Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseitePodcastIn 5 Minuten um die Welt

Die besten Reisetipps für Venlo in den Niederlanden

Fahrrad-Paradies und Grenzstadt

Die besten Reisetipps für Venlo in den Niederlanden

Die besten Reisetipps für Venlo
Typisch Niederlande: Tulpen in VenloFoto: Getty Images

Die niederländische Stadt Venlo ist nur ein Katzensprung von der deutschen Grenze entfernt. Das zieht viele Besucher aus Deutschland an, die vor allem in der Hoffnung auf preiswerten Kaffee und/oder Tee nach Venlo reisen. Doch die Stadt an der Maas hat weitaus mehr zu bieten als Geschäfte.

Die niederländische Provinz Limburg zählt wohl aus Sicht der Deutschen zu den bekanntesten Regionen unseres Nachbarlandes. Kein Wunder, denn sie grenzt direkt an das Bundesland Nordrhein-Westfalen. Insbesondere die Grenzstädte profitieren daher von vielen Tagestouristen. So auch die Stadt Venlo, die etwa 60 Kilometer von Düsseldorf entfernt ist. Dass man hier aber durchaus länger als nur einen Tag verweilen kann, zeigen die TRAVELBOOK-Reisetipps für Venlo.

Wer aus Nordrhein-Westfalen kommt, reist am besten mit dem Zug an. Zahlreiche Regionalzüge fahren in Richtung Venlo. Mit dem Auto erreicht man die Stadt über die A52 oder A40. Wer aus dem Osten Deutschlands oder dem Süden anreist und unbedingt fliegen möchte, fliegt am besten bis Düsseldorf. Von dort aus geht es mit dem Zug weiter.  

Tipps und Inspirationen aus diesem Artikel gibt es in der folgenden Podcast-Folge von „In 5 Minuten um die Welt“ auch zum Hören.

Auch interessant: 3 Städte in den Niederlanden, die noch echte Geheimtipps sind 

Das sollten Sie in Venlo unbedingt sehen und tun

Starten Sie Ihren Aufenthalt in Venlo mit einem ausgedehnten Bummel durch die Innenstadt. Richtung Rathausplatz finden Sie in zahlreichen Gassen, die typisch für die Region Limburg sind, viele kleine Geschäfte. Jeden Samstag und Mittwoch findet auf dem Rathausplatz außerdem der große Wochenmarkt statt: Käse, Gewürze, Tulpen – alles, was das Herz begehrt.

Weiter geht es zu dem wohl berühmtesten Geschäft in ganz Venlo: den Zwei Brüdern. 1961 hat der riesige Supermarkt eröffnet und sich seitdem vor allem auf seine deutsche Kundschaft spezialisiert. Hier gibt es XXL-Packungen von nahezu jeder niederländischen Spezialität. Im Anschluss besuchen Sie ein echtes Highlights Venlos: die Sint Martinuskerk. Die katholische Kirche ist ein Wahrzeichen der Stadt. In ihr befindet sich eine Heiligen-Ikone mit dem klangvollen Namen „Schwarze Madonna von Venlo”.

Rathaus Venlo
Ebenfalls ein Hingucker: das Rathaus in VenloFoto: Getty Images

Was tun, wenn es regnet?

Besuchen Sie das Limburgs Museum, das nicht weit entfernt vom Venloer Hauptbahnhof ist. In dem interaktiven Museum gibt es neben einer Dauerausstellung über die Region auch immer mal wieder spannende Sonderausstellungen zu verschiedenen Bereichen der Kunst oder Popkultur.

Mit dem Fahrrad Venlo entdecken

Wie überall in den Niederlanden ist auch hier das Radwegenetz exzellent ausgebaut und das Fahrrad ist die schnellste Art, um von A nach B zu kommen – oder einfach entspannt an der Maas entlang zu radeln. So steht einem gemütlichen Tag im Wilhelminapark nichts mehr im Wege.

Auch interessant: Utrecht – ein Geheimtipp in den Niederlanden 

In der Innenstadt selbst sollten Sie allerdings das Rad einmal abstellen und sich zu Fuß auf kulinarische Entdeckungsreise begeben. In Venlo finden Sie nämlich jede Menge Streetfood. Eine Frikandel Spezial zum Beispiel, also eine frittierte Fleischrolle mit gewürfelten Zwiebeln, Ketchup und Mayo, Pommes mit Joppisauce oder eine Portion Quibbelinge, also holländische Minibackfische. Als Dessert gibt es dann Poffertjes to go – die perfekte Krönung für Ihren Venlo-Spaziergang! 

Poffertjes Streetfood Venlo
Poffertjes sind eine typisch holländische SpezialitätFoto: Getty Images

Do’s and Don’ts für ihre Reise nach Venlo

Viele Deutsche kommen nur nach Venlo, um dort vermeintlich günstig Tee und Kaffee einzukaufen. Doch Realität ist mittlerweile, dass es kaum noch Preisunterschiede gibt. Höchstens die Auswahl an verschiedenen Kaffee- und Teesorten in den Venloer Geschäften könnte Sie zu Hamsterkäufen verleiten. Es lohnt sich also nicht, tütenweise Kaffee einzukaufen. Genauso wenig, wie sich mit den vielen Cannabis-Produkten, die es in den Niederlanden schon seit Jahrzehnten gibt, einzudecken. High werden Sie davon nicht, denn die Produkte enthalten alle kein THC.

Wo wir schon beim Thema sind: Auch in Venlo gibt es offizielle Coffeeshops, in denen seit Mai 2012 allerdings nur diejenigen legal Cannabis konsumieren dürfen, die auch in den Niederlanden wohnen. Ein absolutes Do ist es aber, einen „lekker“ Kaffee auf dem wunderschönen Rathausplatz zu trinken. Da kommt richtiges Holland-Feeling auf.  

Auch interessant: Dieser Radweg in den Niederlanden ist ein echtes Kunstwerk 

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für