Labasin Waterfalls Restaurant

Hier isst man inmitten eines Wasserfalls

Im Labasin Waterfall Restaurant speisen Gäste am Fuße eines künstlich angelegten Wasserfalls
Im Labasin Waterfall Restaurant speisen Gäste am Fuße eines künstlich angelegten Wasserfalls
Foto: Tripadvisor

Dass man an manchen exotischen Orten am Rande eines Wasserfalls baden kann, dürfte viele Urlauber schon begeistern – dort auch noch in einem Restaurant zu essen, ist einmalig. Im „Labasin Waterfall Restaurant“ auf den Philippinen ist genau das möglich. Was Gäste dort erwartet.

Ein Beitrag geteilt von DAE (@daelive) am

Das Restaurant, das im Grunde nur aus ein paar Bambus-Tischen und Bänken besteht, liegt im Villa Escudero Plantations and Resort, einer weitläufigen, fast 140 Jahre alten Plantage in der philippinischen Provinz Laguna im nördlichen Teil des Landes. Früher wurde hier Zuckerrohr angepflanzt, heutzutage kann man es sich als eine Hotel-Anlange mit einer Art Kulturzentrum inmitten von Kokosnusspalmen vorstellen, zu dem auch ein Museum gehört, ein Bambusboot-Verleih und ein Pool (wird gerade renoviert). Auf dem Gelände treten zudem Künstler mit schauspielerischen oder musikalischen Darbietungen auf.

Auch interessant: Wie gefährlich sind die Philippinen für Urlauber?

Das steht auf der Speisekarte

Das Restaurant bietet ein Lunch-Buffet im traditionellen „kamayan style“ an, wie es auf der Webseite heißt. Das bedeutet, dass man für das Essen weder Teller, noch aufwendige Deko-Artikel oder andere Utensilien benötigt, sondern einfach mit den Händen isst – und in diesem Fall etwa Meeresfrüchte, Obst und Gemüse.

Wer einmal im Wasserfall-Restaurant essen will, kann das während seines Aufenthalts im angrenzenden Hotel tun, oder es im Rahmen einer Tagestour besuchen. Diese kann man zum Beispiel direkt über die Webseite des Villa Escudero Resorts buchen.

Hier geht’s zur TRAVELBOOK-Startseite!