Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

CNN-Bericht

USA-Reisende brauchen ab Sonntag keinen Corona-Test mehr

Blick auf New York aus dem Flieger – Infos zur Einreise in die USA
Blick auf New York aus dem Flieger Foto: Getty Images

Schon seit vergangenem Jahr können Touristen wieder die USA besuchen. Allerdings müssen sie bislang vor dem Flug noch einen negativen Corona-Test vorweisen. Diese Nachweispflicht soll jetzt gekippt werden. TRAVELBOOK gibt einen Überblick, worauf Urlauber derzeit noch achten sollten.

Reisende aus dem Ausland in die USA sollen einem Medienbericht zufolge von Sonntag an keinen negativen Coronavirus-Test vor ihrem Flug mehr vorlegen müssen. Der US-Sender CNN berichtete unter Berufung auf Regierungskreise, die Regierung von Präsident Joe Biden werde voraussichtlich noch am Freitag (10. Juni) verkünden, dass die Gesundheitsbehörde CDC die Testpflicht aufheben werde. Die US-Reisebranche fordert für vollständig geimpfte Flugreisende seit längerem ein Ende der Testpflicht.

Reisende mit Zielen in den USA müssen sich bislang am Tag vor ihrem internationalen Flug testen lassen und dürfen nur mit einem negativen Ergebnis an Bord. Die Testpflicht gilt unabhängig vom Impfstatus und sowohl für Ausländer als auch für Amerikaner. Ausgenommen sind Menschen, die frisch von Covid-19 genesen sind und ein Schreiben eines Arztes oder einer Gesundheitsbehörde vorweisen können. Für Flüge innerhalb der USA gilt dagegen keine Testpflicht und nach einem Urteil eines Bundesgerichts auch keine Maskenpflicht mehr.

Regierung wollte an Corona-Test für die Einreise in die USA festhalten

Die Sprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, hatte am Mittwoch vergangener Woche gesagt, die Regierung halte an verpflichtenden Coronavirus-Tests für Reisende aus dem Ausland in die Vereinigten Staaten fest. Änderungen an den Vorschriften würden ausschließlich auf Basis der Beurteilung von Gesundheits- und Medizinexperten getroffen.

Die US-Reisebranche hat dazu aufgerufen, die Testpflicht möglichst schnell zu beenden. In einem Schreiben von Fluggesellschaften, Flughäfen, Hotelketten sowie Vereinigungen und Unternehmen aus der Branche an den Coronavirus-Koordinator des Weißen Hauses hatte es im vergangenen Monat geheißen, die wirtschaftlichen Einbußen wegen der Maßnahme seien erheblich. Zudem wurde darauf verwiesen, dass es an den Landgrenzen zu Kanada und Mexiko keine Testpflicht gibt.

Wie die Corona-Lage in den USA ist und was Deutsche bei der Einreise beachten müssen – TRAVELBOOK gibt einen Überblick.

Die aktuelle Corona-Lage in den USA

Nachdem die Corona-Zahlen in den USA zuletzt stark gefallen haben, sind sie in den vergangenen Wochen wieder leicht angestiegen. Aktuell liegt die Anzahl der Neuinfektionen bei 115.620, die 7-Tage-Inzidenz bei 228,1. In den USA sind 78, Prozent der Bevölkerung mindestens einmal gegen Corona geimpft. (Stand: 20. April 2022).

Welche Corona-Maßnahmen gelten momentan in den USA?

Die Einschränkungen im täglichen Leben sind von Bundesstaat zu Bundesstaat verschieden geregelt. Da mitunter mit Strafmaßnahmen bei Missachtung der geltenden Regeln gerechnet werden muss, wird dringend geraten, sich über die bestehenden Bestimmungen am Reiseziel genau zu informieren. Eine detaillierte Übersicht bekommen Sie auf den Webseiten der jeweiligen Bundesstaaten.

Grundsätzlich empfiehlt das Weiße Haus „den Menschen weiterhin, Masken zu tragen“, sagte eine Sprecherin gegenüber Journalisten. Grundsätzlich verweist auch das Auswärtige Amt darauf, dass an Orten mit hohem Infektionsgeschehen noch immer ein Mund-Nasen-Schutz in Innenräumen erforderlich ist.

Hat sich bei der USA-Einreise mit Esta irgendwas verändert?

Für die Einreise in die USA wird weiterhin ein gültiges Esta-Dokument oder Visum benötigt. Zusätzlich zu allen Corona-Dokumenten.

Auch interessant: Die 10 schönsten Strände der USA sind…

Welche Impfstoffe werden in den USA akzeptiert?

Akzeptiert werden die Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Moderna, Astrazeneca, Covishield, BIBP/Sinopharm, Sinovac und Johnson & Johnson. Auch eine Mischung aus den angegebenen Vakzinen ist zulässig. Wichtig ist dabei aber, dass die letzte Injektion mindestens 14 Tage her ist.

Welche Nachweise für erhaltene Impfstoffe werden akzeptiert?

Sowohl digitale als auch analoge Nachweise werden angenommen, solange sie von offiziellen Stellen wie nationalen Gesundheitsbehörden oder anhängigen Instituten ausgestellt wurden. Das gilt für Smartphone-Apps mit QR-Codes, digitale Downloads ausgestellter Zertifikate sowie für Papiernachweise wie Impfpässe. Die Dokumente müssen aber mindestens den vollen Namen und das Geburtsdatum einer Person zeigen sowie die ausstellende Institution, den benutzten Impfstoff und die Daten der Injektionen.

mit Material von dpa

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für