Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteNews

Dubai schafft Alkohol-Steuer ab, um Tourismus anzukurbeln

Steuer abgeschafft

Dubai senkt Preise für Alkohol, um den Tourismus anzukurbeln

Dubai Alkohol
Dubai setzt einiges daran, mehr Touristen aus dem Ausland anzulockenFoto: Getty Images

Um seine Attraktivität für Touristen aus dem Ausland zu steigern, hat Dubai jetzt die Alkoholsteuer abgeschafft. TRAVELBOOK kennt die Einzelheiten.

Dubai will sich mit der Abschaffung der bislang hohen Steuer auf Alkohol attraktiver für Touristen machen. Die Steuer von 30 Prozent auf Alkohol sei ausgesetzt und die bislang fällige Lizenzgebühr abgeschafft worden, teilten zwei große Einzelhändler am Montag (3. Januar) in sozialen Medien mit. Wie heimische Medien bestätigten, traten die Änderungen bereits am Sonntag in Kraft und gelten zunächst für ein Jahr.

„Mit der Abschaffung der 30-prozentigen Steuer und einer kostenlosen Alkohollizenz ist der Kauf Ihrer Lieblingsgetränke jetzt einfacher und billiger als je zuvor“, warb MMI, einer der beiden großen Anbieter von Alkohol in Dubai, auf seinem Instagram-Account. Auch der Einzelhändler African+Eastern bestätigte, dass die Sondersteuer nicht mehr gelte. Die Preise würden jedoch weiterhin einer Mehrwertsteuer von fünf Prozent unterliegen. Die Regierung reagierte zunächst nicht auf eine Bitte der Nachrichtenagentur Reuters um eine Stellungnahme.

Auch interessant: Ist das Projekt „Dubai World Islands“ gescheitert?

Zahl der ausländischen Besucher in Dubai gestiegen

Der Tourismus ist eine wichtige Stütze der Wirtschaft Dubais. Allein in der ersten Jahreshälfte 2022 nahm die Zahl der ausländischen Besucher um mehr als 180 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2021 zu. Dubais Wirtschaft hat sich auch deshalb von der Pandemie schnell erholt. Das Bruttoinlandsprodukt ist in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres um 4,6 Prozent gewachsen. Es wird erwartet, dass die Liberalisierung bei der Alkohol-Besteuerung die Attraktivität Dubais für Touristen und hier lebende Ausländer weiter erhöhen wird, die von dem im Vergleich zu anderen Golfstädten liberaleren Lebensstil angezogen werden.

Auch interessant: Die besten Länder zum Leben und Arbeiten aus Sicht von Auswanderern

Dubai, das das höchste Gebäude der Welt und Inseln in Form von Palmen beherbergt, sieht sich einer wachsenden regionalen Konkurrenz ausgesetzt. Saudi-Arabien etwa investiert Milliarden, um seine Attraktivität für den Tourismus zu steigern. Zudem ist das Land Gastgeber für große Kultur- und Sportveranstaltungen.

Hinweis: Informationen zur Einreise nach Dubai bzw. in die Vereinigten Arabischen Emirate finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amts.

Mit Material von Reuters

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für