Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteNews

Die Lage in den USA: Was gilt aktuell bei der Einreise?

Impfnachweise, Corona-Tests, Visa, ...

Einreise in die USA – was Urlauber jetzt wissen müssen

Blick auf New York aus dem Flieger – Infos zur Einreise in die USA
Blick aus dem Flieger auf New YorkFoto: Getty Images

Bereits seit 2021 können Touristen wieder in die USA reisen. Urlauber aus dem Ausland müssen allerdings nach wie vor vollständig gegen COVID-19 geimpft sein. TRAVELBOOK gibt einen Überblick, worauf USA-Reisende jetzt achten sollten.

Bei Einreise in die USA müssen Touristen nach wie vor eine vollständige Corona-Impfung nachweisen. Ursprünglich sollte die Regelung am 8. Januar 2023 auslaufen. Die Transportation Security Administration (TSA) hat die Testpflicht jedoch kürzlich für weitere drei Monate bis zum 10. April verlängert, berichtet u. a. „Daily Mail“.

Wie die Corona-Lage in den USA ist und was Deutsche bei der Einreise beachten müssen – TRAVELBOOK gibt einen Überblick.

Welche Einreise-Regeln gelten derzeit für die USA?

Reisende, die in die Vereinigten Staaten fliegen, benötigen noch bis mindestens zum 10. April einen Nachweis über eine vollständige COVID-19-Impfung. Das heißt, sie müssen mindestens zwei Impfdosen oder eine Einzeldosis des Impfstoffs von Johnson & Johnson erhalten haben. Weitere Hinweise u. a. zu von den USA akzeptierten Impfstoffen finden Sie auf der Webseite des Center of Disease Control – CDC. Vor dem Abflug in die Vereinigten Staaten müssen alle Reisenden zudem ein Gesundheitsformular ausfüllen.

Eine Corona-Testpflicht vor Abreise besteht hingegen nicht mehr. Mit einer Ausnahme: Seit dem 5. Januar 2023 müssen alle Flugreisenden ab zwei Jahren, die aus der Volksrepublik China, Hongkong oder Macau in die USA einreisen, einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorlegen. Dieser darf bei Abflug nicht älter als 48 Stunden sein. Dies betrifft auch Transitreisende, schreibt das Auswärtige Amt (AA) auf seiner Webseite.

Benötige ich ein Visum für die USA?

Deutsche Staatsangehörige, die zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken in die USA einreisen, benötigen in der Regel kein Visum. Dies gilt jedoch nur für einen Aufenthalt von maximal 90 Tagen. Voraussetzung für eine visafreie Einreise sind ein elektronischer Reisepass (e-Pass mit Chip), eine gültige elektronische Einreisegenehmigung (ESTA) sowie ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket.

Ausgenommen von o. g. Regelung sind deutsche Staatsangehörige, die zudem über eine iranische, irakische, nordkoreanische, syrische oder sudanesische Staatsangehörigkeit verfügen oder sich seit dem 1. März 2011 privat oder geschäftlich in einem dieser Länder oder in Libyen, Jemen oder Somalia aufgehalten haben. Sie alle benötigen ein Visum für die Einreise in die USA, schreibt das AA. Zudem gebe es Hinweise darauf, dass im Falle eines Voraufenthalts auf Kuba oder einer doppelten Staatsangehörigkeit (kubanisch/deutsch) ebenfalls ein Visum erforderlich sei.

Auch interessant: Die 10 schönsten Strände der USA sind…

Welche Corona-Einschränkungen gelten in den Vereinigten Staaten?

Die Einschränkungen im täglichen Leben sind von Bundesstaat zu Bundesstaat verschieden geregelt. Dies betrifft sowohl die Abstandsregeln wie auch die Maskenpflicht. Da mitunter mit Strafmaßnahmen bei Missachtung der geltenden Regeln gerechnet werden muss, wird dringend geraten, sich über die bestehenden Bestimmungen am Reiseziel genau zu informieren. Eine detaillierte Übersicht findet sich auf den Webseiten der jeweiligen Bundesstaaten.

Die aktuelle Corona-Lage in den USA

Nachdem die Corona-Zahlen in den USA zuletzt gefallen waren, sind diese in den letzten Tagen wieder leicht angestiegen. Aktuell verzeichnen die USA 142.010 Corona-Neuinfektionen, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 131,5 (Stand: 12. Januar 2023, Quelle: Corona-in-Zahlen).

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für