Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Terminal 5 vom neuen BER

Flughafen Schönefeld in Berlin schließt – für immer?

Der Flughafen Schönefeld ist nun offiziell der Terminal 5 des neuen Haupstadtflughafens BER
Berlins Terminal 5, der ehemalige Flughafen Schönefeld, schließt wegen der Corona-Pandemie zunächst für ein JahrFoto: dpa picture alliance

Die Reisebranche leidet extrem unter der Corona-Pandemie. Jetzt hat es auch einen Teil des neuen Hauptstadtflughafens BER getroffen. Der neue Terminal 5 – den meisten Berlinern besser bekannt als Flughafen Schönefeld – schließt jetzt wegen der Pandemie.

Der Flughafen Schönefeld war für kurze Zeit (seit dem 25. Oktober 2020) Teil des neuen Hauptstadtflughafens. Ab dem 23. Februar 2021 ist damit vorerst Schluss. Schönefeld oder „BER Terminal 5“, wie er zuletzt hieß, schließt „zunächst für ein Jahr“, heißt es seitens des Flughafens Berlin Brandenburg (kurz: „BER“). Der Grund: „pandemiebedingt geringe Passagierzahlen“. Flugverkehr und Fluggastabfertigung passieren ab sofort vollständig am Terminal 1.

Mit der Schließung des umfunktionierten Flughafens Schönefeld will der BER innerhalb eines Jahres 25 Millionen Euro sparen. „Durch den Schlummerbetrieb des Terminal 5“ reduziert die Flughafengesellschaft die Kosten für Personal, Gebäudeunterhalt und Flugbetriebsabläufe.

Ist das das Ende von Schönefeld?

Seit diese Nachricht bekannt wurde, gab es einige Stimmen, die von einem dauerhaften Ende des einstigen DDR-Flughafens ausgehen. Damit würde den Flughafen Schönefeld das gleiche Schicksal ereilen, das während des ersten Coronajahres auch schon den Berliner Flughafen Tegel traf.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, Engelbert Lütke Daldrup, will davon jedoch nichts wissen. Er erklärt: „Der Flughafen SXF hat uns bislang sehr gute Dienste erwiesen. Mit der Eröffnung des BER wurden die Flughafengebäude K, L, M und Q als Terminal 5 voll in den BER-Betrieb integriert.“ Bevor der neue Hauptstadtflughafen in Betrieb genommen wurde, sei in die Modernisierung von Terminal 5 investiert worden, „weil wir mit den Abfertigungskapazitäten noch für das gesamte Jahrzehnt bis etwa 2030 planen“.

Der „Schlummerbetrieb ab März 2021“ sei so organisiert, dass „die Kapazitäten bei Bedarf innerhalb weniger Wochen wieder ans Netz“ gebracht werden könnten. Lütke Daldrup macht deutlich: „Deshalb sagen wir zum Terminal 5 weder Tschüss noch Danke, sondern auf Wiedersehen.“

Auch interessant: Keine Flüge mehr von Tegel – was wird jetzt aus dem Flughafen?

Impfzentrum und ÖPNV am Flughafen Schönefeld

Für viele Mitarbeiter am neuen Terminal 5 heißt es jetzt trotz der hoffnungsvollen Worte erste einmal Abschied nehmen. Ab dem 23. Februar 2021 schließen auch die Geschäfte und Gastronomie in Schönefeld. Die Einrichtungen selbst bleiben für eine eventuelle Wiedereröffnung bestehen.

Auch interessant: Am nagelneuen Flughafen BER kann nicht richtig geheizt werden

Erhalten bleibt auch das neu eingerichtete Impfzentrum im Gebäude M. Wer zum Impfen nach Schönefeld fahren möchte, kann sein Auto auf dem Parkplatz P56 abstellen, sowie weiterhin mit dem öffentlichen Nahverkehr nach Schönefeld fahren. Nach BER-Aussagen wird „das aktuelle Angebot des ÖPNV am sowie zum Terminal 5 durch die temporäre Schließung nicht beeinträchtigt und bleibt im bisherigen Umfang bestehen“.