Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Preise auch 2022 extrem hoch

Die besten Tipps, wie man jetzt noch beim Mietwagen sparen kann

Mietwagen Sommer
Wer im Sommer 2022 eine Reise plant und einen Mietwagen braucht, sollte jetzt schon buchenFoto: dpa picture Alliance

Im vergangenen Jahr waren Mietwagen an vielen beliebten Reisezielen deutlich teurer als noch vor der Corona-Pandemie. Und in diesem Jahr sieht es leider nicht besser aus. TRAVELBOOK hat mit einem Experten gesprochen und Tipps erhalten, wie man bei der Mietwagen-Buchung trotzdem noch sparen kann.

Wer für den Sommerurlaub 2021 auf Mallorca, Ibiza oder Sizilien einen Mietwagen gebucht hat, musste tief in die Tasche greifen. Denn gerade dort waren die Preise exorbitant in die Höhe geschossen. So bezahlten nach einer Erhebung des Preisvergleichsportals Check24 Urlauber im Sommer 2021 für einen Mietwagen auf Ibiza pro Tag dreimal so viel wie noch 2019. Das bedeutete einen Preisanstieg von 229 Prozent. Auf Mallorca kostete der Leihwagen in 2021 193 Prozent mehr als vor der Corona-Pandemie, auf Sizilien 108 Prozent.

Mietwagen-Preise steigen 2022 weiter

Und daran dürfte sich auch in diesem Jahr leider wenig ändern, wie Frieder Bechtel von billiger-mietwagen.de auf Nachfrage von TRAVELBOOK sagt. „Dies liegt daran, dass die Fahrzeugbeschaffung für die Autovermieter weiter schwierig ist. Zum einen können die Autohersteller weiterhin deutlich weniger Neufahrzeuge liefern als nachgefragt (Chipmangel und Lock-downs in China), zum anderen haben sie strengere Finanzierungsziele, die viele Autovermieter nach zwei Jahren Pandemie nicht zahlen können.“

Die Folge: Da die Nachfrage hoch bleibt und das Angebot beschränkt ist, bleiben die Preise oben. „Gerade am Mittelmeer und dort besonders auf Inseln (Balearen, Sardinien, Korsika, Kanaren, Sardinien, Ägäis) gehen wir auch im Sommer 2022 von immensen Preissteigerungen für Kurzfrist-Buchungen aus und auch von Nicht-Verfügbarkeit ab einem gewissen Zeitpunkt“, so Bechtel.

Deshalb sein Rat: „Wer jetzt schon einen Reiseplan hat, sollte den Mietwagen definitiv sofort buchen. Kostenfrei stornieren kann man immer noch, wenn eine Reisebegrenzung den Plan vereitelt oder sich ein günstiges Last-Minute-Angebot findet.“ Dass es dieses Jahr überhaupt Last-Minute-Angebote gebe, sei aber absolut unwahrscheinlich.

Doch selbst wer jetzt sofort bucht, zahlt bereits mehr: „Aktuell liegen die durchschnittlichen Mietpreise weltweit für Reisen 2022 5,4 Prozent über den Preisen von 2021“, so Bechtel. Die folgende Tabelle zeigt die durchschnittlichen Mietwagen-Preise pro Tag in den Sommerferien 2022 und 2021 und die Veränderung in Prozent (Quelle: billiger-mietwagen.de).

Land20222021Preisveränderung
in Prozent
Deutschland47,30 € 49,80 € -5%
Spanien51,90 € 46,40 €+12%
Italien50,00 € 58,90 € -15%
Griechenland52,60 € 45,00 € +17%
Portugal43,90 € 40,00 € +10%
Frankreich46,20 € 48,40 €-5%
Österreich57,60 € 55,90 € +3%
Ungarn57,00 € 50,30 €+13%
USA77,70 € 62,50 € + 24%
Schweiz58,10 € 62,10 € -6%
Island98,70 € 101,20 € -2%
Schweden48,60 € 44,70 € +9%
Norwegen68,00 € 66,90 € +2%
Großbritannien58,80 € 51,50 € +14%
Türkei36,80 € 37,10 €-1%
Irland66,60 € 54,50 €+22%

Sollte ich auch für die Osterferien sofort einen Mietwagen buchen?

Auch hier gibt es ein ganz klares Ja vom Experten- „Für Ostern raten wir definitiv zu einer sofortigen Buchung. Denn wenn jetzt wegen Omikron noch schärfere Einschnitte drohen, besteht für April eine gute Chance, dass wieder gereist werden kann. Und viele Deutsche wollen das dann auch unbedingt, und besonders gerne nach Mallorca, sodass es hier auch wieder zu rapiden Preissteigerungen kommen könnte“, so Bechtel.

Ein wenig entspannter sieht der Experte derzeit die Lage für die Herbstferien. „Hier wird es sich nicht ganz so extrem ballen, vor allem, weil die deutschen Herbstferien nach Bundesländern weit gestreckt sind.“

Auch interessant: Fehler, die man beim Buchen eines Mietwagens vermeiden sollte

Wie kann ich bei der Buchung eines Mietwagens Geld sparen?

Frieder Bechtel hat TRAVELBOOK noch einige Tipps verraten, wie man bei den Preisen im Sommer 2022 sparen kann:

  • Früh buchen, Last-Minute-Deals sind extrem unwahrscheinlich
  • Wenn es auf Mittelmeer-Inseln wie Mallorca extrem teuer ist, bereit sein, auf eine andere Destination auszuweichen. Zum Beispiel statt Mallorca auf das spanische Festland.
  • Wenn möglich die Sommer- und Osterferien meiden
  • Kurz vor Abholung des Mietwagens vor Ort nochmal alle Unterlagen lesen und auf „Verkaufsgespräche am Schalter“ vorbereitet sein. Mehr dazu erfahren Sie hier.
  • Direkt bei der Buchung den Versicherungsschutz auswählen und überlegen, ob ein zusätzlicher Fahrer eingetragen werden soll. Denn bucht man das vor Ort dazu, zahlt man so gut wie immer ein Vielfaches des Aufpreises als bei der Online-Vorausbuchung

Die Fachzeitschrift „auto motor und sport“ (5/2022) hat weitere Tipps zusammengestellt:

  • Reiseziel geschickt wählen: Manche Urlaubsziele in angrenzende Länder sind bequem mit dem eigenen Auto zu erreichen. So lässt sich der Mietwagenpreis komplett sparen.
  • Neben- statt Hauptsaison: Wer in der Wahl des Reisezeitraums flexibel ist, sollte besser in der Nebensaison verreisen. Die Chance auf einen preiswerten Mietwagen seien laut der Autozeitschrift dann besser. Ein Angebotsvergleich lokaler Mietwagenfirmen könne sich lohnen. Ebenso der Blick auf den Kalender – unter der Woche sind die Fahrzeuge oft günstiger zu haben.
  • Vergleich der Fahrzeugklassen: Das Portal billiger-mietwagen.de empfiehlt immer auch unterschiedliche Fahrzeugklassen zu vergleichen. Je nach Land könne es günstiger sein, ein kleineres oder größeres Modell zu wählen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für