfte wird das Reisen wieder leichter. TRAVELBOOK gibt einen Überblick über alle aktuell geltenden Regelungen.

In Großbritannien sollen am kommenden Freitag (18. März) auch noch die letzten verbleibenden Corona-Reiseregeln fallen. Auch ungeimpfte Einreisende müssen sich dann nicht mehr verpflichtend vor ihrer Einreise auf das Virus testen lassen, wie der britische Verkehrsminister Grant Shapps nun mitteilte.

Außerdem sollen die Formulare, die alle Reisenden bislang vor Übertritt der Grenze ausfüllen mussten, wegfallen. Die Änderungen bedeuteten „größere Freiheiten rechtzeitig vor Ostern“ und seien dank der erfolgreichen britischen Impfkampagne möglich, sagte Shapps.

Die aktuelle Corona-Lage in Großbritannien

Die Corona-Zahlen steigen jedoch in allen vier britischen Landesteilen wieder, wie aus Erhebungen des britischen Statistikamtes hervorgeht. Auch die Zahl der Krankenhausfälle nahm im Wochenvergleich in England um fast ein Fünftel zu. Allerdings liegt das Niveau weiterhin deutlich unter den Höhepunkten bisheriger Wellen. Das Statistikamt geht auf Grundlage seiner Erhebungen davon aus, dass in der Woche, die mit dem 5. März endete, in England einer von 25 Menschen mit dem Coronavirus infiziert war. In Schottland und Nordirland war der Anteil sogar noch höher.

Zuletzt wurden 170.814 Neuinfektionen täglich registriert, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 672,7. Seit Beginn der Pandemie infizierten sich knapp 20 Millionen Menschen im Vereinigten Königreich mit dem Coronavirus. 163.020 starben im Zusammenhang damit. 77,3 Prozent der britischen Bevölkerung sind einmal, 72,2 Prozent vollständig geimpft (Stand: 15. März 2022, Quelle: Corona in Zahlen).

Corona-Maßnahmen in Großbritannien

In den Ländern des Vereinigten Königreichs gelten laut Auswärtigem Amt unterschiedliche Maßnahmen. In England sind seit dem 24. Februar 2022 alle Beschränkungen aufgehoben.

In Schottland ist die Pflicht zur Vorlage von Impfnachweisen (COVID passports) bei bestimmten Veranstaltungen im Innen- und Außenbereich aufgehoben. Die Maskenpflicht ist auf Freiwilligkeit heruntergestuft.

In Wales gelten weiterhin bestimmte Maßnahmen, wie das Tragen einer Maske im öffentlichen Nahverkehr, Geschäften oder anderen Veranstaltungsräumen. 

Nordirland empfiehlt das Tragen einer Maske im öffentlichen Nahverkehr, Geschäften oder anderen Veranstaltungsräumen. Eine Empfehlung gilt auch für die Vorlage eines COVID-Passes (alternativ ein negativer Schnelltest) für Veranstaltungen. Informationen gibt es auf den Seiten der nordirischen Regierung.

Brexit

Neben der Corona-Situation gibt es für deutsche Großbritannien-Reisende auch noch den Brexit zu bedenken. Hier finden Sie Informationen zu den Folgen des Brexits für Urlauber. Das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland ist seit dem 1. Februar 2020 nicht mehr Mitglied der Europäischen Union und Anfang 2021 offiziell ausgetreten.

Mit Material von dpa.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für