Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Mitten in der Wüste

Der wohl berühmteste Prada Store, der nie öffnet

Neue Kunstinstallation in der Wüste von Texas: Der Prade Marfa StoreFoto: Getty Images

Wenn irgendwo eine neue Filiale einer Modekette eröffnet, sorgt das normalerweise nicht für Schlagzeilen. Schon gar nicht auf TRAVELBOOK. Aber diese Version eines Prada Store hat es in sich: Denn er steht mitten in der Wüste.

Manch Urlauber, der durch die USA fährt, langweilt sich auf den endlosen Highways. Kilometerlang zieht die immer gleiche Landschaft vorbei, das einzige, was auf der Straßenseite zu sehen ist, sind Tankstellen und Motels. Wer also über die staubigen Straßen bei Marfa im Bundesstaat Texas fährt, könnte den Prada Store, der da mitten in der Wüste am Straßenrand steht, für eine Fata Morgana halten. Doch tatsächlich wurde Prada Marfa 2005 „eröffnet“. Wer darin shoppen will, dürfte aber enttäuscht werden.

Die 1200 Einwohner der Kleinstadt Marfa im Westen Texas tragen wohl trotzdem nicht besonders viel Kleidung des italienischen Modelabels. Denn obwohl er so aussieht, ist Prada Marfa kein Einkaufsladen. Wer die Schuhe und Taschen mit nach Hause nehmen will, die in dem Store stehen, wird enttäuscht. Denn die Vitrine lässt sich nicht öffnen. Es handelt sich um eine Installation von zwei skandinavischen Künstlern, die in Berlin wohnen. Die Schuhe und Taschen, die in der „Filiale“ in der Wüste ausgestellt sind, sind übrigens wirklich von Prada. Das italienische Label hat die Teile seiner Kollektion aus dem Jahr 2005 zur Verfügung gestellt.

Schuhe und Taschen für den Store in der Wüste hat Prada selbst beigesteuertFoto: Getty Images

Prada ist auch in der Wüste nicht vor Vandalismus geschützt

Doch jene Originalstücke blieben nur wenige Tage in der Vitrine, bevor die Tür aufgerissen und die Schuhe und Taschen gestohlen wurden. Besonders viel Gewinn dürften die Diebe mit ihrer Beute nicht gemacht haben: Die Schuhe im Wüsten-Prada waren alle nur für den rechten Schuh geeignet. Auch Vandalisten machten vor der Installation nicht halt und besprühten die Seiten der Vitrine.

Weil das texanische Verkehrsministerium Prada Marfa als illegale Straßenwerbung einstufen wollte, drohte der Store in der Wüste schon einmal zu verschwinden. Das konnte verhindert werden, weil die Vitrine zum Museum ernannt wurde. Danach wurde nicht weniger vandaliert, sogar Einschusslöcher sind in der Installation zu sehen, die Markisen wurden von Zigaretten verbrannt, die Abflussrohre verstopft. 2014 wurde sogar ein Künstler festgenommen, weil er die Vitrine mit blauer Farbe verputzte, um für eine Schuhmarke zu werben.

Auch interessant: Marfa Lights – die geheimnisvollen Lichter über einer Stadt in Texas

Trotz der Probleme ist Prada Marfa mittlerweile DIE Touristenattraktion der texanischen Wüste. Selbst Beyonce war schon da und hat den Store mit ihren 218 Millionen Followern auf Instagram geteilt.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Prada Marfa wird wieder verschwinden

Vielleicht kommt Ihnen der Name Prada Marfa schon bekannt vor. Denn der Schriftzug ist hierzulande vor allem als Schlafzimmerdekoration bekannt. Noch skurriler: Der Prada in der Wüste kommt sogar in einer Folge von „Die Simpsons“ vor. In der Episode „Plastiktrauma“ geht Homer während eines Roadtrips auf dem Weg nach Marfa hinter das Gebäude und uriniert.

Der Store wird die texanische Wüstenlandschaft wohl noch länger aufmischen. Er soll nämlich weder konserviert noch zerstört werden, sondern einfach langsam zerfallen. Erbaut wurde er aus einer biologisch abbaubaren Substanz, die langsam mit der Erde verschmelzen soll.