Royal Caribbean

Frau fliegt wegen Foto vom Kreuzfahrtschiff

Kreuzfahrtschiff Allure of the Seas
Das Kreuzfahrtschiff Allure of the Seas der Royal Caribbean musste sich frühzeitig von einer Passagierin verabschieden
Foto: dpa Picture Alliance/ All Canada Photos

Der Wunsch nach dem perfekten Foto hätte eine Passagierin ihr Leben kosten können. Passiert ist ihr nichts, die Kreuzfahrt war jedoch frühzeitig für sie beendet. Die Crew verbannte die Frau vom Schiff.

Eine Passagierin wurde kürzlich vom Kreuzfahrtschiff Allure of the Seas verbannt – wegen eines Fotos.

Wie„ MailOnline“ berichtet, machte die Crew daraufhin die Kabine der Frau ausfindig und informierte die Bewohnerin, dass sie beim nächsten Halt des Kreuzfahrtschiffs von Bord gehen müsse. Tatsächlich wurde die Passagierin in Falmouth, Jamaica, von Bord geleitet. Wie es dort für sie weiterging oder welcher Ort ihr ursprüngliches Ziel gewesen war, ist nicht bekannt.

Auch interessant: Fünfmal mehr Menschen sterben durch Selfies als durch Haie

Passagierin wegen Sicherheitsgefahr von Bord verbannt

Die Verhaltensanweisungen der Royal Caribbean, für die die Allure of the Seas im Einsatz war, besagen, dass Gäste, die sich nicht an die Richtlinien halten oder eine Gefahr für die Sicherheit an Bord darstellen damit rechnen müssen, „am nächsten Anlaufhafen von Bord entfernt zu werden”. In dem Fall ist der entfernte Gast selbst dafür „verantwortlich für seine Unterkunft und seinen Transport nach Hause zu sorgen” und trägt dafür auch selbst die Kosten. Weiter schreibt die Royal Caribbean, was als unsicheres Verhalten gilt: „Sitzen, stehen, liegen oder klettern auf, über oder entlang äußerer oder innerer Relinge oder anderer Schutzbarrieren (…) ist nicht erlaubt (…).”

Mittlerweile wurde der Passagierin von der Reederei ein lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot erteilt, berichten mehrere US-Medien. Auch ihre Begleitperson dürfe auf kein Schiff von Royal Caribbean mehr.