Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Eröffnung für 2027 geplant

Schon in 4 Jahren soll im Weltall ein Hotel gebaut werden

Weltraumhotel Voyager Station
Das erste Weltraumhotel, die von der Orbital Assembly Corporation (OAC) entwickelte „Voyager Station“, könnte bereits 2027 einsatzbereit seinFoto: Voyager Station

Schon in vier Jahren sollen die Bauarbeiten am weltweit ersten Hotel im All beginnen. Das futuristische Bauwerk in Form eines Rades soll im erdnahen Orbit schweben und Platz für 400 Personen bieten. Die Eröffnung ist für das Jahr 2027 geplant. TRAVELBOOK zeigt die Details.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten von ihrem Hotelzimmer aus die Erde in all ihrer Schönheit betrachten. Was klingt wie weit entfernte Zukunftsmusik, könnte tatsächlich schneller Realität werden als gedacht. Wie die Orbital Assembly Corporation (OAC) mitteilte, sollen im Jahr 2025 die Bauarbeiten am ersten Weltraumhotel beginnen. Die sogenannte „Voyager Station“ könnte bereits 2027 einsatzbereit sein.

Weltraumhotel Voyager Station
So könnte eine Hotelsuite im ersten Weltraumhotel aussehen. Die Voyager Station soll die Erde alle 90 Minuten einmal komplett umrunden.Foto: Voyager Station

Genau genommen handelt es sich bei dem Projekt laut OAC um eine rotierende Raumstation mit einem Durchmesser von 200 Metern, die in die Umlaufbahn der Erde eingebracht werden soll. Neben Weltraumtouristen sollen dort auch Forscher, Unternehmen und Raumfahrtagenturen Platz finden. In einem ersten Bauschritt soll ein innerer Ring entstehen, an dem Raumschiffe andocken und Passagiere und Fracht entladen werden können. Anschließend soll der äußere Ringträger gebaut werden, der laut OAC „das Rückgrat der Station“ sein wird. Er werde als Halterung für „bewohnbare Module, Sonnenkollektoren, Heizkörper und ein Schienentransportsystem“ dienen.

Auch interessant: Weltraumtourismus mit SpaceX – Arzthelferin darf mitfliegen

Weltraumhotel Voyager Station mit Restaurants und Kinos

In den Modulen, die am äußeren Ring andocken, sollen verschiedene Annehmlichkeiten für die Gäste entstehen, unter anderem ein Kino, ein Fitnessraum und diverse Restaurants. Und die Gäste sollen sich dabei fast fühlen wie auf der Erde. „Die simulierte Schwerkraft wird Annehmlichkeiten wie Toiletten, Duschen und Betten bieten, die ähnlich funktionieren, wie man es von der Erde gewohnt ist“, schreibt OAC. Neben 30 Quadratmeter großen Hotelsuiten sollen auch riesige Luxusvillen mit Platz für bis zu 16 Personen entstehen. Diese könne man für mehrere Wochen oder Monate mieten oder sie gleich ganz als Feriendomizil kaufen.

Weltraumhotel Voyager Station
Die Wohnmodule sind am äußeren Ring der Raumstation angedocktFoto: Voyager Station

Wie viel ein Trip ins Weltall kosten soll, verriet OAC indes nicht. Auch, wie viel der Bau der riesigen Raumstation kosten soll, ist nicht bekannt. Laut OAC sollen die Baukosten jedoch dank wiederverwendbarer Trägerraketen wie der SpaceX Falcon 9 und dem zukünftigen Starship immer günstiger werden. Mit diesen könne man heute Material zu deutlich geringeren Preisen ins Weltall transportieren als noch vor einigen Jahren.