Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

60 Meter tief!

In Dubai hat der tiefste Pool der Welt eröffnet

Tiefster Pool der Welt Dubai
Der tiefste Pool der Welt befindet sich jetzt in Dubai in den Vereinigten Arabischen EmiratenFoto: Deep Dive Dubai

Der tiefste Pool der Welt war bislang in Polen – der „Deepspot“, einem 45,5 Meter tiefen Tauchbecken. Doch nun hat in Dubai ein neuer Gigant eröffnet, der noch deutlich tiefer geht. TRAVELBOOK kennt die Details.

Er ist noch einmal 15 Meter tiefer als der bisherige Rekordhalter: der „Deep Dive Dubai“, der neue tiefste Pool der Welt. Er ist 60 Meter tief und mit unglaublichen 14 Millionen Litern Süßwasser gefüllt. Zum Vergleich: Das sind sechs Olympia-Schwimmbecken. Dabei unterscheidet sich der Rekord-Pool von seinen Vorgängern vor allem darin, dass er deutlich weniger auf Sport-Taucher ausgelegt ist.

Zum einen liegt die Wassertemperatur im Pool dauerhaft bei angenehmen 30 Grad Celsius. Zum anderen ist der Deep Dive nicht nur ein einfaches Becken, sondern so aufgebaut, dass die Besucher beim Hinabtauchen eine ganze Welt erkunden können. Taucher können etwa versunkene Stadtwohnungen erforschen oder in einem Seitenflügel Unterwasser-Billard spielen. Durch verschiedene Licht- und Soundsysteme sollen zudem je nach Bereich verschiedene Atmosphären geschaffen werden. Das ermöglicht auch, dass der Pool auch als Unterwasser-Filmstudio genutzt werden kann.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die 1500 Quadratmeter große Anlage, zu der auch ein Restaurant gehört, liegt in einer Shopping-Mall und soll im Laufe des Jahres für die Öffentlichkeit zugänglich werden. Aktuell kann man den Pool nur mit einer persönlichen Einladung besuchen.

Tiefster Pool der Welt Dubai
Lust auf eine Runde Unterwasser-Kicker? Das ist im tiefsten Pool der Welt möglich.Foto: Deep Dive Dubai

Egal ob jetzt schon oder erst in ein paar Monaten: Besucher sollten unbedingt die Sicherheitshinweise lesen. So wird ausdrücklich davon abgeraten, nach einem Besuch des tiefsten Pools der Welt direkt auch das höchste Gebäude der Welt, den Burj Khalifa, zu besuchen. „Nach einem Tauchgang wird empfohlen, 18 bis 24 Stunden zu warten, bevor man höher als 300 Meter aufsteigt“, heißt es auf der Website des Unternehmens. Umgekehrt bestehe aber keine Gefahr.

Auch interessant: Bald kann man zum Marianengraben tauchen – dem tiefsten Punkt der Weltmeere

Der ehemals tiefste Pool der Welt

Deepspot Polen
Das Tauchbecken hat eine Tiefe von 45,5 MeternFoto: Getty Images

Der ehemals tiefste Pool war der „Deepspot“ im polnischen Mszczonow. Das 45,5 Meter tiefe künstliche Tauchbecken mit Unterwasserhöhlen, nachgebauten Maya-Ruinen sowie einem kleinen Schiffswrack ist ebenfalls gigantisch. Das Becken fasst 8000 Kubikmeter Wasser und ist mit seinen 45,5 Metern tiefer, als ein zwölfstöckiges Haus hoch ist.

Im oberen Bereich ist der „Deepspot“ in verschiedene Tiefen unterteilt. Dadurch ist er nicht nur für Extremsportler, sondern auch für Tauchanfänger geeignet. Und für alle, die den Kontakt mit dem Wasser scheuen, gibt es noch ein besonderes Highlight: einen Unterwasser-Tunnel. Diese Idee ist allerdings nicht neu. Auch beim vormaligen Rekordhalter, dem Pool „Y-40 – The Deep Joy“ im italienischen Padua, können Besucher den Tauchern durch einen Unterwasser-Tunnel zuschauen.